HANZEL AND GRETYL & DEADCELL – NL- Utrecht, Tivoli (27.10.2012)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Gleich neben der Feuerwache von Utrecht befindet sich das De Helling und als wir ankommen fragen wir uns mal wieder, ob dies eine kleine Anspielung auf das vom heutigen Tage zu Erwartende ist?! Jedenfalls geht es kurz daruf zunĂ€chst einmal recht verwirrend los, denn die Flaggen von Hanzel & Gretyl hĂ€ngen von der BĂŒhne, dabei dachten wir, dass diese der Mainact des Abend wĂ€ren, doch damit lagen wir wohl falsch, denn kurze zeit spĂ€ter erklimmen Hanzel & Gretyl die BĂŒhne und an geht die Post! Wie hingegen zu erwarten war, preschen die beiden direkt nach vorne, eine AufwĂ€rmphase ist nicht notwendig.

Kaizer Von Loopy spielt Gitarre, Van Kallas den Bass, alle anderen Instrumente wurden zuvor aufgezeichnet und kommen vom Band. Die Songs sind so in der Setlist angeordnet, dass die beiden immer abwechselnd singen. Van Kallas klingt live sogar besser als von CD, ihre Schreie, Grunts und der reine Gesang sind fantastisch. Unfassbar, dass sie das die ganze Show ĂŒber durchhĂ€lt und als am Ende die Stimme langsam etwas nachlĂ€sst, macht sie das durch ihre power ganz einfach wieder wett. The Kaizer benutzt seine Gitarre wĂ€hrend der Show immer wieder wie eine Waffe und zielt wĂ€hrend er spielt in Richtung Zuschauer. Seine Gitarre zeigt die Zahl 87, wohl eine Referenz an den achten und ziebten Buchstaben des Alphabets (H&G). Nach “Number 1 in D-land” zeigt und The Kaizer seinen MunitionsgĂŒrtel, der gefĂŒllt ist mit Bier! Dieses wird an die Zuschauer “verteilt”, na dann Prost! Mit viel Energie preschen die beiden durch 15 Songs, von denen bisher nicht veröffentlicht wurden, sondern vom kommenden Alben stammen, dass am 27.11.2012 in den USA erscheinen soll, nicht aber in Europa. Beim Namen “Born to be heiled” kann man nur spekulieren. NatĂŒrlich wird es den Longplayer aber auch als Download geben.

Setlist:
01. Fur immer Intro
02. Stutze 87
03. kaizerreich
04. Hail to the darkside
05. Number1 in D-land
06. Bierhaus blood
07. Fikk Dich mit Fire
08. disko fire
09. third reich from the sun
10. metal overture
11. ich bin uber alles
12. komm zu uns
13. ss death star
14. movin to d-land
15. fukken uber death party.

Nach dieser ansprechenden Show ist es Zeit fĂŒr Deadcell ihr Ding zu machen. Die Show ist Teil ihrer Oktötenfest Tour 2012. Eröffnet wird die Show durch den VJ, der die Musik einschaltet und dann kommen der mit einem Bart verwegen dreinblickende SĂ€nger und die beiden Gitarren- bzw. Bassspieler dazu. Auch hier fehlt leider ein richtiger Live-Drummer um die IntensitĂ€t noch weiter erhöhen zu können. Die beiden Damen tanzen synchron auf der BĂŒhne und vollziehen ihre Show, wobei eine sehr schick in einem roten Latexkleid auftritt. Leider wurden auch die sonst beteiligten anderen TĂ€nzer fĂŒr diese Show ausgespart, aber man merkt zumindest allen an, dass sie nach der Europatour froh sind, nun zurĂŒck in den Niederlanden zu sein.

Die Stimme des Frontmanns klingt ungeschliffen und rau und erklĂ€rt uns inmitten der Show, dass die Bassspielerin heute Geburtstag hat. Sofort beginnt das Publikum die niederlĂ€ndische Fassung von Happy Birthday („Lang zal ze leven“) zu singen, Herzlichen GlĂŒckwunsch!

Setlist:
01. Birth + love like suicide
02. We are the dead
03. I forgive
04. Torture Land
05. Unchained
06. The storm
07. I cry
08. The frontline
09. My sacred house
10. Waiting for the day
11. Endless fire
12. War of Choice
13. Black Booster

Nach der Show sprachen wir noch kurz mit der Band und Deadcell verrieten uns, dass sie im kommenden Jahr exklusiver Support von Europas bekanntester Rammstein Tribute Band Stahlzeit sein werden. Die erste bestĂ€tigte Show findet am 28.12.2013 in Dilsen Stokkem in Belgien statt. Okay, es ist noch ĂŒber ein Jahr hin bis es soweit ist, aber die lange Wartezeit wird dann sicher mit ganz viel Pyroshow und Action auf der BĂŒhne wieder gut gemacht. Heute haben wir den Auftritt der beiden Bands genossen und bleiben noch etwas auf der Cyberia Halloween Edition Aftershowparty. Die Cyberia-Parties gibt es bereits seit 17 Jahren und sind ein Fest fĂŒr Augen und Ohren. Auf jeden Fall der In-Club fĂŒr den dunklen Untergrund in Utrecht.

Bilder des Konzerts befinden sich in unserer Konzertfotos Sektion (Bildkommentare sind durch Anklicken der Sprechblase möglich) oder direkt durch Anklicken der Fotos

Hanzel And Gretyl:

Deadcell:Cyberia Halloween Edition 2012 Aftershowparty:


Autor: Stefan Bertram
Fotos: Roger op den Camp

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegrĂŒndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen