EMILIE AUTUMN – Frankfurt, Batschkapp (12.04.2009)

EMILIE AUTUMN - Frankfurt, Batschkapp (12.04.2009)
Geschätzte Lesezeit: 4 Minute(n)

Emilie Autumn zählt zweifellos zu den Ausnahmekünstlern in der Musikszene.
Mit ihrem "Victoriandustrial" begeistert die Amerikanerin Fans auf der
ganzen Welt. Bereits drei Mal war sie seit Ende 2007 auf mehrwöchigen Touren
in Europa unterwegs. Unter dem Motto "The Key" sucht sie wieder die
angesagtesten Clubs auf und verbreitet Neuigkeiten aus dem Asylum.

Der Ostersonntag sollte heiß werden. EMILIE AUTUMN - Frankfurt, Batschkapp (12.04.2009)Gegen 18:00 Uhr standen schon eine
ganze Reihe ungeduldiger Fans vor dem Frankfurter Club Batschkapp. Das
Wetter war fantastisch und die Leute gut gelaunt. Einige kamen in
ausgefallenen Outfits, andere im schlichten Look. Zur Einstimmung wurde
schon einmal "Miss Lucy Had Some Leeches" gesungen und dazu in die Hände
geklatscht.

Pünktlich um 18:30 Uhr begann der Einlass. Ein Teil der Menge stürmte sofort
zur Bühne, um einen der begehrten vorderen Plätze zu ergattern. Andere
gingen erst mal zu Merchandising-Stand. Hier gab es jede Menge CDs, Poster
und Accessoires.

Der Bühnenaufbau wurde im Vergleich zur letzten Tour leicht umgestaltet,
behielt aber im Wesentlichen die Aufmachung bei. Es gab eine Schattenwand,
welche das zentrale Element auf der Bühne darstellte. Links stand das
liebevoll dekorierte Keyboard und rechts eine kleine Sitzecke mit einem
Teeservice.

Eine Stunde später war der Saal deutlich gefüllt, und alle warteten
sehnsüchtig auf Emilie. Mit etwas Verspätung läutete das Intro "Safety Lies
In Fear" den Abend ein. EMILIE AUTUMN - Frankfurt, Batschkapp (12.04.2009)Hinter der Schattenwand trat zunächst Pirate Captain
Maggot hervor, bewaffnet mit zwei Säbeln. Danach betrat Aprella die Bühne,
in zartrosa bis pink gekleidet. Selbst ihre Haare passten zu diesem Outfit.
Es folgten noch Veronica und Contessa. Sie tanzten noch eine Weile, dann
blieben sie auf dem Boden liegen. Maggot und Contessa sind auch Mitglieder
des wunderbaren Zirkus Lucent Dossier und sollten an diesem Abend für einige
artistische Darbietungen sorgen.

Mit "4 O’Clock" – der Titelsong ihrer vorletzten EP – wurde jetzt das Tor
zum Asylum geöffnet. Emilie begann zunächst auch hinter der Schattenwand und
trat dann im Verlauf des Songs nach vorn. Sie trug eine Maske, welche wohl
eine Mischung aus Vogel und Ratte darstellte. Doch schon beim nächsten Song
"Opheliac" fiel die Maske. Die Fans waren jetzt aufgewärmt, sangen mit und
versuchten mit ihren Händen nach Emilie und ihren Bloody Crumpets zu
greifen.

Beim nächsten Song "Liar" zog Emilie es vor, auf einem vergoldeten Rollstuhl
Platz zu nehmen. Dank ihres Headset-Mikrofons hatte sie jetzt alle
Bewegungsfreiheiten und sang sogar kopfüber.

Die Shows von Emilie Autumn werden zwischen den Songs immer mit kleinen
Sketchen, EMILIE AUTUMN - Frankfurt, Batschkapp (12.04.2009)Fragerunden und Einlagen aufgelockert. Diesmal durfte ein
weiblicher Fan auf die Bühne und Veronica küssen. Für sie war es mit
Sicherheit ein unvergesslicher Augenblick. Seit der letzten Show gibt es
auch einige Zirkuseinlagen durch Contessa und Maggot. So lief Maggot auf
Stelzen, Contessa präsentierte eine Feuershow. Danach schwebte Contessa noch
in Bettlaken eingehüllt über dem Publikum – eine außergewöhnliche
artistische Darbietung.

Der Queen-Klassiker "Bohemian Rhapsody", welches im letzten Jahr auf ihrer
EP "Girls Just Wanna Have Fun" veröffentlicht wurde, war mit Sicherheit
eines der Titel, der große Begeisterung hervorrief. Gesangstechnisch sind
hier alle in Höchstform gewesen. Mit den Songs "Thank God I’m Pretty" und
"Always Look On The Bright Side" verabschiedete sich Emilie Autumn nach über
2 Stunden vom begeisterten Publikum.

Am Ende gab es noch ein kleines Signing. Da sehr viele Fans da waren, kam es
schon nach kurzer Zeit zu einem Gedrängel, so dass das Signing vorzeitig
abgebrochen wurde. Viele Fans waren jetzt enttäuscht, da sie kein Autogramm
bekamen. Das sollte in Zukunft besser gelöst sein.

Insgesamt war es wieder eine tolle Show mit vielen Songs, witzigen Einlagen
und wundervoller Darbietung, die man sich immer wieder gerne ansieht. Für
die nächste Tour wäre es allerdings wünschenswert, wenn Emilie wieder ein
paar neue Songs im Gepäck hat.

Setlist:
01. Safety Lies In Fear
02. 4 O’Clock
03. Opheliac
04. Liar
05. Art Of Suicide
06. I Want My Innocence Back
07. Shalott
08. Dominant
09. God Help Me
10. Unlaced
11. Dead Is The New Alive
12. I know Where You Sleep
13. Misery Loves Company
14. Violin Solo
15. Mad Girl
16. Bohemian Rhapsody
17. Thank God I’m Pretty
18. Always Look On The Bright Side

Bilder des Konzerts befinden sich in unserer Concert-Pictures Sektion (für Bildkommentare muss man aus Spamverhinderungsgründen leider angemeldet sein) oder direkt hier durch Anklicken des Bandfotos:

EMILIE AUTUMN - Frankfurt, Batschkapp (12.04.2009)


Autor und Fotos : Thomas Bunge

More from Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegründet. Das Projekt wird...
Read More