BIRDPEN – K├Âln, Artheater (15.11.2015)

(c) Frank G├╝thoff
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Mike Bird und Dave Pen sind vielen sicherlich bekannt als Mitstreiter im Musikkollektiv Archive. Dass die beiden aber schon seit 2003/2004 zusammen unter dem Namen Birdpen Musik machen, ist trotz 5 EPs und 3 LPs, in der Musikwelt nur bedingt angekommen. Sehr schade! So findet man zwar hervorragende Kritiken in der einschl├Ągigen Presse, aber die Clubs in denen Birdpen spielen sind auch heute noch nicht besonders gro├č. Und so spielten Birdpen auch an diesem Sonntag im K├Âlner Artheater im Stadtteil Ehrenfeld. Das war zwar nicht besonders gro├č, aber durchaus charmant. Im Vorraum oder Innenhof wartete man artig bei K├Âlsch und Bionade bis sich die Pforten ├Âffneten und str├Âmte dann geschlossen vor die, mit Equipment (das Pedalboard von Mr. Bird war alleine schon au├čergew├Âhnlich) gut gef├╝llte, B├╝hne. Diese betraten Mr. Bird und Mr. Pen dann auch recht p├╝nktlich. Zusammen mit Mr. Rob Lee an den Drums und Mr. Yas Clarke am Bass war die Band komplett. Ein bisschen Nebel, ein bisschen Licht und los ging es. Der L├Âwenanteil der Songs kam vom 2015er Album In The Company of Imaginary Friends. Mit Took it und Chairman waren allerdings auch zwei ganz neue Songs dabei und mit I Travel Alone auch ein nicht ver├Âffentlichter Song aus dem Jahre 2006.

Birdpen verstehen es sehr gut ihr Publikum fast nur durch Musik in ihren Bann zu ziehen. Die B├╝hnenshow ist recht statisch und ohne Specials. Einzig Dave Pen hatte einen Scheinwerfer zu seinen F├╝├čen positioniert, in dessen Licht er zwischendurch etwas gespenstig aussah. Das passte allerdings auch sehr gut zu den doch oft recht d├╝steren St├╝cken.
Gitarrenmusik mit elektronischer Unterst├╝tzung, sehr charismatische K├Âpfe mit tollen Songs und herausragender Stimme, was m├Âchte man mehr?

Setlist BIRDPEN – K├Âln, Artheater (15.11.2015):
01. Like a Mountain
02. Into the Blacklight
03. Took it
04. TCTTYA
05. Alive
06. Lifeline
07. The Safety in Numbers is now Zero
08. Chairman
09. Off
10. I Travel Alone (Z)
11. Only the Names Change (Z)

Geschrieben von
Mehr von Frank G├╝thoff

Fotos: SÓLSTAFIR

S├ôLSTAFIR – K├Âln, Kantine (13.12.2017) ├ähnliche Beitr├Ąge
Weiterlesen