Garbage – Strange little Birds

    Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

    Unsere Bewertung:


    9 Gesamtnote

    9

    Garbage sind zurĂŒck. Nach ihrem letzten Lebenszeichen sind nun schon einige Jahre verstrichen, in denen sich die Ausnahmeband im Studio verschanzt hat, um an neuen Songs zu arbeiten. Viel ist passiert und demnach ist auch einiges zu verarbeiten. Herausgekommen ist ein typisches Produkt aus dem Hause Butch Vig, Duke Erikson, Steve Marker und Shirley Manson, welches sich gut in die anderen Meisterwerke der Band einfĂŒgt.

    Bei Titeln wie Empty, Blackout und Night Drive Loneliness ist es einem klar, dass das neue Garbage Werk alles andere als Frohsinn verbreitet, weiß man doch auch, dass die Band kritische, nachdenkliche Texte schreibt. Der Opener Sometimes beginnt mit dunklen Molltönen, die eine nachdenkliche AtmosphĂ€re kreiert, die sich wie ein roter Faden durch die CD zieht. Empty ist keinesfalls als leer zu bezeichnen, denn der Song rockt gut voran und lĂ€sst die Tanzbeine schwingen, bevor Blackout eher poppig daherkommt und die Fans des eher gemĂ€ĂŸigten Garbage-Stils in VerzĂŒckung geraten lĂ€sst. Nun lĂ€sst sich die Band Zeit, in If i lost you einen minimalen Kosmos zu entwickeln, der sich perfekt in romantischen Momenten der Zweisamkeit goutieren lĂ€sst. Im ersten Höhepunkt des Albums glĂ€nzt die amerikanisch-schottische Band mit dem, was sie am besten kann: beim Track Night Drive Loneless regiert Alternative-Rock mit elektronischen Sounds und IndustrialeinschlĂ€gen und ein Chorus, den man so schnell nicht los wird. Ein weiterer Glanzpunkt der CD ist Magnetized, der im Aufbau, Produktion, GefĂŒhl, Gesang und Melodie vorbildlich ist und nach sofortiger Zugabe schreit. We Never Tell erinnert irgendwie stark an bereits Gehörtes aus dem Oeuvre der Gruppe. Kaum hat man sich umgesehen, neigt sich Strange little Birds schon dem Ende zu. So kann man aber noch die beiden letzten Lieder genießen, die unterschiedlicher kaum sein können. Teaching Little Fingers to Play entzĂŒckt mit minimal-erotischer Eleganz, wĂ€hrend Amends einen unwiderstehlich schönen Schlusspunkt setzt.

    Fazit: Garbage muss man wieder auf der Landkarte der guten Popmusik ankreuzen: Strange little Birds bietet perfekten Indiepop fĂŒr alle Lebenslagen.

    Tracklist GARBAGE – Strange Little Birds:

    01. Sometimes
    02. Empty
    03. Blackout
    04. If I Lost You
    05. Night Drive Loneliness
    06. Even Though Our Love Is Doomed
    07. Magnetised
    08. We Never Tell
    09. So We Can Stay Alive
    10. Teaching Little Fingers To Play
    11. Amends

    Weblinks GARBAGE:

    Facebook: www.facebook.com/GarbageOfficial
    Homepage: https://www.garbage.com

    Strange Little Birds

    Preis: EUR 15,45

    (0 Kundenbewertungen)

    38 neu & gebraucht ab EUR 8,67

    Geschrieben von
    Mehr von Frank Stienen

    Interview: KARL BARTOS (ehemals KRAFTWERK)

    Die Roboter, Das Model, Tour de France – jeder kennt die Titel von Kraftwerk, der...
    Weiterlesen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.