BAUHAUS Mastermind PETER MURPHY geht im Oktober auf Deutschlandtour

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Seit vier Jahrzehnten leistet PETER MURPHY seinen Dienst in den Post-Punk-Kulturkriegen und hat in dieser Zeit nicht nur seine Fans sondern auch sich selbst irritiert. Als Frontmann der hochgelobten Band Bauhaus machte er den Weg frei fĂŒr gedĂ€mpfte Stimmung und AtmosphĂ€re in der musikalischen Landschaft des Post-Punk.

Nachdem die Band sich 1983 zum ersten Mal auflöste, startete der SĂ€nger eine Solokarriere, wĂ€hrend der er sein Publikum in vielerlei Hinsicht herausforderte. Als die Musikpresse versuchte, ihn zum „neuen David Bowie“ hochzustilisieren, spielte er zum Abschluss seiner Shows eine Improvisation von The Thin White Duke’s Discoklassiker „Stay“, um dann zu einem Cover des funkigen Songs „Kick In The Eye“ von Bauhaus ĂŒberzugehen, auf das ein Cover von Pere Ubus „Final Solution“ folgte, an dessen Ende ein stĂ€mmiger Roadie den SĂ€nger hochhob und in einem Airplane Spin durch die Luft wirbelte. Da Fans und Kritiker gerne versuchen, ihn zum einzig wahren „King of Goths“ auszurufen, gab es quasi als Antwort Prince‘ ehrwĂŒrdigen Song „Purple Rain“ als Zugabe. Mit der Erkundung melodischeren Terrains distanzierte sich der SĂ€nger von der Goth-Rock-Kultur, die er mitbegrĂŒndet hatte, und erreichte damit ein neues Publikum und erfolgreiche Alben.

„Ninth“ heisst sein neuestes Solowerk und das begeisterte gleich die Kritiker:

„Murphys neuntes Opus ist in gewisser Weise schon jetzt ein Meilenstein. Der große Verdienst der LP liegt nicht nur in seiner HomogenitĂ€t und melodischen FĂŒlle. Es ist vielmehr ein Prototyp, ein echtes BrĂŒckenalbum geworden. Gothic Rock als kongenialer Partner einer menschenfreundlichen Weltsicht im Dienste der Liebe, geprĂ€gt vom muslimischen Sufismus. Das istgĂ€nzlich neu und bringt das tragische Scheitern eines Cat Stevens schmerzhaft deutlich auf den Punkt. Ab heute lautet die freudige Botschaft:Bela Lugosi mag tot sein. Peter Murphy ist lebendiger als je zuvor.“ (Ulf Kubanke, laut.de)

Die Termine im Einzelnen:
21.10.2011 Bochum – Matrix
23.10.2011 MĂŒnchen – Theaterfabrik
24.10.2011 Berlin – Postbahnhof
25.10.2011 Hamburg – Knust

Tickets gibt es bei u.a. ĂŒber Ticketmaster unter http://www.ticketmaster.de, Tel. 01805-9690000 (14ct pro Minute, Mobilfunkpreise können abweichen)

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegrĂŒndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen