BEATSTEAKS & ANNENMAYKANTEREIT – K├Âln, Gloria (07.10.2014)

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Wenn sich eine der besten Livebands dieser Republik ank├╝ndigt um in einem der sch├Ânsten L├Ąden der Domstadt zu gastieren, dann sollte man sich beeilen Tickets zu kriegen. Die Beatsteaks im Gloria in K├Âln, das konnte nur einer dieser Abende werden, von denen man noch lange zehren kann. Konnte man auch, denn was diese Band aus Berlin auch an diesem Abend wieder den begeisterten Fans, im nat├╝rlich ausverkauften Club, bot, das sorgte nicht nur f├╝r kollektives Ausrasten sondern auch f├╝r gl├╝ckliche Gesichter. Es gibt nur wenige Bands die es schaffen, ihre Fans derartig zu begeistern wie die Beatsteaks und allen voran ihr Frontmann Arnim Teutoburg-Wei├č, der gleich nach dem Intro, dem alten Kracher Ca plane pour moi von Plastic Bertrand, in die Vollen geht und mit dem Opener Up on the roof vom neuen Album, das Motto dieses Abends vorgibt: ÔÇ×Ganz steil nach obenÔÇť!

Hatten schon die Lokalmatadore AnnenMayKantereit als Support f├╝r gute Stimmung im Gloria gesorgt, so geht es nun bei den Beatsteaks Schlag auf Schlag. Neue Nummern die begeistert mitgesungen werden wie DNA oder Make a wish, werden zu einem Selbstl├Ąufer und auch die Nummer Gentleman of the year, die unter den Beatsteaks Fans kontrovers diskutiert wurde- ÔÇ×Beatsteaks goes Disco?ÔÇť – passt sich wunderbar in die Setlist an, die nicht nur die eigenen Hits der Band enth├Ąlt. Da wird mal eben vom Gitarristen Peter Baumann die Billy Bragg Nummer A new england gesungen, w├Ąhrend Bernd Kurtzke, der an diesem Tag ÔÇ×35ÔÇť wird, Frieda und die Bomben von Fu Manchu performt. Auch ÔÇ×Die ├ärzteÔÇť, The Police oder den Pixies wird Tribut gezollt und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Beatsteaks Nummern wie Cut off the top, Hand in Hand oder I don’t care as long as you sing von anderen nachgesungen werden.

Ein wahrlich gro├čartiger Konzertabend im Gloria, bei dem ÔÇ×RampensauÔÇť Arnim im wahrsten Sinne des Wortes ├╝ber Tisch und B├Ąnke geht und das euphorisierte Publikum dankt es ihm und seinen Jungs mit lang anhaltendem Beifall.

F├╝r alle die nicht f├╝r diese Clubtour Karten bekommen konnten, gibtÔÇÖs aber trotzdem gute Nachrichten, die Beatsteaks kommen am 18. und 19. November wieder nach K├Âln um ihre schwei├čtreibende Liveshow im Palladium zu geben. Eins ist sicher, ein Konzert mit den Beatsteaks ist immer etwas ganz Besonderes.

Setlist BEATSTEAKS:
01. Up on the Roof
02. Monster
03. Everything went black
04. Jane became insane
05. Shut up stand up
06. DNA
07. Make a wish
08. Let me in
09. Say Say Say
10. Frieda und die Bomben (Fu Manchu Cover)
11. Cheap Comments
12. New England (Billy Bragg Cover)
13. Gentlemen of the Year
14. So lonely (The Police Cover)
15. Where is my mind (Pixies Cover – excerpt)
16. Hello Joe
17. Barfrau
18. Hand in Hand
19. Demons Galore (Z)
20. Cut of the top (Z)
21. I don┬┤t care as long als you sing (Z)

Beatsteaks:

AnnenMayKantereit:

Fotos: Michael Gamon

Geschrieben von
Mehr von Dennis Kresse

DENDEMANN auf Da Nich F├╝r-Tour im Februar 2019

Was sich zu einem der meisterz├Ąhlten Witze im deutschsprachigen Hip-Hop etabliert hat,...
Weiterlesen