Leichtmatrose – Sexi Ist Tot (Download-EP)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Manchmal hält die Musiklandschaft positive Überraschungen bereit und genau dieses Gefühl hatte ich, als ich "Sexi Ist Tot" das erste Mal hörte. Ähnlich muss es auch Herbergsvater Joachim Witt gegangen sein, der den Leichtmatrosen 2007 auf der Musikplattform Myspace entdeckte und, sofort sein Potential erkannte und fortan als Manager, Mit-Produzent, Mentor, Freund und Förderer in Personalunion auftritt. Mich persönlich hatte der Name "Leichtmatrose" zu Beginn etwas in die Irre geführt und ließ mich einen derartigen Sound nicht erwarten. Aber jetzt erst mal der Reihe nach und kommen wir zunächst noch auf die Hauptperson zurück: Hinter "Leichtmatrose" steckt Andreas Stitz, der in seinem Leben bereits mehrfach mit menschlichen Abgründen konfrontiert wurde, sei es als Drogenberater oder Bewährungshelfer oder eben durch seine Musik, wie hier auf seiner neuen Single "Sexi Ist Tot", auf der er bisher Erlebtes verarbeitet. Seine Hauptperson Sexi steht dabei stellvertretend für all jene hübschen jungen Frauen der Generation H&M, die ungesund-gesteigerten Wert auf ihr Äußeres legen und nach Anerkennung streben, mit all den bekannten Abgründen, die sich dabei für das jeweilige Individuum eröffnen können.

Musikalisch fischt Leichtmatrose Andreas zumeist in elektronischen Gewässern und vermischt diese mit Einflüssen aus der Neuen Deutschen Welle, dem Elektro oder der poetisch angelegten Popmusik. Seine Songs treiben zum Teil im Fahrwasser von Bands wie Wolfsheim oder Bernstein, ohne jedoch blanke Kopien darzustellen, enthalten sie doch genug eigene Elemente. Aber gerade der Titeltrack "Sexi Ist Tot" sticht aus der Masse deutlich hervor und überzeugt mit wavigen Klängen der Achtziger Jahre, die den Geist von alten Scheiben Pink Turns Blue’s oder ähnlichen Vorreitern wieder aufleben lassen. Ein treibender Bass gibt das Tempo vor, über dem Andreas‘ Gesang schwebt, als würde er seine Lyrics in den behandelten Abgrund herausschreien. Doch auch für ruhigere, nachdenkliche Passagen lässt der Song ausreichend Platz um neue Energie schöpfen zu können und gleichzeitig die hinter dem Song stehende Aussage noch eindringlicher zu verdeutlichen. Die angesprochene Aussage wird übrigens sehr geschickt vermittelt, denn der Leichtmatrose präsentiert sich als Wortkünstler, der mit Worten interessante Bilder zeichnet und stets vor lauter ironischem Wortwitz strotzt. Als kleine Kostprobe sei hier die Textzeile "auch Jesus brach sein letztes Abendbrot und starb den frühen Heldentod, um glücklich zu sein" genannt, die absolut vortrefflich die Quintessenz des Tracks wiedergibt.

"Sexi ist Tot" ist sicher einer der stärksten Songs des noch jungen Jahres und von diesem gibt es im Anschluss noch einen Remix zu hören, der von Claus Kruse produziert wurde. Kruse ist  Frontman und Mitbegründer von Plastic Noise Experience (PNE), was auch den Sound der Neuinterpretation erklärt, denn hier wird Sexi noch tiefer in die Abgründe des elektronischen Waves gezogen. Der Remix weiß ebenfalls zu überzeugen, mir persönlich gefällt die Album Version aber sogar noch besser, denn sie wirkt direkter und mehr auf den Punkt, Kruses Version zielt hingegen etwas mehr auf die dunkelen Tanzflächen.

"Gestrandet", der letzte Song dieser Download-EP klingt zunächst einmal etwas leichter und sonniger, aber eitel Sonnenschein herrscht natürlich auch hier nicht, denn auch dieser Track handelt natürlich wieder von tiefen Sehnsüchten, nähert sich diesem Thema aber eher mit  leichter verdaulichem Synthie-Feeling. Insgesamt ein toller Vorbote aufs erste Album "Gestrandet" des Leichtmatrosen, welches am 24. April 2009 erscheinen wird. Die Erwartungshaltung an dieses Werk sind durch die hier vorliegende EP jedenfalls schon einmal mindestens flugzeugträgergroß.

Wer vom Leichtmatrosen nach dieser EP bereits jetzt nicht genug bekommen kann, hat übrigens am 27.02.09 exklusiv die Möglichkeit seiner Liveshow im Vorprogramm der Deutsch Amerikanischen Freundschaft (DAF) beizuwohnen, wenn diese gemeinsam im Hamburger "Übel & Gefährlich" auftreten.

Tracklist:
01. Sexi Ist Tot (Album Version)  –  4:43 min
02. Sexi Ist Tot (Remix)  –  5:13 min
03. Gestrandet  –  5:00 min



Bewertung : 9 /10 Punkte

Weblinks:
www.leichtmatrose.com
www.myspace.com/derleichtmatrose

Autor : Michael Gamon

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen