THE MYSTERY OF THE BULGARIAN VOICES FEAT. LISA GERRARD – Pora Sotunda

THE MYSTERY OF THE BULGARIAN VOICES FEAT. LISA GERRARD - Pora Sotunda
Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute(n)

Magisch …

… für solche Songs hat man diese Assoziationen erfunden.

Pora Sotunda wirft mächtige Schatten voraus auf das kommende Jahr, wenn The Mystery Of The Bulgarian Voices nach über 20 Jahren ein neues Studio-Album vorlegen werden. Der für westliche Augen und Ohren seltsam anachronistisch anmutende Frauenchor aus Bulgarien wurde 1988 mit einem Grammy bedacht.  Der Chor inspirierte eine Reihe von Künstlern, unter anderem eben auch Lisa Gerrard. In ihrem Gesangsstil, wie auch den Kompositionen von Dead Can Dance kann man die eigentümlichen Klangbilder von The Mystery Of The Bulgarian Voices wiederfinden. Chor und Künstlerin haben für die oben genannte Kooperation zusammengefunden. Einen kleine Sensation, wenn man den jeweiligen Hintergrund der beiden Protagonisten betrachtet.

Pora Sotunda ist ein 4,5-minütiger Ausflug in eine mystische Welt.  Eine Umarmung aus schlichter, warmer Instrumentierung eröffnet sich, in die sich die stimmgewaltige und fesselnde Begegnung von Gerrard und der Frauen des bulgarischen Chors eingebettet. Das sanfte Video entführt uns ins in die bulgarischen Wälder. Es erzählt von einem alten Mann, der einen Weg findet, für immer bei seinem Falken zu sein … magisch. Nicht mehr, nicht weniger. Anschauen, unbedingt!

Die Single zu Pora Sotunda ist als 7″ Vinyl am 08.12. bei Prophecy Productions erschienen. Die Limitierung beträgt 1000 Stück!

The Mystery of the Bulgarian Voices ft. Lisa Gerrard - Pora Sotunda

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerklärung zustimmst.

Weblinks THE MYSTERY OF THE BULGARIAN VOICES:

Official: http://www.themysteryofthebulgarianvoices.com/
Facebook: https://www.facebook.com/lemysteredesvoixbulgares/

More from Katja Spanier

E-L-R – Mænad

Wuchtig-weite Mythologie-Raserei vorm Postkartenpanorama Mänaden sind die Weiber des Dionysos. Zwar waren...
Read More