PRIMAL SCREAM melden sich im November 2013 live zurĂŒck

GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

2011 sorgte die britische Kultband fĂŒr einen der Höhepunkte beim Berlin Festival. Spielte die Band um SĂ€nger Bobby Gillespie doch dort ihr legendĂ€res Album Screamadelica komplett durch und ĂŒberzeugte mit einem beseelten, groovenden Auftritt. Neben den Wedding Present gehören Primal Scream mit zu den Überlebenden der britischen Indie-Generation von 1986 („C86“). Wobei die Band mit ihrem neuen Album, das direkt nach der weltweiten Screamadelica-Tour eingespielt wurde, beweist, dass sie keinesfalls in der Vergangenheit leben.

Wie schon auf dem erwĂ€hnten Kultalbum Screamadelica (1991) und spĂ€teren Werken sind die Briten ihrem Grundprinzip, dem der radikalen Stilvermischung, auch hier treugeblieben. Hier treffen sich Brit-Pop und scharfe Gitarrenriffs, geschmeidiger Philly-Soul und dunkler Electro, Neo-Wave, Krautrock, Glam, No Wave und Pop. „Es gibt keine Blaupause fĂŒr einen Primal Scream-Song, keine Strophe-Bridge-Refrain-Mitte-Formel, die wir immer wieder benutzen“, sagte Mastermind Bobby Gillespie einst. Wobei es Primal Scream auch hier gelegentlich ordentlich krachen lassen. „Ecstatic Utopian Rock `n`Roll“ nennt das Gillespie. Schon der erste Track, 2013 mit seinem an Roxy Music erinnernden Saxophon, dem kĂ€mpferischenText und dem packenden Rockgroove sollte Zweifler ĂŒberzeugen. Genauso wie der soulige Rocker It`s Alright, It`s Okay, der an das alte Come Together erinnert. Zwischendurch gibt es, wie immer bei Primal Scream, auch experimentellere Momente, denkt man an Sun Ra oder sphĂ€schen Krautrock, ehe die Band wieder mit Melodien und Grooves um sich wirft.

FĂŒnf Jahre nach dem eher schwĂ€cheren Album Beautiful Future ist dem „ewigen Cool-Dude aus der großen Zeit des UK-Raves Anfang der 90er“ (laut.de) ein schönes Album gelungen. "So klingt er, der Rock’n’Roll im Jahre 2013, gespielt von der Ă€ltesten jungen Band der Welt", lesen wir im „Rolling Stone“. Freuen wir uns auf die Liveshows.

Weitere Infos gibt es unter www.primalscream.net und bei Facebook.

Termine:
16.11.2013 Köln – Kantine
23.11.2013 Hamburg – Knust
30.11.2013 Berlin – Bi Nuu

Tickets gibt es bei Ticketmaster, Tel. 0 18 06 – 9 99 00 00 (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz) oder Tel. 030 – 84 10 89 09

Kommentar verfassen