Preview : WALK OFF THE EARTH im Oktober 2015 für 5 Termine in Deutschland

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Der Erfolg, der über dem kanadischen Quintett Walk Off The Earth Anfang 2012 hereinbrach, ist selbst in der Welt der Internet-Sensationen außergewöhnlich. Innerhalb von Stunden sammelte das Video ihrer Version von Gotyes Somebody I Used To Know auf YouTube die erste Million Klicks ein, nach einer Woche waren es 17 Millionen, nach drei Monaten 130 Millionen. Gegenwärtig reicht die Klickanzahl knapp an die Grenze zur halben Milliarde. Doch Walk Off The Earth konnten auch jenseits der virtuellen Welt eine steile Karriere hinlegen. Ihr 2013 veröffentlichtes Debütalbum R.E.V.O. platzierte sich in zahlreichen Ländern in den Charts und brachte der Band drei Nominierungen zum JUNO Award ein, darunter „Album of the Year“ sowie der „Critics Choice Award.“ Der derzeit noch unbetitelte Nachfolger wurde nun für Juni angekündigt. Einen ersten Eindruck liefert bereits die aktuelle Single Rule The World, die wieder die globale Blogosphäre erobert. Im Oktober kommt die Band im Rahmen ihrer Welttournee für fünf Konzerte in Köln, Frankfurt, Hamburg, Berlin und München auch nach Deutschland. Der eindeutigste Beleg für den atemberaubenden Erfolg eines Videos auf YouTube ist das „Einfrieren“ des Klickzählers, weil der Server mit dem Zählen nicht mehr nachkommt. Bei Musikclips geschieht das selten, bei einem Newcomer erst recht nicht. Bei dem Video von Walk Off The Earth, in dem sie auf Radiohead-artige Weise den Gotye-Hit Somebody I Used To Know covern und dazu in drolliger Weise zu fünft gleichzeitig auf einer Gitarre spielen, setzte das Einfrieren vier Stunden nach dem Hochladen ein – exakt diese Zeit hatte es gebraucht, um über die sozialen Medien einmal um die Welt zu gehen und Millionen von Fans zu finden. Seit diesem Tag im Frühjahr 2012 ist in dem Leben des Multiinstrumentalisten Gianni „Luminati“ Nicassio aus dem kanadischen Burlington nichts mehr so, wie es vorher war. Und sein bereits 2006 als ambitioniertes Hobby gestartetes Spielfeld Walk Off The Earth wurde entgegen der ursprünglichen Planung zu einer professionellen Angelegenheit mit Charthits, Musikpreisen und weltweit ausverkauften Konzerttourneen. Nicassio spielt rund ein Dutzend Instrumente, von Banjo über Kontrabass bis Theremin. Die Ergebnisse seiner Experimentierfreudigkeit mit dieser reichhaltigen Werkzeugkiste an Klangerzeugern konserviert er seit 2006 unter dem Namen Walk Off The Earth auf Band. Er folgte keinem konkreten Plan, wollte nur machen, was ihm gerade gefiel. Das Konzept reizte auch andere Musiker in der Region. Zunächst wurde aus dem Soloprojekt ein Duo. Nach zwei Jahren hatte sich auf ungeplante, organische Weise ein Quintett formiert, das Nicassios Vision eines gehaltvollen Indie-Pop mit eleganter Nonchalance zeitlos und souverän ausformuliert. Seit drei Jahren verstehen sich Nicassio, Co-Komponist Ryan Marshall, Keyboarder Mike Taylor, Drummer Joel Cassady und Sängerin Sarah Blackwood als Einheit, in der sich jeder nach seinen Wünschen kreativ ausleben kann. Öffentlich erschienen zunächst ausschließlich Coverversionen einiger Lieblingssongs, die sie mit simplen, aber ideenreichen Videos auf YouTube luden, darunter auch der Gotye-Song. Nur wenige Wochen nach diesem Ereignis hatte die Band einen internationalen Vertrag in der Tasche und nahm das Debütalbum V.E.V.O. auf, das Ende 2012 mit großem Erfolg erschien. Nach einer fast 18-monatigen Welttournee, in deren Rahmen sie auch erstmals in Deutschland – und gleich vor ausverkauften Hallen – spielten, nahmen sie die Arbeit zum Nachfolger auf, der gegenwärtig unter Nicassios Regie seinen letzten Studioschliff bekommt und laut Walk Off The Earth facettenreicher und unkonventioneller ausfallen wird.

Termine WALK OFF THE EARTH:
08.10.2015 Köln, E-Werk [Tickets] 12.10.2015 Frankfurt, Batschkapp
14.10.2015 Hamburg, Docks
18.10.2015 Berlin, Huxleys Neue Welt
23.10.2015 München, Kesselhaus

Mehr von Markus Hillgärtner

LENNY KRAVITZ nach drei Jahren wieder auf Tour

Nach einer beinahe drei Jahre andauernden Pause kommt Rocklegende Lenny Kravitz endlich...
Weiterlesen