DIE KRUPPS – Oberhausen, Kulttempel (04.08.2016) – Secret Gig

Fotos: DIE KRUPPS
Die Krupps, (c) Miriam Neiken
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Wie schon im Frühjahr für das WGT, bereiten sich Die Krupps auch im Sommer mit einem kleinen Clubkonzert auf ihre großen Auftritte auf dem Wacken Festival und dem M’era Luna vor. Diesmal verschlug es die Düsseldorfer Kultband um die Gründungsmitglieder Jürgen Engler und Ralph Dörper in den Oberhausener Kulttempel.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Den Auftakt machen Voodoma, die kurz nach 21:00 Uhr die kleine Bühne des Kulttempel betreten. Mit ihrer Mischung aus Dark Metal mit Gothic- und Elektroeinflüssen treffen die Düsseldorfer nicht ganz den Geschmack der Anwesenden, begeistern jedoch mit Spielfreude und gutem Sound. Besonders das Duett mit Gastsängerin Maike von Mayze und der grimmige Blick von Bassist Tommy dürften bei dem einen oder anderen Besucher hängen geblieben sein. Nach gut 30 Minuten ist der Auftritt dann schon vorbei und die Bühne wird freigemacht für den Headliner des Abends.

Setlist VOODOMA @ Oberhausen, Kulttempel (04.08.2016):
  1. Intro
  2. Seven Lives
  3. Sanctus Domine
  4. Faded Memory
  5. Jesus Crime
  6. Abyss
  7. Rebirth
  8. Sandman
  9. Wasted Daylight

Gegen 22:15 Uhr starten dann endlich Die Krupps. Nach einem kurzen Intro geht es mit Dawning Of Doom auch gleich richtig zur Sache. Nach Isolation und Risikofaktor folgen zwei Songs vom aktuellen Album. Unter anderem die gerade mit Caliban zusammen veröffentliche Single Alive In A Glass Cage, den die beiden Bands auf dem Wacken Festival dann auch zusammen auf der Bühne performen werden. Mit Der Amboss wird es dann ein wenig EBM-lastiger, aber auch beim Visage Cover dominieren die Gitarren von Nils Finkeisen und Marcel Zürcher. War das 2013er Album The Machinists Of Joy noch sehr elektronisch, setzten Die Krupps seit V – Metal Machine Music (2015) wieder verstärkt auf beinharte Gitarren-Riffs.

Das zu Anfang noch etwas hüftsteife Publikum im nicht ganz ausverkauften Kulttempel taut bei To The Hilt schließlich vollends auf und vor der Bühne wird der Moshpit immer größer. Zu Metal Machine Music malträtiert Frontmann Jürgen Engler dann sein Stahlophon und heizt der Menge damit noch weiter ein. Es folgen Robo Sapien und Nazis auf Speed bevor sich Die Krupps mit ihrer Anti-Nazi-Hymne Fatherland nach gut 1 ½ Stunden verabschieden. Zwar lassen sich die Herren ein wenig lange bitten, haben dann aber noch ein Einsehen und geben mit Machineries Of Joy und Bloodsuckers eine Zugabe zum Besten.

Setlist Die Krupps @ Oberhausen, Kulttempel (04.08.2016):
  1. Intro
  2. Dawning Of Doom
  3. Isolation
  4. Risikofaktor
  5. Kaltes Herz
  6. Alive In A Glass Cage
  7. Der Amboss (Visage Cover)
  8. Schmutzfabrik
  9. Scent
  10. Black Beauty
  11. Fly Martyrs Fly
  12. HiTech-LowLife
  13. To The Hilt
  14. Metal Machine Music
  15. Robo Sapien
  16. Nazis Auf Speed
  17. Fatherland
  18. Machineries Of Joy (Z)
  19. Bloodsuckers (Z)

Fotos: Miriam Neiken

More from Christian Reipen

Erste Headliner-Tournee der Pagan-Folk-Band HEILUNG im Herbst 2019

Nach ihren Festival-Auftritten im Sommer des letzten Jahres startet die skandinavisch-deutsche Pagan-Folk-Band...
Read More