DEINE LAKAIEN – Leipzig, Werk II (15.10.2010)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Im Rahmen ihrer Indicator Tour 2010 erreichten Deine Lakaien am 15.10.2010 das Werk II in Leipzig, um Fans und Freunden ihrer musikalischen Kunst einen wundervollen Abend zu bereiten. Wer in den letzten Jahren schmerzlich auf eine neue Platte der Herren Alexander Veljanov und Ernst Horn gewartet hatte, der wurde in diesem Jahr endlich mit der neuesten Scheibe ?Indicator? erlöst, die ebenso gut klingt, wie alles, was man seit Gründung im Jahre 1985 von den beiden vernehmen durfte.

Um endlich mal wieder -oder aber auch erstmals- live in die wavige, träumerische und avantgardistische Welt der Lakaien einzutauchen, fanden sich viele Fans aus Leipzig und Umland im Werk II ein und als gegen 21:00 Uhr die untermalende Backgroundmusik erlosch, betraten Alexander Veljanov, Ernst Horn und Band die Bühne. Sofort wurde gejubelt, als Veljanov ?On Your Stage Again? anstimmte. Faszinierend, wie der stimmbegabte Veljanov es schaffte, die Menge sofort in den Bann zu reißen. Begeistert war ich außerdem davon, dass sich alles wirklich so anhörte wie auf Platte, wo es einem ja auch kaum schwer fällt, vom Klang der Lakaien sofort gepackt zu werden. Die charakteristische Stimme Veljanovs sorgt zwar oft dafür, dass sich viele Songs recht ähnlich anhören, aber dennoch kann man ohne Zweifel festhalten, dass es heutzutage wenige Interpreten gibt, die mit einer so bezeichnenden Stimme ausgestattet sind. Natürlich gibt die Komposition Ernst Horns sowie die Leistung der Band auch einiges dazu, dass Deine Lakaien so unverwechselbar gut klingen.

Mit ?Over And Done? ging es dann zunächst einmal etwas treibender weiter und die Menge machte gut mit. Im Anschluss wurde uns dann bei ?Fighting The Green? schon fast eine Rarität der Lakaien präsentiert. Schon 1996 wussten die Herren also, wie man einzelne Klänge so miteinander verweben musste, dass ein unnachahmlicher Soundteppich entstand. An dieser Stelle fiel mir auch das erste Mal auf, wie gut an diesem Tag die Akustik im für Konzerte dieser Art eher ungeeigneten Werk II war. Auch die Lichttechnik muss an dieser Stelle erwähnt werden, denn sie gab jedem Song den letzten Schliff, leuchtete sie doch oft sogar synchron zu den jeweiligen Beats auf. Neben dem wundervollen ?Into My Arms? und dem melancholischen ?Where You Are? wurden natürlich dann auch noch einige Songs vom neuen Album ?Indicator? präsentiert. Hier zeigte sich, dass Songs wie ?Immigrant?, ?Europe? und die Singleauskoppelung ?Gone? mit den Lakaien Klassikern ohne Weiteres mithalten können, wurde doch alles gleich stark bejubelt und von der Menge gefeiert. Bei ?Six O? Clock? flippte ein Teil des Publikums sogar richtig aus. Eine bessere und deutlichere Anerkennung des neuen Werks kann man sich als Künstler wohl kaum vorstellen.

Dass jeder Song so gut einschlug, war allerdings auch der Zusammenarbeit jedes einzelnen Musikers auf der Bühne zu verdanken. Violoncello, Geige und Gitarre reihten sich nahtlos ein in die Klänge von Ernst Horn und die Stimme Alexander Veljanovs. Es harmonierte alles auf der Bühne: jeder Ton, jeder Lichtblitz, jede Bewegung. Auch nahm der doch sehr unnahbar wirkende Veljanov des Öfteren Kontakt mit dem Publikum und den Fotografen auf, gab sich locker und offen und erschaffte somit eine äußerst angenehme Gesamtstimmung.

Nachdem das emotionale ?Return? verhallt war, legten Deine Lakaien noch mit ?Mindmachine? und ?Overpaid? nach. Sofort manifestierte sich Mindmachine in meinem Kopf, so dass es mir noch den gesamten Abend und auch heute noch darin herum schwirrt. Aber auch mit ?Overpaid? war noch nicht Schluss, denn die Lakaien waren noch lange nicht müde und schmetterten noch vier weitere Songs aus dem Ärmel, darunter der Klassiker ?Colour- Ize?, der vom begeisterten Publikum mit Freuden aufgenommen wurde. Mit ?Along Our Road? beendeten Veljanov und Co dann schließlich doch ihr Set und somit ging ein musikalisch absolut starker Abend dem Ende entgegen. Deine Lakaien haben mich mit ihrer Show zu 100% überzeugt und ich freue mich schon darauf, weiteres von ihnen zu hören und zu sehen.

Setlist:
01. On Your Stage Again
02. Over And Done
03. Fighting The Green
04. Into My Arms
05. Who’ll Save Your World
06. Where You Are
07. Europe
08. Immigrant
09. Forest
10. Six O’Clock
11. One Night
12. Gone
13. Blue Heart
14. Return
15. MindMachine
16. Overpaid
17. Through The Hall
18. Colour-Ize
19. Reincarnation
20. Along Our Road

Bilder des Konzerts befinden sich in unserer Concert-Pictures Sektion (für Bildkommentare muss man aus Spamverhinderungsgründen leider angemeldet sein) oder direkt hier durch Anklicken des Bandfotos:

Autorin: Tanja Sunshine
Fotos: Michael Gamon

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen