Midnight Resistance – Remote

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)
Midnight Resistance ist Nicolay Franck (Songwriting, Synthesizers, Guitars, Vocals, Lyrics, Production), live unterstützt durch Gorden (Guitars) und Gregsen (Synthesizers).

Midnight Resistance ist die neue, hoffnungsvolle Band des US-Labels ?A different Drum? und bietet qualitativ hochwertige Songs jenseits gängiger Futurepop-Klischees. "Midnight Resistance" mixt einen geschmackvollen Cocktail aus Zutaten wie Electro, Wave und Synthpop, verfeinert mit akzentuierten Gitarrensounds. Diese Mischung ergibt, ergänzt durch das gefühlvolle Songwriting, ein angenehm harmonisches Gesamtbild.

Schon die ersten Töne des Longplayers machen klar, wo hier der Hase läuft: sphärische, angenehm warme elektronische Klänge, einfühlsamer Gesang: ?Edge of Time? hat all dies und mehr.

Bezeichnend für das Album ist der emotionale, charismatische Gesang Nicolays, der durchaus zum Nachdenken und Schwelgen einlädt. Songs wie "A Tear in every Moment" und "Recall these Days" zeichnen sich durch melancholische Klänge aus, die selten im Selbstmitleid versinken und deren Lyrics zur Eigeninterpretation einladen.

Besonders hervorzuheben ist der Track "Second Skin", der mit seinem mitreißenden, hymnisch vorgetragenen Refrain sofort zu begeistern weiß und nach ?Heavy Rotation? im CD-Player schreit. Ganz großes Kino!

Auch die Ballade ?House of Cards? hat es in sich. So nachdenklich und in sich gekehrt hat man in letzter Zeit selten jemanden einen Song intonieren hören.
Mit ungeheurer Leichtigkeit kommt ?Wide awake? daher, dessen Melodie sich tief in die Gehörgänge bohrt, sich dort einnistet und nicht mehr freiwillig heraus möchte.

Die für diese Art Musik ungewöhnlich eingesetzten Gitarrenriffs machen den typischen Sound von "Midnight Resistance" aus und unterstreichen die These, dass auch hauptsächlich elektronisch erzeugte Musik Emotionen wecken kann, vor allem, wenn sie so eindringlich unaufdringlich vorgetragen wird wie hier.

Die beiden Remixes von ?People Theatre? und ?Sidechain? sind gut produziert und kreieren ganz eigene Interpretationen der Originaltracks. Man merkt, dass die Bearbeiter mit viel Herzblut dabei waren und sich mit dem Thema beschäftigt haben. Die oft bei Remixes übliche Langweile kommt hier wahrlich nicht auf.

Bleibt nur noch mit großer Erwartung einen Blick auf kommende Liveauftritte der Band zu werfen.
Ich freue mich darauf!


Tracklist:

01. Edge of Time
02. Recall these days
03. Second Skin
04. House of cards
05. Wide awake
06. Phoenix
07. A Tear in every Moment
08. Remote
09. Cold Reading
10. Scars from falling Down
11. Second Skin (SideChain-Mix)
12. A Tear in every Moment (People Theatre-Mix)

Diese CD könnte euch gefallen, wenn ihr Angels&Agony und Neuroticfish mögt.

Weitere Infos:
MySpace : www.myspace.com/themidnightresistance
Label : www.adifferentdrum.com


Autor : Frank Stienen

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen