Preview : AIDA NIGHT OF THE PROMS läutet magischen Winter ein

Geschätzte Lesezeit: 4 Minute(n)

Die AIDA Night of the Proms ist ein in Europa einzigartiges Musik-Event. Seit nunmehr 18 Jahren begeistert die Show eine stetig wachsende Fangemeinde in Deutschland. Im Ursprungsland Belgien gibt es die Proms bereits seit 26 Jahren. Hier treffen Klassik auf Pop, Arie auf Charthit, Anzug auf Lederjacke, Stilettos auf Chucks und Tschaikowsky auf Boy George.

Wie keine andere Veranstaltung steht die AIDA Night of the Proms für den Brückenschlag zwischen allen musikalischen Genres. Genau diese Mischung hebt sie von allen anderen Konzerten ab und verleiht ihr einen unvergleichlichen Erlebniswert. Dass sich in jedem Jahr viele der mehr als 100.000 Menschen Karten für die Shows im Vorverkauf sichern, ohne zu wissen, welche Stargäste sie erwarten, ist Ausdruck für das über die Jahre gewachsene und immer wieder bestätigte Vertrauen der Fans in die Qualität der Shows.

Ein Garant dafür ist unter anderem das 75-köpfige Sinfonieorchester Il Novecento unter der Leitung von Robert Groslot, das die Veranstaltungsreihe bereits von Beginn an begleitet und mit unglaublicher Spielfreude und Brillanz zwischen den unterschiedlichen musikalischen Stilen und Epochen changiert. Und auch die „Hausband“ der Proms, die Electric Band um John Miles, steht als verlässliche Größe für das Proms-Gütesiegel. Schließlich machen ein überwältigendes Licht- und Projektionsdesign und ein erstklassiger Sound die AIDA Night of the Proms zu einem unvergesslichen audiovisuellen Musikhappening. Aus diesen Gründen wurde und ist die exquisite Show ein fester Bestandteil im vorweihnachtlichen Kulturkalender der deutschen Tourneestädte.


Das Programm der Deutschlandtermine im Jahre 2012:


Mick Hucknall (The Voice Of Simply Red)

Mick Hucknall, Sänger der in 2011 aufgelösten Band Simply Red, verfügt über eine Stimme, wie sie kein zweites Mal im Popbusiness zu finden ist. Hucknall verleiht seinen Songs mit seiner kehligen Soulstimme einen unverwechselbaren Charakter und beweist seit 1985 eine unglaubliche Vielschichtigkeit. Als Sänger von Simply Red stieg der Brite innerhalb kürzester Zeit in den 80er Jahren sowohl in Europa als auch in Amerika in den Pop-Olymp auf. Von gefühlvollen Gänsehaut-Balladen wie „If you don´t know me by now“ und „Holding back the years“ bis hin zu groovigen Dancefloor Hits wie „The right thing“ oder „Money´s to tight to mention“ spannt sich das Spektrum seiner Hits. Hucknall präsentiert neben den größten Hits von Simply Red auch einen Song seines voraussichtlich im Herbst erscheinenden Albums.

Anastacia

Anastacias Stimme schlug mit „I´m Outta love“ 2000 in der Radiolandschaft ein wie eine Bombe. Mit einer der schwärzesten Soulstimmen ausgestattet, startete die zierliche weiße New Yorkerin ihre Karriere mit fünf Millionen verkauften Debütalben. Das Folgealbum „Freak of Nature“ mit den Singleauskopplungen „Paid my dues“ und „One day in your life“ übertraf das Debütalbum um weitere zwei Millionen Exemplaren. Nach einer krankheitsbedingten Zwangspause schaffte Anastacia ein Comeback mit fünffach Platinauszeichnung. Ihre Stimme ist einzigartig und ihre Liveperformance mitreißend.


Jupiter Jones

Dass man sich mit anspruchsvollen deutschen Texten nicht nur an der Spitze der Charts sondern auch in den Gehörgängen der Radiohörer festsetzen kann beweisen die Deutschrocker Jupiter Jones seit über einem Jahr. Im Februar letzten Jahres veröffentlichten sie ihr erstes Album auf einem Major Label. Bereits im April wird die Singleauskopplung „Still“ zum meistgespielten Song im deutschen Radio, im März diesen Jahres erhielten sie für diese Single den „Radio Echo“ und ließen Bands wie Rammstein und Revolverheld hinter sich. Die aktuelle Single „Nordpol/Südpol“ tritt aktuell äußerst erfolgreich die Nachfolge an.


Naturally 7

Mit Naturally 7 wurde eine siebenköpfige Acapella Gruppe aus Amerika verpflichtet, die nicht nur mit ihren Stimme brilliert sondern auch jedes erdenkliche Instrument perfekt stimmlich nachahmen kann. Mit dieser Begabung schafften es die New Yorker Künstler bis zu „Wetten Dass?“. Nach einer Zusammenarbeit mit Sarah Connor bei ihrem Nr.1-Hit „Music is the key“ landeten Naturally 7 mit dem Titel „Feel it in the air tonight“, einer Vocal-Play-Version des 1981er Hits von Phil Collins, einen eigenen Singlehit.


Remy van Kesteren

Remy van Kesteren war „Dutch Music Talent of the Year 2009“ und gilt spätestens seit seinem dritten Platz beim renommierten internationalen Harfen-Wettbewerb in Israel als einer der talentiertesten Harfenisten unserer Zeit. Bereits im Alter von 10 Jahren wurde Van Kesteren am Konservatorium von Utrecht aufgenommen, wo er bei Erika Waardenburg bis zu seinem Abschluss mit höchster Auszeichnung 2010 studierte. Im Anschluss wechselte der smarte Holländer an das Konservatorium in Amsterdam und dem Conservatoire National Superieure de Musique de Paris, wo er bis heute mit der berühmten Harfenistin Isabelle Moretti studiert. Seine vielen nationalen und internationalen Preise führten zu weltweiten Engagements. Er trat in den USA, in Afrika, Südamerika und Europa auf. Als Solist spielte er mit Orchestern wie dem Jerusalem Symphony Orchestra oder dem Dutch Chamber Orchestra, das ihn auch bei seinem Debüt als Sechzehnjähriger in der Amsterdamer Concertgebouw begleitete. Ein Jahr zuvor spielte er bereits bei der Taufe der holländischen Prinzessin Amalia sowie in der New Yorker Carnegie Hall.


John Miles

John Miles gehört seit 25 Jahren zu den tragenden Säulen der Night Of The Proms. Sein Song „Music (Was My First Love)” verkörpert wie kein zweiter Song in der Popgeschichte die Philosophie dieser Veranstaltung. Seit 25 Jahren begleitet er die Stars der Tournee bei Ihren Hits und präsentiert jedes Jahr einen Popklassiker in eigener Interpretation.


Electric Band

Die Electric Band ist die Hausband der Proms und begleitet die Stars aus Rock und Pop bei ihren größten Hits. Sie besteht aus fünf Vollblutmusikern, die allen Stars das Gefühl gibt, die eigene Band stünde hinter Ihnen.


Robert Groslot

Gegründet wurde Il Novecento 1991 von Robert Groslot. Bei der Night Of The Proms ist er ein Mann der ersten Stunde: Von Beginn an prägte er die musikalische Ausrichtung mit. Was den belgischen Dirigenten dabei auszeichnet: Trotz umfangreicher Ausbildung im Bereich Klassik gehört er nicht zu den strengen Vertretern seines Faches, die neben der Klassik nichts mehr gelten lassen können. Vielmehr setzt Groslot mit seinem musikalischen Verständnis frische Akzente sowohl in der Klassik als auch im Pop.


Orchester Il Novecento

Das Orchester Il Novecento gibt es bereits seit 1991. Mit durchschnittlich 60 Instrumentalisten und virtuosen Konzerten im Gepäck tourt das Sinfonieorchester übers Jahr durch ganz Europa. Für die Night Of The Proms vergrößert sich Il Novecento auf ein 75-köpfiges Ensemble, das fließend und mit viel Lust am Grenzen Überschreiten zwischen den Genres, den musikalischen Epochen und zwischen Klassik und Pop wechselt.

Termine:
? Fr. 30.11.12 Köln Lanxessarena, 20:00
? Sa. 01.12.12 Köln Lanxessarena, 20:00
? So. 02.12.12 Oberhausen Arena, 18:00
? Di. 04.12.12 Frankfurt Festhalle, 20:00
? Mi. 05.12.12. Frankfurt Festhalle, 20:00
? Do. 06.12.12 Erfurt Messehalle, 20:00
? Fr. 07.12.12 Berlin O2 World, 20:00
? Sa. 08.12.12 Hamburg O2 World, 20:00
? So. 09.12.12 Hamburg O2 World, 18:00
? Di. 11.12.12 Bremen ÖVB Arena, 20:00
? Fr. 14.12.12 München Olympiahalle, 20:00
? Sa. 15.12.12 München Olympiahalle, 20:00
? So. 16.12.12 München Olympiahalle, 15:00
? Di. 18.12.12 Stuttgart Schleyerhalle, 20:00
? Mi. 19.12.12 Mannheim SAP Arena, 20:00
? Do. 20.12.12 Hannover TUI Arena, 20:00
? Fr. 21.12.12 Dortmund Westfalenhalle, 20:00
? Sa. 22.12.12 Frankfurt Festhalle, 20:00
? So. 23.12.12 Oberhausen Arena, 18:00

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Weiterlesen