AND ALSO THE TREES – Bochum, Christuskirche (20.09.2008)

AND ALSO THE TREES - Bochum, Christuskirche (20.09.2008)
Geschätzte Lesezeit: 4 Minute(n)
And Also The Trees aus dem englischen Worcestershire bestehen bereits seit fast drei Jahrzehnten und haben im vergangenen Jahr mit AND ALSO THE TREES - Bochum, Christuskirche (20.09.2008)"(Listen For) The Rag And The Bone" ihr äußerst überzeugendes zehntes Album veröffentlicht. Noch immer beweisen die Briten darauf,
dass es möglich ist, sich innerhalb des persönlichen Universums
weiterzuentwickeln, ohne die eigenen Wurzeln zu verleugnen. Ihre Musik erinnert noch immer an Poesie oder vertonte Landschaftsmalerei, stets düster,
aber durchtränkt von melancholischer Romantik. Der  im Jahre 2004 eingestiegene Bassist Ian Jenkins hat den Sound zudem durch Verwendung eines Kontrabasses um weitere Facetten bereichert, eine Entwicklung der wir in Form eines Live-Konzerts umso klarer lauschen durften, denn And Also The Trees hatten sich erneut in der Bochumer Christuskirche angekündigt um den Fans etwas Besonderes zu präsentieren: Einen Auftritt in dieser gediegenen Atmosphäre, bei dem die Band zunächst ihr aktuelles Album präsentierte, um danach gemeinsamen mit ihren Anhängern in Erinnerungen zu schwelgen, wenn sie ihr 1986er Album "Virus Meadow" -ebenfalls in kompletter Form- aufspielen, mit dem ihnen seiner Zeit endgültig der Durchbruch gelungen war.

Die Christuskirche liegt unmittelbar in der Bochumer Innenstadt, der Grundstein wurde vor rund 240 Jahren gesetzt. Sie wurde im Jahre 1943 in den Wirren des Zweiten Weltkrieges zerstört, aber in den letzten Jahren saniert und gilt neben seiner natürlich religiösen Bedeutung als evangelischer Kirche, heute ebenfalls als Mahnmal gegen den Krieg. Musikalisch von AND ALSO THE TREES - Bochum, Christuskirche (20.09.2008)Interesse ist hingegen, dass die Christuskirche seit einigen Jahren auch als Konzertsaal genutzt wird und da And Also The Trees für die Auswahl ungewöhnlicher Auftrittsorte bekannt sind, steht auch die Christuskirche ganz oben auf ihrer Liste. Bereits im November 2005 trat man hier auf, knapp drei Jahre später gab es jetzt eine Rückkehr an diesen Ort.

Es hat schon etwas gediegenes an sich, wenn man den Auftrittssaal der Kirche betritt. Sofort fühlt man sich an frühere Kirchbesuche erinnert, die besondere Kälte und Stille ist hier allgegenwärtig. Schön, wenn auch für ein Konzert zusätzlich ungewöhnlich, dass auch die Kirchenbänke so sind, wie man sie in Erinnerung hatte und die Wände zumindest einige bunte Fenster enthielten, was den kirchlichen Charakter noch weiter unterstreicht. Im eigentlichen Altarbereich waren bereits die Instrumente der Briten aufgebaut, womit klar war, dass keine Vorband auftreten würde und es gleich mit dem Mainact starten konnte, welcher gegen 20:20 Uhr auch die heiligen Hallen betrat. Die fast dreizig Jahre Bandbestehen scheinen an den Bandmitgliedern weitestgehen schadlos vorübergegangen zu sein, sie alle präsentierten sich in hervorragender Verfassung und legten mit dem Opener, und gleichzeitig meinem persönlichen Favoriten des aktuellen Albums "Domed" ordentlich los. Der Song baut sich langsam in bester And Also The Trees Monotonie auf
um in der zweiten Songhälfte mehr und mehr an Intensität zuzulegen und
ehe man sich versieht, gehört man einfach dazu, wirkt gepackt von den
umschmeichelnden Melodien, den Gitarrenteppichen von Justin Jones und
der noch immer beeindruckenden und überaus eindringlichen Stimme von
Sänger Simon. All dies, unterstützt vom ehrwürdigen Ambiente der Christuskirche, haute einen gerade zu um, so schön war es.

Im Anschluss folgte das gesamte 2007er Werk "(Listen For) The Rag And The Bone" [Rezension], welches seinen Charme auch live voll entfalten kann und Simon Huw Jones als einen der wohl herausragendsten musikalischen Geschichtenerzähler unserer Zeit präsentiert. AND ALSO THE TREES - Bochum, Christuskirche (20.09.2008)Dabei wechselt Simon geschickt zwischen Geschichten aus der ich-Perspektive und solchen aus Sicht eines beobachtenden Dritten und durch die dabei erzeugte Nähe wird man sprichwörtlich Teil der Vorgänge und somit direkt Beteiligter einer besonderen musikalischen Reise, der die Anwesenden Fans zunächst meist sitzend folgten. Nach knapp fünfzig Minuten wurde eine erste Rast eingelegt und die Band verschwand für einige Momente bevor sie frisch gestärkt zurückkehrte und nun ihr vermutlich bekanntestes Werk präsentierte: "Virus Meadow". Das Album hatte And Also The Trees seinerzeit in der Szene etabliert und öffnete Mitte der Achtziger Jahre Türen zu tollen Konzerten im Vorprogramm von The Cure und anderen Szenegrößen. Hier wirkt alles noch etwas steriler, aber nicht minder bewegend und gleich der Opener "Slow Pulse Boy" ist wohl einer der tollsten Songs, die das Genre je hervorgebracht hat. Anmutig lauscht man dem Sprechgesang Simons und die Textzeile "From Horizon To Horizon" bohrt sich tief in unser Bewusstsein. Es folgen diverse Post Punk, New Wave Klassiker bevor die Band sich erneut zurückzieht, doch wieder hielt es sie nicht lange im Backstagebereich und die Fans nun auch endgültig nicht mehr auf ihren Sitzen. Wer sich bisher noch nicht im Mittelgang oder am Rand stehend postiert hatte, strömte nun unweigerlich nach vorne, um der Band ganz nah sein zu können. Der Zelebrierung des gesamten "Virus Meadow" Albums, folgten, quasi als Sahnehäuptchen, vier tolle Zugaben, darunter eine wundervolle Version des Hits "Shaletown".

Nach über zwei Stunden eindrucksvollem Musikentertainment endete der Abend in der AND ALSO THE TREES - Bochum, Christuskirche (20.09.2008)Christuskirche und mir fallen nun kaum noch Superlative ein, um dieses emotionale Konzerthighlight gebührend zu beschreiben. Hier passte einfach alles, angefangen von den starken Songs der Engländer, über den schicken Veranstaltungsort bis hin zu der für ein solches Konzert perfekten Lichtshow. Wer brauch schon  Strobos und Co, wenn man mit den verschiedensten Farben die Stimmungen der Songs so überzeugend untermalen kann? Je nach Song wechselte die Farbe oder gar Farbkombination entsprechend von warmen Rot zu tiefem Blau, von Gelb zu Orange oder zu einfachem Weiß mit Nebelunterstützung. Simpel, aber enorm wirkungsvoll. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten wieder zu diesem magischen Ort zu gelangen, der sich And Also The Trees Konzert nennt …

Bilder des Konzerts gibt es natürlich wieder in unserer Concert-Pictures Sektion oder direkt hier:



And Also The Trees:
AND ALSO THE TREES - Bochum, Christuskirche (20.09.2008)

Related Items: Bilder: And Also The Trees Live @ Bochum, Zeche (23.11.2007)

More from Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Read More