GARY NUMAN – Köln, Luxor (16.02.2014)

GARY NUMAN - Köln, Luxor (16.02.2014)
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Der 16.02.2014: Gary Numan im Luxor in Köln. Ein Abend der musikalischen Zeitgeschichte des Elektropop. Das nahezu ausverkaufte Luxor in Köln, zeigte mal wieder, dass Pioniere wie Herr Numan mit seinen quasi 24 Studioalben und fast 56 Jahren eine Menge zur heutigen Elektropop Musik beigetragen hat und auch noch lange nicht in Vergessenheit geraten war.
Mit seinem 2013 erschienenen Album Splinter weckte er die Geister erneut und es gelang ihm wahrlich einen hervorragenden Longplayer zu kreieren.
Bei seinem Bestand an Liedern durfte man neugierig sein, was er an diesem Abend alles spielen würde.

GARY NUMAN - Köln, Luxor (16.02.2014)Im Zeitplan liegend begann das Konzert. Die Stimmung im Publikum stieg von Lied zu Lied und es wurde gesungen und getanzt, sofern der Platz es zuließ. So klasse das Konzert war, einen kleinen Wermutstropfen gab es, denn man hätte sich vielleicht eine etwas bessere Ausleuchtung der Musiker gewünscht. Man besucht schließlich ein Konzert nicht nur um Musik zu hören, sondern auch die Künstler live zu sehen.

Durch die herrliche Zeitreise seiner Songs hatte man in bestimmten Momenten das Gefühl wieder in den Achtzigern, dann in den Neunzigern und zu Guter Letzt wieder im hier und jetzt gelandet zu sein. Die Atmosphäre ist düster und musikalisch ein Genuss mit einer großartigen Setlist.

Es ist bei einem Live Konzert ein Erlebnis wenn man beobachten kann, wie die einzelnen Musiker in der Musik und ihrem Instrument aufgehen, wie sie die Musik leben und nicht nur spielen. Hier war es genau so. Man hatte keine Sekunde das Gefühl, hier tut nur einer seine Pflicht. Egal ob es bei den ruhigen Parts oder bei den energiegeladenen Stücken war, hier war alles echt. Zeitweise sorgte Herr Numan für Gänsehaut Feeling und dann wurden die Gehörgänge wieder freigelegt. Dieses Konzert war ein tolles Erlebnis für Alt und Jung. Und wenn ich an dieser Stelle noch einen Wunsch äußern dürfte: Sehr geehrter Herr Numan, bitte beehren sie uns bald wieder. Und gerne mit so einem tollen Auftritt wie diesem. Nur hätte ich mir am Ende statt My last day eher Heute ist nicht aller Tage, ich komm‘ wieder, keine Frage gewünscht.
Thanks and cheers.

Setlist Gary Numan:
01. I am dust
02. Metal
03. Everything comes down to this
04. Films
05. Here in the Black
06. The Fall
07. The Calling

08. Down in the Park
09. Lost
10. Cars
11. Pure
12. Splinter
13. When the Sky bleeds, he will come
14. We’re the Unforgiven
15. Love Hurt Bleed
16. A Prayer for the Unborn
17. I Die: You Die (Z)
18. Are ‘Friends’ Electric (Z)
19. My last day (Z)

More from Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Read More