THE STRUTS – Köln, Bürgerhaus Stollwerck (25.10.2019)

The Struts © Angela Trabert
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Glamrock lebt!!! Aber sowas, von!

Freundlicherweise war der offizielle Beginn des Konzertes im Bürgerhaus Stollwerck an diesem Freitag auf 21 Uhr gelegt worden: Einer entspannten Anfahrt stand also nichts im Wege. Allerdings hatte der erste Support bei meinem Eintreffen schon begonnen, so dass ich über Kyle Falconer leider nicht viel sagen kann, da ich beim letzten Song in den schon gut gefüllte Konzertsaal des Bürgerhaus Stollwerck eintrat. Nur Stunden zuvor vernahm ich auf Facebook die Meldung, dass es nur noch acht Karten für das Konzert an der Abendkasse geben würde, so dass davon auszugehen ist, dass das Konzert letztlich ausverkauft war.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Als zweiter Support begannen King Nun gegen 21 Uhr und hatten das gut gelaunte Publikum schnell in ihren Bann gezogen. Eine recht exaltierte Bühnenshow fand darin ihren Höhepunkt, in welcher sich der Sänger seines Oberhemdes entledigte und seinen Oberkörper mit rotem Lippenstift bemalte. Auch ansonsten wurde dem geneigten Auge viel Action geboten, musikalisch ordentlich, aber definitiv noch Luft nach oben.

Apropos Luft! Da sich das Bürgerhaus bis zum letzten Platz füllte und viele, viele, viele mittanzten, sangen und The Struts wirklich abfeierten, als diese um 22 Uhr die Bühne und auch gleich das gesamte Publikum für sich einnahmen, war das Angebot an Sauerstoff irgendwann ziemlich überschaubar. Dem Publikum, eine Mischung aus ganz jung, nicht mehr ganz so jung und durchaus schon älter, war das vollkommen egal, die meisten feierten Luke Spiller und seine Mannen als ob es kein Morgen mehr geben würde. Selten habe ich wirklich Leute bis in die allerletzte Reihe so tanzen und feiern gesehen wie an diesem Abend. Es war ein großer Spaß, die Band auf der kleinen Bühne zu sehen. In Amerika haben die Jungs schon die Engel für Victoria’s Secret musikalisch begleiten dürfen und es ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, wann sie auch hier die großen Hallen füllen werden. Dave Grohl lobte sie gar als „den besten Support, den die Foo Fighters jemals hatten“.  Ihre Songs versprühen den Charme der Glamrockzeit, und obwohl unter anderem Freddie Mercury ein großes Vorbild ist, hat Luke Spiller doch seinen ganz eigenen Weg gefunden, seine Extrovertiertheit und sein musikalisches Können auf die Bühne zu bringen. Freddie dürfte jedenfalls oben von der Wolke wohlwollend nicken und sich freuen, dass es in der unüberschaubaren Massenware auf dem Musikmarkt noch Bands gibt, die Spaß an der Musik dieser Ära haben und sich nicht als Coverband verdingen.

Songs wie In Love With A Camera oder Could Have Been Me sind großes Kino und wurden beim Konzert auch entsprechend gefeiert. Aber eigentlich war der ganze Abend eine große Party und ganz großes Kino. Wenn The Struts mal wieder in Eure Nähe kommen – Hingehen!

THE STRUTS @Köln, Bürgerhaus Stollwerck (25.10.2019):

01. Primadonna Like Me
02. Body Talks
03. Kiss This
04. In Love With A Camera
05. Fire
06. One Night Only
07. Dirty Sexy Money
08. Tatler Magazine
09. The Ol‘ Switcheroo / Black Swan / Roll Up / Young Stars
10. I Do It So Well
11. Same Jeans (The View cover) (with Kyle Falconer)
12. Put Your Money On Me
13. Where Did She Go
14. Highway to Hell (AC/DC cover) (Z)
15. Could Have Been Me (Z)

Weblinks THE STRUTS:

Homepage: https://thestruts.com
Facebook: https://www.facebook.com/thestruts

Geschrieben von
Mehr von Angela Trabert

Fotos: GRIT

GRIT, Köln, Luxor (22.09.2017) Ähnliche Beiträge
Weiterlesen