BASTIAN PASTEWKA & KOMPLIZEN – Duisburg, Theater am Marientor (28.02.2015)

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

London in den spĂ€ten 40ern: eine Reihe an MĂ€dchenmorden sorgt fĂŒr Angst und Schrecken und stellt Scotland Yard vor ein schier unlösbares RĂ€tsel. „Mit besten Empfehlungen von Mr. Gregory“…eine Visitenkarte bei jedem der Opfer ist der einzige Hinweis auf den Schurken. Nur Paul Temple, der scharfsinnige Privatdetektiv aus den Hörspielen von Francis Durbridge, kann hier wohl noch Licht ins Dunkel bringen. Wird er dem Mörder auf die Spur kommen?

Duisburg, Theater am Marientor im Februar 2015: Reinszenierung des verschollenen Durbrigde Radio-Hörspiels von 1949, der erste Fall des Paul Temple. Temple-Ritter Bastian Pastewka ist heute der geeignete Mann fĂŒr die Rolle des lĂ€ssigen Detektivs mit glasklarem Verstand und hat vier Komplizen und Komplizinnen mit ins Boots geholt. Gemeinsam rekapitulieren die fĂŒnf den leicht eingestaubten Kriminalfall auf unterhaltsame und amĂŒsante Art und Weise. Hier wird heute nicht nur von Zetteln vorgelesen – nein! – hier wird gespielt, geschrien, gesungen, gelacht. Sitzend versteht sich, immerhin handelt es sich bei dem „Fall Gregory“ immer noch um ein Hörspiel, aber wer denkt, er könne beim Lauschen einfach mal die Augen schließen, der wird schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Da werden kleine TĂŒren geknallt, Wasserflaschen hin und her geschwenkt, um die KlĂ€nge von dĂŒsteren GewĂ€ssern zu imitieren, GegenstĂ€nde mit Wucht in WasserbehĂ€ltnisse gepfeffert, mit Blech und Holz gescheppert und geklappert. Doch die Akteure verbleiben nicht permanent in der ErzĂ€hlphase und in ihren Rollen, sondern verlassen das Ganze in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden, um die Sinnbehaftung der Durbridge’schen Inszenierung zu hinterfragen –stets mit großem Humor und mit Hang zur Parodie. Doch Pastewka steht hinter seinem Helden und verteidigt seine Daseinsberechtigung nicht nur bis aufs Letzte, sondern klĂ€rt den Fall, von dem bisher wichtige Fragmente verschollen waren, letztendlich unter anderem mithilfe einer norwegischen Fassung auf. Bravo, Herr Pastewka! Doch nicht nur Basti zeigt sich heute von seiner besten Seite, auch seine GefĂ€hrtInnen strotzen nur so vor Talent und Stimmvielfalt, dass einem glatt die Luft wegbleibt, die TrĂ€nen vor Lachen aus den Augen schießen. Duisburg liebt die fĂŒnf an diesem Abend! Duisburg lacht schallend und herzhaft, applaudiert mit grĂ¶ĂŸter Kraft und belohnt die Helden mit stehenden Ovationen!

Bilder des StĂŒcks befinden sich in unserer Konzertfotos-Sektion (Bildkommentare sind durch Anklicken der Sprechblase möglich) oder direkt durch Anklicken der Fotos.

Fotos: Michael Gamon

Geschrieben von
Mehr von Tanja Gamon

SCOOTER – DĂŒsseldorf, Mitsubishi Electric Halle (26.02.2016)

Was gibt es Schöneres, als am Freitagabend nach getaner Arbeit endlich die...
Weiterlesen