Preview : Die NOCTURNAL CULTURE NIGHT (NCN) feiert 10. Jubiläum

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)
Weitere Berichte im Festivalbereich: Nocturnal Culture Night (NCN)

Für die Nocturnal Culture Night gibt es in diesem Jahr ein Jubiläum. Zum 10. Mal findet diese nun schon im Kulturpark in Deutzen statt. Diesmal werden an den 3 Tagen insgesamt 60 Bands und Künstler aus den Bereichen Dark Wave, Electro, Metal, Punk, Neofolk und Ambient präsentiert.

Neben den Konzerten wird auch wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm angeboten. Dieses umfasst Lesungen, eine Fotoausstellung sowie eine Modenschau. Auch wird wieder einen Mittelaltermarkt stattfinden.

Doch damit nicht genug. Bereits am Donnerstag, den 03.09. wird es eine Eröffnungsparty auf der Kulturbühne geben. Live Acts des Abends werden sein: The Sexorcist & Kleqq (DEEJAY Edition).

Ein Highlight des diesjährigen NCN Festivals sind Die Krupps. Die Düsseldorfer Formation kann bereits auf eine 35-jährige Bandgeschichte zurückblicken. Klassiker wie The Machineries of Joy, Germaniac und To the Hilt werden noch heute in den Clubs gespielt. Nach langer Albumpause meldeten sich Die Krupps 2013 mit der EP Risikofaktor und dem Album The Machinist of Joy zurück. Mit diesen Werken kehren die Krupps zu ihrem alten Stil zurück. Unlängst erschien die nur als Vinyl erhältliche Maxi-Single „Robo Sapien“, ein neues Album steht für den Herbst an.


Oomph!
gelten als Mitbegründer des Genres Neue Deutsche Härte. Während das gleichnamige Debütalbum (1992) noch vorwiegend von EBM-Elementen geprägt war, gingen die folgenden Alben mehr in Richtung Crossover / Rock. Mit den Alben Wunschkind und Unrein konnte die Band größere Erfolge verzeichnen. 2012 erschien Des Wahnsinns fette Beute und im Sommer nun endlich das neue Album XXV [Rezension].

Das bayrische Duo Das Ich sind ein weiterer Höhepunkt des NCN Festivals. Seit mehr als 25 Jahren machen Stefan Ackermann und Bruno Kramm gemeinsam Musik. Die Shows von Das Ich sind sowohl ein visuelles als auch einzigartiges musikalisches Erlebnis. Das elektronisch-sinfonische Musikprojekt hatte Anfang der 90er Jahre den Clubhit Gottes Tod.

Project Pitchfork gehören bereits seit Anfang der 90er Jahre zu einem festen Bestandteil der schwarzen Szene. Kontinuierlich veröffentlichten Projekt Pitchfork zahlreiche Alben – zuletzt Blood (2014) – und sorgten für so einige Clubhits. Auch nach mehr als 20 Jahren Bandgeschichte gehört die Band zweifellos immer noch zu den deutschen Topacts der Elektroszene.

Die deutsche Band Umbra Et Imago ist bekannt für ausgefallene Bühnenshows. Die Karlsruher Formation um Frontmann Mozart wurde 1991 gegründet. Stilistisch bewegt sich die Band zwischen Neuer deutscher Härte und Gothic Metal. Zum 20-jährigen Jubiläum erschien 2011 die Live-DVD 20. Anfang des Jahres erschien das neue Album Die Unsterblichen.

In Strict Confidence etablierten mit unverkennbaren Melodien und eingängigen Texten ihren eigenen Stil in der Elektro-Szene. Seit vielen Jahren begeistert die Band zahlreiche Fans. Titel wie Zauberschloss oder Engelsstaub sind Ohrwürmer und werden immer wieder gerne gehört. In den letzten 2 Jahren gab es eine Retrospektive der vergangenen 20 Jahre in Form von insgesamt 3 CDs – Lifelines (Vol. 1 bis 3).

Die deutsche Elektro-Band Agonoize existiert seit 2002. Die Band hat sich in den letzten Jahren neben provokativen Texten auch einen Namen mit spektakulären Bühnenshows gemacht. Letztes Jahr erschien das neue Album Apokalypse. Genau das Richtige für Fans des härteren Electro.

Weitere Bands sind u.a. Blind Passenger, Conjure One, Decoded Feedback, Evi Vine, Legend, Mars, Oberer Totpunkt, Solar Fake, Stahlmann, The Beauty Of Gemina, EGOamp und Twice A Man.

Tickets gibt es unter: http://www.nocturnal-culture-night.de/shop.html

Geschrieben von
Mehr von Thomas Bunge

21. DARK STORM Festival in Chemnitz

Bereits zum 21. Mal findet das Dark Storm Festival am ersten Weihnachtsfeiertag...
Weiterlesen