SILBERMOND & BOSSE – Jüchen, Red Hot Open Air Gelände (31.08.2013)

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Am 31. August 2013 lud die deutsche Pop-Rock-Band Silbermond zum großen Himmel Auf Open Air am RedHot in Jüchen. Das Open Air Gelände auf dem Gelände des Polo Motorrad Shops hatte vor kurzem den Besitzer gewechselt und somit war das Silbermond Open Air das erste unter neuer Führung und es bleibt zu hoffen, dass viele weitere Konzerte folgen werden.

Als Support hatten Silbermond neben Dennis Maaßen aus Wuppertal auch Bosse aus Braunschweig mit im Gepäck. Insbesondere Letzterer überzeugte von der ersten bis zur letzten Sekunde. Hätte man es nicht besser gewusst, hätte man annehmen können, es handle sich um ein Bosse Headliner Konzert. Das Publikum sang bereitwillig mit und man sah tanzende und springende Zuschauer. Bosse interagierte viel mit den Zuhörern und holte auch zwei Damen zum Mitsingen auf seine Bühne.

Kurz nach acht betrat zuerst Schlagzeuger Andreas Nowak, dicht gefolgt von Gitarrist Thomas Stolle und Bassist Johannes Stolle die Jüchener Bühne. Spätestens als Frontfrau Stefanie Kloß zu ihren Kollegen stieß und die ersten Zeilen von Unter der Oberfläche sang war das Publikum aus dem Häuschen.

Die Band und insbesondere Sängerin Stefanie wirkte sehr lebhaft und spielfreudig und hatte sichtlich gute Laune und Spaß an der Sache. So wurde häufig der Fankontakt gesucht: Sei es durch Mitsing-Aufforderungen oder durch das Herabsteigen in den Bühnengraben.

Im Hintergrund der Bühne waren drei LED-Bildschirmstreifen angebracht, die neben allerlei Animationen auch Liveaufnahmen des Bühnengeschehens zeigten. Als weiteres visuelles Highlight wurde eine sehr ansehnliche Lichtshow inszeniert, die das Publikum das ein oder andere Mal zum Staunen brachte. Die sich bewegenden Lichtstrahlen durchschnitten die Nacht und gaben der Performance eine gebührende visuelle Note.

Neben Titeln des aktuellen Albums Himmel Auf (VÖ: Frühjahr 2012) gab es natürlich auch reihenweise Klassiker wie beispielsweise Durch die Nacht, Krieger des Lichts oder Symphonie zu hören, die von den rund 4.000 anwesenden Menschen lauthals mitgesungen werden konnten. Abgesehen von den Liedern gab es für das Publikum (was übrigens deutlich älter war, als ich erwartet hätte) auch häufig kleinere Hintergrundinformationen oder Anekdoten aus dem privaten Umfeld der Band, wie zum Beispiel über Stefanies Schwester, sodass auch die Stammgäste auf Silbermond Konzerten die ein oder andere neue Information zu hören bekamen.

Nach rund zwei Stunden Konzert war das Ganze aber dann schon vorbei und Stefanie Kloß verließ mit ihren Jungs die Bühne. Doch nicht ohne sich ein letztes Mal für den tollen Abend bei den Fans zu bedanken, die durch ihren Enthusiasmus und Feierlaune den Abend mit geprägt haben.

Während die meisten Besucher nach Ende des Konzertes gut gelaunt in die Nacht strömten wartete der harte Kern der Fanbasis noch ein wenig darauf, dass die Band aus dem Backstage kam und fleißig Autogramme schrieb. So waren am Ende des Abends alle glücklich und hofften, dass es bald eine Wiederholung geben würde.

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Weiterlesen