EGOAMP – Leipzig, Moritzbastei (29.05.2009) im Rahmen des WGT

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)
Weitere Berichte im Festivalbereich: Wave-Gotik-Treffen (WGT) - ├ťbersicht

Wie in jedem Jahr fand auch 2009 zu Pfingsten das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig statt. Und nachdem im letzten Jahr die Dead Guitars dort zu Gast waren, standen mit EGOamp auch heuer wieder Freunde von uns auf der Bühne der Moritzbastei, um die Anwesenden mit ihren Songs zu verwöhnen und mit diesen zu feiern. EGOamp sind Asmodi Caligari und Cesare Insomnia und die beiden hatten sich für das WGT viel vorgenommen. Leider machte die Technik der Moritzbastei dem Plan zu Beginn einen kleinen Strich durch die Rechnung, da die vorbereitete Videopräsentation plötzlich nicht mehr abspielbar war. Allerdings überspielten die beiden das mit Routine und ließen stattdessen ihre Songs und Bühnenpräsenz für sich sprechen.

Los ging es mit einem kurzen Intro, bevor die Fans mit "Holstenwall" näher ins Universum von Stummfilm und Co. eingeführt wurden. "Lady And The Tramp" sorgte für die ersten Tänze im Publikum, ein Trend der sich dank des Trio-Covers "Jajaja" weiter fortsetzte. Die deutschen Lyrics bohrten sich in die Ohren der Hörer und die rhythmischen Beats in deren Beine. Beim Director schlüpfte Sänger Asmodi in die Rolle des deutschen Regisseurs Joe Castle (Josef Schloss) und machte stilecht Notizen während er an einem imaginären Skript (Das Testament Des Dr. Lang) arbeitete. Hier wird besonders deutlich wie EGOamp stets versuchen, ihrer Musik eine visuell gleichartige Ausrichtung zu geben

Höhepunkt des Auftritts und zugleich ein echter Tanzflächenfüller war dann wohl das von der Band Das Kabinette bekannte "The Cabinet", welches EGOamp live mit einem Cover von Eurythmics "Sweet Dreams (are made of this)" verbinden und die Zuschauer so in Verzückung brachten. Mit "Egomanic Maniacs" verabschiedeten sich die beiden Musiker zunächst von ihrem Publikum, kamen nach Zugabeaufforderung aber kurz darauf zurück um mit "The Camera" einen brandheißen neuen Song zu präsentieren, der sich durch eine hypnotisch-dunkle Atmosphäre auszeichnet und zudem mit Zitaten alter Achtziger Jahre Klassiker gespickt ist. Den endgültigen Schlusspunkt unter einem wieder einmal überzeugenden Auftritt setzte "We Are Freaks", bevor Asmodi und Cesare sich von ihren begeisterten Fans verabschiedeten und später mit diesen noch etwas gemeinsam in den Hallen der Moritzbastei feierten.

In Kürze wird das Debütalbum EGOamps unter dem Namen "Welcome To The Cabinet" erscheinen, man darf sich schon jetzt darauf freuen.

Setlist:
01. Intro
02. Holstenwall
03. Lady And The Tramp
04. Jajaja
05. The Veil
06. The Director
07. The Carnival
08. (sweet dreams) In The Cabinet
09. Egomanic Maniacs
10. The Camera (Z)
11. We Are Freaks (Z)

Autor: Michael Gamon

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen