RISE AGAINST im November 2017 in fünf deutschen Städten zu sehen

Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute(n)

Es gelingt durchaus nicht jeder Punkrockband, sich mit ihrer Kunst langfristig im Mainstream zu etablieren. Auch hier bestätigen aber Ausnahmen die Regel: Mit ihrem achten, im diesjährigen Sommer veröffentlichten Album Wolves, unterstreichen Rise Against einmal mehr die Relevanz, die ihre Musik in der Szene genießt. Das, was die vier Herren aus Chicago nämlich mit ihren facettenreichen Songs darstellen, sind Kommentare zum politischen und gesellschaftlichen Weltgeschehen. Als Veganer/Vegetarier engagieren sich die Mitglieder der Band bereits seit vielen Jahren für PETA. Spätestens mit ihrem 2006er Album The Sufferer & The Witness ist es ihnen gelungen, nationale und internationale Aufmerksamkeit zu erlangen. In ihren Texten werden zentrale Dinge thematisiert, die man in der amerikanischen „Regierung“ womöglich lieber unter den sprichwörtlichen Teppich kehren würde: Homophobie, soziale Ungerechtigkeit, Tierschutz, wirtschaftliche Ungleichheiten, Vertreibung und Ähnliches. Die Veröffentlichung ihres neuesten Albums führt Rise Against auch für fünf Termine nach Deutschland, an denen sich die Leute von ihrer musikalischen Bedeutung überzeugen können. Mit im Reisegepäck befinden sich die grandiosen PEARS und Sleeping With Sirens.

 Termine RISE AGAINST Tour 2017:

14.11.2017 München, Zenith
15.11.2017 Frankfurt, Festhalle
17.11.2017 Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
18.11.2017 Hamburg, Sporthalle
19.11.2017 Berlin, Velodrom

tickets

Weblinks RISE AGAINST:

Homepage:http://www.riseagainst.com/
Facebook: https://www.facebook.com/riseagainst
Twitter: https://twitter.com/riseagainst?lang=de
Instagram:https://www.instagram.com/riseagainst/

Geschrieben von
Mehr von Julian Böhm

QUICKSAND – Köln, Luxor (15.11.2017)

Konzerte im Kölner Kultclub Luxor auf der namensgebenden Luxemburger Straße sind meist...
Weiterlesen