Preview : Castle Rock 2011

Preview : Castle Rock 2011
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)


Dass sich das Castle Rock Festival längst über die Grenzen NRWs hinweg einen Namen gemacht hat, zeigt sich vor allem durch das sehr gute Abschneiden beim Sonic Seducer Leser Jahrespoll. Hier konnte das kleine, aber feine Festival einen sensationellen 5. Platz in der Kategorie „Bestes Festival 2010“ belegen und kann sich – was die Beliebtheit angeht – u.a. mit dem wesentlich größeren M’era Luna und dem Amphi Festival messen. Wie in den letzten Jahren ist auch 2011 davon auszugehen, dass das Castle Rock 12 vorab ausverkauft sein wird. Wer also noch kein Ticket hat sollte sich beeilen.

In diesem Jahr haben die Organisatoren das Castle Rock wieder ganz dem Gitarrensound gewidmet. Am Freitag eröffnen Leichenwetter mit ihrem Mix aus Neuer Deutscher Härte und Gothic Metal das Festival in den altehrwürdigen Mauern von Schloss Broich. Retro-Goth der 80er und 90er präsentie-ren Merciful Nuns, die neue Band von Artaud Seth Sänger und Kopf der legendären Garden of De-light. Weiter geht es mit den elektronischen Industrial Rockern von Zeromancer aus Norwegen, be-vor die portugiesischen Gothic Metaller Moonspell um Gründer und Sänger Fernando Ribeiro als Hauptakt des Abends die Bühne betreten.

Am Samstag heizen Stahlmann zum Auftakt mit brachialem Industrial mit Metal- Gothic-Einflüssen dem Publikum ein. Etwas ruhiger gehen es danach die Golden Apes mit ihrem dunklen, melancholi-schen Sound an. Lord of the Lost beschreiben ihren Stil augenzwinkernd selbst als "Pussy Wetting Goth-Rock", auf dem Castle Rock präsentiert die Band um Frontman Chris Harms ihr neues Studioal-bum „Antagony“. Zum zweiten Mal auf dem Castle Rock sind Van Canto und auch diesmal dürfen sich die Besucher auf Metalklassiker und eigenes Material der a capella Band freuen. Später am Abend tritt mit Megaherz eine der Bands auf, die den Begriff der Neuen Deutschen Härte mitgeprägt hat. Nach über 15 Jahren Bandgeschichte mit immer wieder wechselndem Line Up spielen Megaherz 2011 im zweiten Jahr in Folge auf dem Castle Rock und präsentieren vielleicht schon den ein oder anderen Song vom neuen Album, welches im Herbst erscheinen soll. Auch der Co-Headliner Crema-tory ist schon lange im Geschäft; zum 20jährigen Bandjubiläum veröffentlichte die Band im vergan-genen Jahr ihre erste Greatest Hits Doppel-CD und DVD. Viele Stücke davon werden sicher auch den Weg auf die Live Bühne von Schloß Broich finden. Als letzte Band des 12. Castle Rock Festivals betreten die Elektro-Industrial Rocker von Oomph! die Bühne. Die 1989 gegründete Band überraschte im letzten Jahr ihre Fans mit ihrem ersten englischsprachigen Album seit Bandbestehen. Doch egal ob auf englisch oder deutsch – Oomph! werden als würdiger Headliner das Schloß rocken.


Freitag, 1. Juli 2011 – Einlass: 17.00 Uhr

21.00 – 22.15 Uhr Moonspell
19.35 – 20.35 Uhr Zeromancer
18.30 – 19.10 Uhr Merciful Nuns
17.30 – 18.10 Uhr Leichenwetter

Samstag, 2. Juli 2011Einlass: 12.15 Uhr

 20.45 – 22.15 Uhr Oomph!
19.05 – 20.15 Uhr Crematory
17.30 – 18.40 Uhr Megaherz
16.20 – 17.05 Uhr Van Canto
15.10 – 15.55 Uhr Lord Of The Lost
14.05 – 14.45 Uhr Golden Apes
13.00 – 13.40 Uhr Stahlmann


Tickets:

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und zudem bei Ticket69, Extratix und Headline. Die Preise wurde wie folgt festgelegt:

Tagesticket Freitag: 19,00 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr
Tagesticket Samstag: 26,00 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr
Kombiticket Fr. & Sa.: 39,00 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr

Weitere Infos gibt es wie üblich auf der Festivalhomepage des Castle Rock 2011.

More from Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Read More