V8 Wankers, When Trees Leave Wolves, Dead Memory – Oberhausen, Kulltempel (10.06.2016)

Fotos: V8 WANKERS
V8 Wankers, (c) Dirk Wirtz
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Freitagabend stand spontan noch ein Konzert auf der Agenda. Im kleinen aber feinen Oberhausener Kulttempel hatten sich mit Dead Memory, When Trees Leave Wolves und den V8 Wankers Bands aus dem Rock’n’Roll, gepaart mit rotziger Gitarre und einer gehörigen Portion Alternative Rock/Metal, angekündigt. Leider überschnitt sich der Termin mit dem Beginn der Euro2016. Das Großereignis nagte deutlich an der Zuschauerzahl, die Bands nahmen es aber sportlich und spulten ihr Programm mit sichtlicher Professionalität runter.

Als Einsteiger kamen Dead Memory aus Essen auf die Bühne. Nach der, noch in Eigenregie produzierten Scheibe Cinderella aus dem Jahr 2015, wird das kommende Album dann hoffentlich auch unter einem Label veröffentlicht werden können. Beflügelt würde dies sicherlich auch durch die Teilnahme an einem WDR Newcomer Wettbewerb, bei dem die Band über Wochen immer wieder gewählt wurde. Das professionelle Auftreten der Jungs wird sicherlich künftig belohnt werden. Die Band, deren Sound am ehesten noch als Alternative Rock bezeichnet werden kann, hat erkennbar Potential. Empfehlenswert!

When Trees Leave Wolves, ein Bandname, der Zeit braucht, bis er ins Gehirn eingespeichert ist. Die Mühe allerdings lohnt sich, die Band des Abends mit dem größten Einfluss aus dem Metal wusste sehr wohl zu überzeugen. Sauber gespielte Gitarren mit eingängigen Solis sowie einem Sänger mit hohem Wiedererkennungswert lassen auf kommende Alben hoffen. Derzeit wird noch mit dem Album Thirteen Stars aus dem letzten Jahr getourt. Leider hat sich der Gitarrist der Band am letzten Wochenende entschlossen, seiner Liebe zu folgen und ist aufgrund der großen Entfernung zur Band aus der Band ausgestiegen. Daher auch hier der Aufruf: sollte jemand Interesse haben, in einer ambitionierten Rock’n’Heavy-Band die Stahlsaiten zu bespielen, bitte auf der Facebook-Seite von WTLW melden.

Zu den V8 Wankers braucht man nicht viel sagen: ein Inbegriff des Rock’n’Rolls, wie er aktuell auf der Bühne gezeigt wird. Rotzig, gerne etwas prollig, viel Bier und viel Party. Dieses Jahr wird das 15-jährige Bestehen der Band gefeiert, passend dazu wird das achte Studioalbum auf den Weg gebracht. Sänger Lutz Vegas präsentierte sich trotz Europameisterschaft in prächtiger Spiel- und Gesangslaune. 1,2,3, oberkörperfrei! Ganz nach dem Geschmack der Fans, von denen einer darum bettelte, einen Song mitsingen zu dürfen, was ihm zur Erheiterung aller auch gewährt wurde. Die Offenbacher wussten ihre Fans auf ganzer Linie zu überzeugen. Die selbsternannte Generalprobe für die seit Montag stattfindende Amerika-Tour der V8 Wankers ist auf jeden Fall sehr gelungen.

Written By
More from Dirk Wirtz

KRAFTWERK – Düsseldorf, Ehrenhof (01.07.2017)

Die Grand Tour 2017 ist auch schon wieder Geschichte und die Profis...
Read More