SHE PAST AWAY – Dresden, Reithalle (16.09.2017)

Fotos: SHE PAST AWAY & HOLYGRAM
She Past Away, © Claudia Helmert
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Selten kommt man zu einem so ungewohnt intimen Konzert wie heute. She Past Away machen auf ihrer aktuellen Tour durch Europa auch in der Reithalle Dresden Station. Die sonst sehr wuchtige Halle wurde einfach halbiert, um der doch eher kleinen Fanschar gerecht zu werden. Auf einen Graben vor der Bühne wurde auch verzichtet, sodass man wirklich das Gefühl eines Wohnzimmerkonzerts bekommt.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Kurz nach halb neun betritt der Supportact Holygram die Bühne und haut gleich ordentlich in die Saiten. War es bis kurz vor Beginn noch sehr übersichtlich, rücken die Dresdner Fans nun endlich auf. Die Kölner beginnen mit Hideaway, einem hymnischen aber tanzbaren Song. Überhaupt bieten die Titel der bisher veröffentlichten EP Holygram eine Menge solcher sphärischen Cold-Wave Elemente, die unter die Haut gehen, aber auch zum Tanzen einladen. Natürlich dürfen Daria, Acceleration und Still there nicht fehlen. Holygram spielen sich trotz der etwas dumpfen Akustik mit viel Einsatz durch die Titel. Wenn man sich bei diesem tollen Auftritt etwas wünschen könnte, wäre es vielleicht das hoffentlich bald folgende Album am Merchandisestand gewesen.

Nach 20 Minuten Umbaupause starten She Past Away mit einem kleinen Intro in den Abend. Das völlig unprätentiöse Duo aus der Türkei hat sich schon eine kleine Fangemeinde in Deutschland aufgebaut. Bei ihrem diesjährigen Auftritt zum Wave-Gotik-Treffen in Leipzig war allerdings deutlich mehr Publikum als heute hier in der Dresdner Reithalle.

Die Liedtexte handeln von den Lebensumständen in ihrer Heimat, dem sozialen Druck und Ausbeutung. Da ausschließlich türkisch gesungen wird, kann man sich nun voll und ganz auf die Musik und Volkans unterirdisch dunklen Gesang konzentrieren. Gerade die Sprache und die tiefstmögliche Stimmlage machen diese Band so besonders und verleihen She Past Away einen Exotenstatus. Die Songs sind keine 3-Minuten-Titel, sie sind substanziell und durcherzählt. Das Publikum in den vorderen Reihen ist ständig in Bewegung, die Musik ist aufregend und ausdrucksstark. Doruk Öztürkcan, der hinter dem Keyboard und den Drums steht, ist leider so gut wie unsichtbar. Die Beleuchtung ist heute nicht so optimal in der Reithalle. Aber She Past Away sind absolut präsent. Nach einer guten Stunde verabschieden sich Volkan und Doruk, um dann nach reichlich Applaus noch für zwei Zugaben auf die Bühne zurückzukehren.

Ein toller Abend mit mitreißend schöner Musik!

Setlist She Past Away @ Dresden, Reithalle (16.09.2017):

01. Belirdi Gece
02. Santi
03. Soluk
04. Katarsis
05. Narin Yalnizlik
06. Rituel
07. Ruh
08. Hayaller?
09. Kasvetli Kutlama
10. Uzakta
11.Monoton
12. Insalar
13. Kemir Beni (Z)
14. Bozbulanik (Z)

Written By
More from Anita Zeidler

OMD gehen Ende 2017 auf “The Punishment of Luxury” Tour

Orchestral Manoeuvres in the Dark, kurz OMD, die britischen Synthie Pop-Veteranen aus...
Read More