ALLES SCHWARZ! – FESTIVAL MIT FROZEN PLASMA, NEUROTICFISH UND RROYCE – AUGSBURG, ROCKFABRIK (29.10.2016)

Alles Schwarz-Festival, Augsburg
Geschätzte Lesezeit: 6 Minute(n)

Frozen Plasma, Neuroticfish, Rroyce! Am Samstag den 29. Oktober 2016 treten diese drei Bands in der Kulturfabrik in Augsburg auf. Frozen Plasma und Neuroticfish werden jeweils ein Konzert in voller Länge geben. Die Aftershow-Party werden Harry DJ-Tronic und DJ Duplolas (WoM Hechingen) schmeißen. Verpasst also nicht ein sicher kleines aber feines Festival mit tollen Bands!
Tickets gibt es bereits jetzt im Vorverkauf für 20 Euro in der Rockfabrik (E-Mail: office@rockfabrik-augsburg.de) und bald auch über Eventim.

Türöffnung: 18:00 Uhr
Konzertbeginn: 19:00 Uhr

Adresse:
Rockfabrik Augsburg
Riedingerstr. 24
86153 Augsburg

Weblinks:

Homepage: www.rockfabrik-augsburg.de
Facebook: www.facebook.com/events/260831580942248/

FROZEN PLASMA

Das Ende einer Band muss nicht zwangsläufig das Aus für alle beteiligten Musiker bedeuten. Manchmal entstehen aus den merkwürdigsten Umständen, kreative und frische Konstellationen. Bestes Beispiel dafür sind wohl Frozen Plasma: Nach der Auflösung von NamNamBulu im Jahr 2005 sah sich Melodienschmied Vasi Vallis nach neuen Herausforderungen um und tourte zunächst mit VNV Nation durch Europa. Im Rahmen dieser Tour traf er auf Diorama, die nicht nur einen stimmlich interessanten Torben Wendt zu bieten hatten, sondern den für Vasi Vallis wesentlich interessanteren Felix Marc. Während eines Soundchecks verliebte sich Vasi in Felix‘ Gesang und überzeugte ihn gemeinsame musikalische Sache zu machen.
Bedenkt man, dass sich sowohl Felix Marc als auch Vasi Vallis erst Mitte 2005 kennenlernten, ist es umso bemerkenswerter, dass ihre erste Single Hypocrite schon im November des Jahres erschien und auf Anhieb in die DAC Top Ten einstieg. Bereits vor dem Release des ersten Albums Artificial spielte die Band auf dem Wave Gotik Treffen, dem Orkus Festival, dem Summer Darkness in den Niederlanden und dem Infest Festival in Großbritannien. Die zweite Singleauskopplung Irony schaffte es dank typisch-eingängiger Melodien aus dem Haus Vallis und der unbeschwerten Leichtigkeit, die allein Felix‘ Gesang zu verdanken ist, bis auf Platz 3 der DAC. Alle 1000 Exemplare der Single waren binnen nur drei Wochen restlos ausverkauft.
2008 war wohl das Frozen Plasma-Jahr schlechthin. Der bis dato größte Hit Tanz die Revolution eroberte die deutschen und internationalen Tanzflächen. Ohrwurmfaktor bis heute garantiert. Der Song stürmte auch die internationalen Clubs, sodass er auch auf Spanisch, Italienisch und Englisch released wurde. Gefolgt wurde der Song mit dem größten Mitsingpotenzial in der Bandgeschichte von dem zweiten Album Monumentum im Jahr darauf.
Nach diversen Festivalauftritten und Konzerten weltweit, zwei Live-Mitschnitten und vielen synthpopbeglückten Menschen, nahmen sich Vasi Vallis und sein Bandkollege eine kreative Auszeit, die in zwei Soloalben seitens Felix Marc und über 40 Songs für ein neues Frozen Plasma-Album durch Vasi Vallis mündeten. Da so viele Songs unmöglich auf nur ein Album passen, wurden die 12 vielversprechendsten ausgewählt, um auf das 2015 erscheinende musikalische Machwerk des Duos zu kommen. Die Vorabsingle Herz erreichte Platz 3 der DAC und die Single Crazy hielt sich trotz Skepsis aus den eigenen musikalischen Reihen ganze 6 Wochen auf Platz 1 der DAC. Was die Welt 2015 auf dem Hause Frozen Plasma erwartet, ist ein Album voller Abwechslung, typischem Frozen Plasma Sound und Live-Performances, bei denen Future- und Synthpopfans auf ihre Kosten kommen werden.

Frozen Plasma © by contribe.de
Frozen Plasma
© by Verity Vian

Quelle (Text + Foto): contribe.de

Weblinks FROZEN PLASMA:

Homepage: www.frozenplasma.com
Facebook: www.facebook.com/FrozenPlasma
Twitter: www.twitter.com/frozenplasma
YouTube: www.youtube.com/channel/UCPqkGi37E9cMUeoeD6l4ujQ
Soundcloud: soundcloud.com/magmormusic

Termine FROZEN PLASMA 2016:

29.10.2016 Augsburg, Rockfabrik
19.11.2016 Mönchengladbach, Kultube

Dekadenz

Preis: EUR 17,99

3.3 von 5 Sternen (12 Kundenbewertungen)

12 neu & gebraucht ab EUR 13,32

NEUROTICFISH

Wir haben uns verändert. Die Welt hat sich verändert.
Am 27.03.2015 veröffentlichten Neuroticfish ihr viertes Studio-Album A Sign Of Life. Das Album erschien auf ihrem eigenen Label NOR und besteht aus 15 Tracks mit u.a. dem Club-Hit Silence und dem Duett The Creep mit Gast-Vocals von Cindergardens Jaymie Valentine.
Es ist das Jahr 10 nach Gelb, dem Album mit dem Neuroticfish spielerisch die Fusion aus Industrial, EBM und Pop gelang. Nicht nur das Album, das mit Bomb einen der erfolgreichsten Club-Tracks der Band lieferte, sondern auch das, an dem die Band vorerst zerbrach. Mit Bomb arbeiteten sie sich an der vermeintlichen Notwendigkeit der ständigen mobilen Erreichbarkeit ab. Wer hätte damals gedacht, dass heute Smartphones und Social Media jeden Bereich unseres Lebens durchdringen und wir dadurch immer erreichbarer, analysierbarer und vorhersehbarer sind.
Heute scheint alles erreichbar aber nichts ist mehr greifbar. Genau jetzt entschließen sich Henning Verlage und Sascha Mario Klein Neuroticfish wieder zum Leben zu erwecken. A Sign Of Life ist nicht nur der Titel des kommenden Albums, es ist auch das Konzept, mit dem Neuroticfish sich neu definieren. Sie machen sich rar…, wenige vereinzelte Konzerte…, limitierte Releases…, gezielte Impulse, die aus dem Grundrauschen der Szene hervorstechen. Nun ist nach zwei langen Jahren Produktionszeit das Lebenszeichen A Sign Of Life endlich fertig.
Kaum ein Song von Neuroticfish in dem sie sich nicht mit dem Thema Angst auseinander setzen. Auf A Sign Of Life gehen sie noch weiter und tiefer. Was ist Angst? Wie entsteht sie? Welchen Einfluss hat Angst auf unser Leben, auf unser Verhalten?
Das Prinzip der Fusion bleibt das musikalische Kernstück und wird in 15 Tracks weitergeführt. Zum Beispiel zelebriert The Creep die musikalischen Anfänge und den Sound Ihres Debüts No Instruments. Eigens dafür steuerte Cindergardens Jaymie Valentine ihre Stimme bei. So entstand das erste Duett der Bandgeschichte und die Kalifornierin liefert mit ihren Spoken Words den perfekten Gegenpart zu Kleins Gesang.
Silence kombiniert gewohnt Synth-Pop mit progressivem Trance und Techno, lässt aber auch Spuren von EDM und Complextro erkennen. Wie bekannt bescherte Ihnen dies eine weitere Nummer 1 in den DAC-Charts.
Weiter integriert Agony dann erfolgreich Dubstep und Synth-Pop, während Caliban sich auf Verlages und Kleins Industrial-Wurzeln zurück besinnt und Einflüsse von Haujobb und FLA durchscheinen lässt. Neuroticfish sind keine Grenzgänger, denn Grenzen gehören zur Vergangenheit.
„THE FUTURE YOU DESERVE…“
A Sign Of Life erschien am 27.03.2015 auf NOR, Neuroticfishs eigenem Label, als CD und als digitales Release auf iTunes und amazonMP3. Am 03.04.2015 gab es den exklusiven Release-Gig im K17 in Berlin.

Neuroticfish © Photograph by Mareile Vaags © Artwork photography by Judith Klein
Neuroticfish
© Photograph by Mareile Vaags
© Artwork photography by Judith Klein

Quelle: NOR|NON ORDINARY RECORDS
Photograph by Mareile Vaags.
Artwork photography by Judith Klein.
(C)NOR | Neuroticfish 2015.

Weblinks NEUROTICFISH:

Homepage: www.neuroticfish.com
Facebook: www.facebook.com/OfficialNeuroticfish
Twitter: www.twitter.com/iamneuroticfish
YouTube: www.youtube.com/user/OfficialNeuroticfish
Soundcloud: soundcloud.com/officialneuroticfish

Termine NEUROTICFISH 2016:

23.07.2016 Köln, Amphi 2016
29.10.2016 Augsburg, Rockfabrik

A Sign Of Life

Preis: EUR 8,99

4.8 von 5 Sternen (17 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab EUR 8,99

RROYCE

Im Januar 2013 trat das Dortmunder Trio erstmals live auf die Bühne – anlässlich des Underground Bandcontest „UNBACO“. Hier ging Rroyce aus 64 Bands als Sieger hervor.
Im Jahre 2013 folgten diverse Auftritte, wie beim Leipziger Wave-Gotik-Treffen (WGT), als Support von den Crüxshadows, anlässlich ihrer Europatournee, der Sieg beim „X-mas-Hexentanz“ und die Nominierung beim Deutschen Rock & Pop-Preis 2013 in zwei Kategorien, wobei Rroyce hier mit dem 1.Preis als „Beste Gothic-Wave-Band“ und dem 2. Preis als „beste Elektropop-Band“ ausgezeichnet wurde.
2014 wurde Rroyce beim „Battle of the Bands“ der Szenezeitschrift Sonic Seducer von den Lesern auf den 3. Platz gewählt, spielten auf dem Hexentanz-Open Air, dem Blackfield Festival und absolvierten ihre „Electronic Transformers Tour“, wo sie hier ihren ersten Longplayer Dreams & Doubts & Fears präsentierten.Das Debut-Album wurde zunächst in Eigenproduktion hergestellt, wobei die Erstauflage von 300 Exemplaren innerhalb von drei Monaten ausverkauft war. Die Neuauflage wurde beim Schweizer Label THEXOOMO veröffentlicht und durch den Vertrieb von Broken Silence ist das Album jetzt in allen Plattenläden erhältlich.
Dreams & Doubts & Fears wurde von einigen DJs in den Top 10 der persönlichen „Alben des Jahres 2014“ gewählt. Dazu schafften Rroyce mit ihrem Album Top Ten Platzierungen, u.a. in den Poponaut-Charts (Platz 8 – Januar 2015) und in den GEWC Charts (Platz 6- Februar 2015).
Im Jahre 2015 verstärkten Rroyce ihre Live-Präsenz und teilten im Rahmen der Electronic Transformers Tour die Bühne mit Szenegrößen, wie De/Vision, Solitary Experiments oder Tyske Ludder.
Für den 17.09.2016 ist die Veröffentlichung des Nachfolgealbums Karoshi angekündigt. Die Vorabsingle The Principle of Grace erreichte im Juni 2016 eine Top 2 Platzierung in den German Electronic Web Charts und Platz 13 in den Deutschen Alternative Charts.

Rroyce © by Michael Schwettmann Photography
Rroyce
© by Michael Schwettmann Photography

Quelle: Rroyce
Foto: Michael Schwettmann Photography

Weblinks RROYCE:

Homepage: www.rroyce.de
Facebook: www.facebook.com/RROYCE.official
YouTube: www.youtube.com/channel/UCqy1C09_4yAKVJJ0nuROT1Q

Termine RROYCE Karoshi-Tour 2016:

28.08.2016 Bradford/UK, INFEST
17.09.2016 Bochum, Bahnhof Langendreer (Single-Releaseparty)
24.09.2016 Berlin, Frannz Club
30.09.2016 München, Garage Deluxe
01.10.2016 Erfurt, Club From Hell
02.10.2016 Magdeburg, Benefiz for Kids
07.10.2016 Oberhausen, Benefiz 4.0
29.10.2016 Augsburg, Rockfabrik (mit Neuroticfish und Frozen Plasma)
05.11.2016 Braunschweig, Electro Forces Festival
19.11.2016 Mönchengladbach, Kultube (mit Frozen Plasma)
03.12.2016 Iserlohn, Dechenhöhle (Unplugged, Jahresabschlusskonzert)

Dreams & Doubts & Fears

Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenbewertungen)

9 neu & gebraucht ab EUR 11,41

Geschrieben von
Mehr von Dietmar Grabs

Fotos: RROYCE

RROYCE – Duisburg, Parkhaus (08.07.2017) Ähnliche Beiträge
Weiterlesen