JAKE BUGG – Köln, Gloria Theater (29.01.2018)

FOTOS: JAKE BUGG
Jake Bugg, © André Techert
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Jake Bugg ist bekannt und kann trotz seiner jungen Jahre (wird im Februar 24 Jahre alt) bereits vier Studioalben vorweisen. Momentan tourt der Brite einzig mit seiner Stimme und einer Gitarre bewaffnet auf einer Acoustic-Tour. Bereits am 30.10.2017 entzückte er sein Publikum in der Kulturkirche. Dieses Mal ist ein weiterer schöner Saal Kölns dran: Das Gloria Theater. Mit seinen samtroten Seitenwänden strahlt das ehemalige Kino und Theater ein wohliges und warmes Gefühl aus. Genau der richtige Ort für ein akustisches Konzert im kleinen Rahmen. Die Location ist wenige Stunden vor Beginn des Konzerts ausverkauft, rund 900 Personen kommen also in den Genuss des Singer-/Songwriters. Doch bevor dieser mit der Show beginnen kann, gehört zunächst dem Support Nina Nesbitt die Bühne. An diesem Abend tritt sie solo an einem Keyboard auf und ruhige Singer-/Songwritermusik prägt ihr Set. Dazu gesellt sich eine glasklare Stimme, die sich gut hören lässt. Glücklicherweise ist ihr Gesangsstil jedoch zu keinem Zeitpunkt kitschig, so dass sie durchaus Lust auf mehr macht und auch entsprechenden Applaus kassiert. Dem Autor war sie ehrlicherweise unbekannt, doch Nina Nesbitt scheint einige Kölner Fans zu haben, für die sie sich neben der Bühne während der Umbaupause Zeit nimmt. Das ist sehr sympathisch.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:
Setlist NINA NESBITT @ Köln, Gloria Theater (29.01.2018):
  1. The Moments I’m Missing
  2. The Best You Had
  3. Loyal To Me
  4. Is It Really Me
  5. Colder
  6. Somebody Special

Doch dann sind alle Augen auf ihn gerichtet als kurz nach 20 Uhr Jake Bugg das Set mit dem Titelstück des aktuellen Albums Hearts That Strain beginnt. Der Sound ist sofort gut, Stimme und Gitarre sind kräftig. Und doch will der Funke nicht so recht überspringen. Musikalisch macht Jake Bugg so alles richtig, zieht jedoch nicht die Register um die Kölner um den Finger zu wickeln. Das Publikum klatscht zwischen den Stücken ausgiebig und laut, verhält sich aber während der Stücke sehr bedeckt. Rhythmisches Klatschen seitens der meist weiblichen Fans? Fehlanzeige. Aber auch Jake Bugg tut nichts dafür, dass die Stimmung mehr brodeln könnte. Das wirkt komisch, denn fast jeder kann sich nicht beschweren, scheint aber auch zu wissen, dass dieser Gig noch Luft nach oben hätte. Und da sich Bugg eher schüchtern und zugeknöpft gibt, bleibt die Stimmung etwas auf der Strecke. Auch zwei andere Faktoren machen dies deutlich: Der Gig dauert nur 75 Minuten, was natürlich auch dem geschuldet ist, dass die Lieder in der reinen akustischen Gitarrenvariante kürzer gespielt werden. Gleichzeitig verzichtet Bugg aber auch gänzlich auf Zugaben und verschwindet eben ohne Wiederkehr von der Bühne. Kann man machen, sieht aber nicht unbedingt gut aus. Und so verpassen beide Seiten die Chance aus einem guten Abend einen großen Abend zu machen. Das Zeug dazu haben eigentlich beide: Köln und Jake Bugg.

Setlist JAKE BUGG @ Köln, Gloria Theater (29.01.2018):
  1. Hearts That Strain
  2. How Soon the Dawn
  3. Saffron
  4. Strange Creatures
  5. Slide
  6. Simple as This
  7. Southern Rain
  8. Trouble Town
  9. Country Song
  10. Me and You
  11. Bigger Lover
  12. Beast
  13. Slumville Sunrise
  14. Broken
  15. Good Time Charlie’s Got the Blues (Danny O’Keefe cover)
  16. In the Event of My Demise
  17. The Love We’re Hoping For
  18. Two Fingers
  19. Waiting
  20. Lightning Bolt

Fotos: André Techert

Written By
More from Jan Rombout

HEISSKALT gehen auf Vor dem Sommer Tour 2018

Bevor die Festivalsaison startet, wollen es die Jungs von Heisskalt es nochmal...
Read More