ELBRIOT FESTIVAL, Hamburg (18.08.2018)

Fotos: ARCH ENEMY
ARCH ENEMY © Thomas Papenbreer
Geschätzte Lesezeit: 4 Minute(n)

Metal schon zum Mittagessen mitten im Herzen von Hamburg – das gibt es auf dem sechsten Elbriot Festival auf dem Großmarkt Hamburg vor dem traditionsreichen Mehr! Theater. Gestern Abend hatte hier schon eine hochkarätige Variation von Spielleuten und Mittelalterrockern aufgespielt und so konnte man die große Bühne direkt stehenlassen. Wir erfreuen uns bestem Spätsommer – es ist herrlich warm, aber die furchtbare Affenhitze der letzten Wochen ist zum Glück vorbei. Auch in diesem Jahr besticht das Line-Up durch eine bunte Mischung durch den gesamten Metal-Reigen, gekrönt durch die schwedischen Melo-Death Helden Arch Enemy mit Alissa White-Gluz, der meist-fotografierten Frau des Metal. Trotzdem ist das diesjährige Elbriot nicht ganz ausverkauft – noch hat es Karten an der Abend, ähm … Mittagskasse.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Wir betreten die Arena zusammen mit Jasta. Dabei handelt es sich um ein Side-Projekt von Jamey Jasta, dem Sänger von Hatebreed, was den ganzen Gig gewissermaßen zu einem sehr frühen Highlight des Festivals macht. Nicht genug, hat der Mann auch noch namhafte Unterstützung im Schlepptau: Howard Jones, erkenne ich da, den ehemaligen Killswitch-Engage Sänger, aber auch Dino Cazares (Fear Factory) und Kirk Windstein (Crow Bar). Ob es daran liegt, dass Jasta fast nur Cover-Versionen im Repertoire hat? Egal, der Metal ist fett und das ist genau das Richtige für diese Tageszeit.

Setlist JASTA @ Elbriot Festival 2018 Hamburg, 18.08.2018:

01. Walk That Path Alone
02. Chasing Demons (with Howard Jones)
03. Replica (Fear Factory cover)
04. Edgecrusher (Fear Factory cover)
05. Enlightened to Extinction (Kingdom of Sorrow cover)
06. Body Hammer (Fear Factory cover)
07. Buried In Black (Kingdom of Sorrow cover)
08. All I Had (I Gave) (Crowbar cover)
09. Bury Me In Smoke (Down cover)

Hardcore-Metal gib’s mit Beartooth aus Columbus, Ohio. Die Jungs haben ihre Band gerade mal 2012 gegründet und gelten inzwischen als richtige Shootingstars im weiten Genre des Modern-Metal. Der greift wunderbar in das, was wir grad eben schon bei Jasta bewundern durften, und so müssen die Schlachtenbummler nicht weiter die Gefühle wechseln. Circle-Pits formieren sich nun öfter und auch Stagediver werden jetzt häufiger für die Securities zur Herausforderung.

Setlist BEARTOOTH @ Elbriot Festival 2018 Hamburg, 18.08.2018:

01. Hated
02. Body Bag
03. Aggressive
04. Disease
05. Sick Of Me
06. The Lines
07. Beaten In Lips
08. Infection

Festivals schaffen die seltsamsten Running-Orders und da kann’s durchaus auch mal vorkommen, dass gestandene Fürsten der Finsternis in der strahlenden Nachmittagssonne stehen. Dieses Mal traf’s die Black-Metal Legenden Satyricon. Trotzdem verbreitet Satyr mit seiner imposanten Gestalt genügend Respekt und die dunklen Hymnen, bei denen Mother North und The Pentagramm Burns nicht fehlen dürfen, genug Schwärze und Kälte. Den plötzlichen Bruch im Genre kann man sich wahrlich nur erlauben, wenn man eine Live-Macht wie Satyricon verpflichten kann, die alle Epigonen in den Staub zwingt. Wieder einmal sehr überzeugend.

Setlist SATYRICON @ Elbriot Festival 2018 Hamburg, 18.08.2018:

01. Our World, It Rumbles Tonight
02. Black Crow On A Tombstone
03. Mother North
04. Deep Calleth Upon Deep
05. To Your Brethren In The Dark
06. Fuel For Hatred
07. The Pentagram Burns
08. K.I.N.G.

Kommen wir nun, jaaaa … zu etwas völlig anderem: Skindred. Vielleicht war es ja das oberste Ziel des Veranstalters, durch die Bandreihung Verwirrung zu stiften oder ein Wechselband der Gefühle auszulösen. Sagen wir mal so, wer die Band noch nicht kannte, weiß spätestens beim schmetternden Imperial March, den man sich zum Intro erkoren hat, dass das ziemlich unterhaltsam werden kann. Über allem thront ne Miez mit Sunglasses und gibt ein Inferno aus Reggae, Punk, Metal, Rock und Hardcore frei, das die Aufmerksamkeit von 10.000 Zuschauer auf einen Schlag bindet. Sänger Benji Webbe, die personifizierte Extrovertiertheit, zeigt uns, warum man Skindred wieder und wieder live erleben muss. WARNING!!! Der Knüller!

Setlist SKINDRED @ Elbriot Festival 2018 Hamburg, 18.08.2018:

01. Big Tings
02. Rat Race
03. Pressure
04. Machine
05. Sound The Siren
06. That’s My Jam
07. Kill The Power
08. Nobody
09. War Pigs (Black Sabbath cover)
10. Warning

Es muss weitergehen, obwohl man sich eigentlich nicht vorstellen mag, wie es ist nach Skindred aufzutreten. Aber die Oldschool-Hardcore-Thrasher und (man munkelt es) heimlichen Headliner Suicidal Tendencies stecken das gekonnt weg. Wenn man sich Mike Muir als zorniges Energiepaket auf der Bühne so anschaut, möchte man gar nicht glauben, dass sich die Band bereits in ihrem 36. Jahr befindet. Kaum zu glauben: Es ist erst das zweite Open-Air für Kalifornier in Hamburg. Die Setlist und Performance sprechen für sich: Hier stehen Legenden auf der Bühne! Bei Pedge Your Allegiance, die alten Hasen unter uns wissen es wahrscheinlich aber die Security an diesem Abend offenbar nicht, bitten Suicidal Tendencies ihre Fans auf die Bühne. Die lassen sich nicht zweimal bitten und in null komma nichts füllt sich die Bühne. Was für ein unvergessliches Erlebnis!

Setlist SUICIDAL TENDENCIES @ Elbriot Festival 2018 Hamburg, 18.08.2018:

01. You Can’t Bring Me Down
02. I Shot the Devil
03. Lost Again
04. Clap Like Ozzy
05. Freedumb
06. Trip At The Brain
07. War Inside My Head
08. Subliminal
09. Possessed To Skate
10. I Saw Your Mommy
11. Cyco Vision
12. Pledge Your Allegiance

Was bleibt denn da noch für den Headliner? Nachdem man vorn erstmal ein wenig aufgeräumt hat, geht es überpünktlich los. Arch Enemy haben im letzten Jahr wirklich alles abgeräumt, was man abräumen kann, jedes Festival und jede Halle gespielt, waren auf allen Titeln jedes erdenklichen Metal-Magazins. Fast schon zu perfekt absolvieren sie ihren Auftritt auf dem Elbriot 2018. Klar sind hier absolute Profis am Werk. Da sitzt jede Bewegung. Jedes Zusammenspiel zwischen den Musikern ist einstudiert, genau wie die Ansagen zu den Songs. Da bleibt nicht viel Platz für Überraschungen oder Variationen, wie beispielsweise der Setlist, die mich frappierend an die im Januar erinnert, als ich die White-Gluz mit ihren Männern schon mal fotografiert habe. Trotzdem walzt diese mit ihrer Stimme und der Performance aus Wut und eisiger Schönheit alles auf dem Großmarkt platt. Das Set ist nicht vorbei, bevor We Will Rise erklungen ist, der War Eternal beschworen wurde und die Rufe auf den Fields Of Desolation endgültig verhallen.

Es bleibt die Erkenntnis, dass trotz wenig Überraschung manchmal das Bewährte eine erstklassige Wahl für ein erfolgreiches Festival sein kann. Und wenn ich mich so umschaue, ist auch das diesjährige Elbriot wieder ein voller Erfolg gewesen und dürfte mitten ins Herz der sonst so kühlen Hanseaten getroffen haben.

Setlist ARCH ENEMY @ Elbriot Festival 2018 Hamburg, 18.08.2018:

01. The World Is Yours
02. Ravenous
03. War Eternal
04. My Apocalypse
05. The Race
06. You Will Know My Name
07. Bloodstained Cross
08. The Eagle Flies Alone
09. First Day In Hell
10. Saturnine
11. As the Pages Burn
12. Dead Bury Their Dead
13. We Will Rise
14. Avalanche (Z)
15. Nemesis (Z)
16. Fields Of Desolation (Z)

More from Thomas Papenbreer

Fotos: GOTHMINISTER

GOTHMINISTER – Hamburg, Markthalle (29.10.2017)
Read More