FIDDLER’S GREEN – 3 Cheers For 30 Years

FIDDLER'S GREEN - 3 Cheers For 30 Years
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

7.5

7.5

Drei Jahrzehnte Folk-Rock und Folk-Punk aus Franken: Fiddler’s Green feiern in einem Jahr, in dem eigentlich nichts zu feiern gibt, ihren 30. Bandgeburtstag. Die passenden Lieder dazu veröffentlicht die Gruppe um SĂ€nger Ralf “Albi” Albers nun zur Adventszeit. Auf 3 Cheers For 30 Years interpretieren Fiddler’s Green elf britische und irische Volkslieder – dabei handelt es sich wenig ĂŒberraschend nicht selten um astreine Trinklieder (oder solche, die man je nach Laune problemlos in Trinklieder verwandeln könnte).

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Einige StĂŒcke dĂŒrften dem durchschnittlichen MitteleuropĂ€er schon in anderen Versionen berĂŒhmter Musikacts bekannt sein. So zum Beispiel Whiskey In The Jar – da werden viele wohl gleich an Metallicas Adaption denken. So brachial wie Hetfield & Co. gestalten die Erlanger ihre Fassung natĂŒrlich nicht. Ähnliches gilt fĂŒr Auld Lang Syne im Anschluss, Ende der 90er-Jahre von den Toten Hosen unter ihrem weihnachtlichem Pseudonym Die Roten Rosen aufgenommen.  Klar wird schnell: Alles klingt nach typischer Fiddler’s-Green-Musik. Manchmal richtig schnell, andere Male eher im beschwingten Midtempo gehalten. Unter diese Kategorie fĂ€llt zum Beispiel The Galway Girl (nein, nicht das Lied von Ed Sheeran, sondern das von Steve Earle). Eher schon in Faunsche Gefilde driftet spĂ€ter der Shanty Haul Away Joe, bevor dann ein StĂŒck folgt, das man in Deutschland vor allem unter anderem Namen kennt.

FIDDLER'S GREEN - THE DRUNKEN SAILOR (Official Video)

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der DatenschutzerklÀrung zustimmst.

The Wild Rover, im Original ein irisches Volkslied, wurde hierzulande 1982 als norddeutsche Schlagerhymne An der NordseekĂŒste ein Riesenhit – mit dem von Klaus und Klaus gesungenen Schunkler hat die Punkrock-Version von Fiddler’s Green glĂŒcklicherweise rein gar nichts zu tun. Besinnlich wird es dann mit dem Wild Mountain Thyme, bevor der “Hit” der Platte folgt. The Drunken Sailor erinnert den einen oder anderen wohl noch an den Englisch-Unterricht in Klasse 5. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus der Szene ließen es nicht nehmen, dem Traditional mit den unzĂ€hligen Strophen ihre Stimme zu leihen. Mit dabei sind (siehe Video oben) unter anderem Mitglieder von Subway To Sally, Saltatio Mortis, Die Apokalyptischen Reiter, Dritte Wahl, In Extremo, Exilia und Schandmaul. Sollte auf den einschlĂ€gigen Partys, so sie denn irgendwann nĂ€chstes Jahr hoffentlich wieder stattfinden dĂŒrfen, zu einem Floorfiller werden.

Das letzte Drittel wird mit einem StĂŒck eröffnet, das ebenfalls auch schon mit deutschen Lyrics bekannt wurde – allerdings gleich in mehreren Fassungen. So handelt Seven Drunken Nights von einer Frau, die scheinbar Abend fĂŒr Abend ihren meist betrunkenen Gatten betrĂŒgt – das Ganze gab es auch schon “op Kölsch” (Höhner: Die voll Woch), von Mike KrĂŒger (Trunkenbold) und sogar von Udo JĂŒrgens (Du trinkst zuviel).  Bis zum Refrain ziehen Fiddler’s Green hier einen Spannungsbogen, dann wird aufs Tempo gedrĂŒckt. Ähnlich gestaltet sich die “inoffizielle Stadthymne Dublins”, Molly Malone, im Anschluss. Und zum Ende geht’s bei Greensleeves (wieder so ein StĂŒck britischen Ursprungs, das es ebenfalls schon auf unzĂ€hligen anderen Sprachen gibt) nochmal etwas ruhiger zu.

Letztlich werden auch Hörer, die sonst keinen Irish Folk und Artverwandtes hören, auf 3 Cheers For 30 Years einige Melodien sofort mitsummen, haben sich Fiddler’s Green hier doch vor allem Balladen und Traditionals gegriffen, die einem an vielen verschiedenen Punkten im Leben wohl schon mal begegnet sind – ob im Original, im Gedichtband oder per eingedeutschter Fassung. Manch ein Genrefreund hĂ€tte sich vermutlich mehr Risiko bei der Songauswahl gewĂŒnscht. Doch diese Veröffentlichung ist eine reine Spaßplatte – und genau diesen Zweck erfĂŒllt sie mit Bravour. Darauf ein Guinness, ein Kilkenny oder ein GlĂ€schen Whiskey – und ein dreifaches “Cheers”!

Tracklist FIDDLER’S GREEN – 3 Cheers For 30 Years

01. Whiskey In The Jar
02. Auld Lang Syne
03. The Galway Girl
04. All For Me Grog
05. Haul Away, Joe
06. The Wild Rover
07. Wild Mountain Thyme
08. The Drunken Sailor
09. Seven Drunken Nights
10. Molly Malone
11. Greensleeves

FIDDLER'S GREEN - THE GALWAY GIRL (Official Video)

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der DatenschutzerklÀrung zustimmst.

More from Patrick Friedland

Monkeypress trauert um GABI DELGADO: Ein Nachruf

18. MĂ€rz 2010, Duisburg, Pulp. DAF-Konzert. No More mit ihrem ewigen Suicide...
Read More