PIXIES – Köln, Palladium (07.10.2019)

Pixies, ©Marcus Nathofer
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Mit den Pixies sind viele Leute groß geworden, sie gelten als wegweisende Band im Indierock-Bereich. Um diese Band ranken sich immer mal wieder Anekdoten um eine schlechte Stimmung in der Band und um Trennungsgerüchte. Bassistin Kim Deal wird seit ihrem Ausstieg von den meisten Fans wohl schmerzlich vermisst. Aber egal, wie es um die Pixies steht, auf ihre Fanbase ist immer Verlass. Mit neuem Album am Start locken die Pixies 3500 Leute in das eher unbeliebte Palladium. Doch bevor die Pixies vor allem die Songs von Beneath The Eyrie präsentieren können, bekommt ein äußerst hochkarätiger Support die Chance, sich zu präsentieren: Blood Red Shoes. Live inzwischen zu einem Quartett angewachsen, setzt sich die Band aus dem britischen Brighton exzellent in Szene. Mutig, erfrischend frech und mit relativ gutem Sound für das Palladium macht der Indie-Rock Lust auf mehr. Das trifft sich gut, denn Blood Red Shoes sind noch im Oktober in Deutschland als Headliner auf Tour.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:
Setlist Blood Red Shoes @ Palladium, Köln (07.10.2019):

01. Elijah
02. Howl
03. Mexican Dress
04. God Complex
05. Eye to Eye
06. Bangsar
07. Colours Fade

Die Pixies beginnen düster und druckvoll und legen direkt mal mit dem beliebten Cover von The Surftones‘ Cecilia Ann los, sehr zur Freude der Fans. Der Sound bleibt im respektablen Bereich, erwähnenswert ist da schon mehr die Lichtshow. Ob von der Bühnenwand hinter der Band oder durch bewegliche Strahler von der Decke: Es ist in den rund zwei Stunden oft knallig bunt. Dass die Pixies alle zwölf Songs vom aktuellen Album Beneath The Eyrie spielen, fällt kaum auf, da die Setlist mit 39 (!) Liedern reich bestückt ist. Doch da weder Frontmann und Sänger Black Francis noch die anderen Bandmitgliedern auch nur minimalst Konversation betreiben, bleibt die Stimmung etwas unter den Möglichkeiten. Der Saal kocht zu keiner Zeit. Und als im Schlussviertel sogar die neuen Songs überwiegen und auch blockweise gespielt werden, entstehen sogar Längen. So kommt ein lautes und kräftiges „Hey“ von Francis fast als Weckruf daher. Und als schon die Hoffnung gehegt wird, dass da jetzt was Nettes kommt, wird klar, dass das nur der Beginn des Songs ist. Für die Zugabe geht das Quartett nicht mal von der Bühne, winkt und bedankt sich kurz, um dann mit Debaser das Konzert zu beenden.

Maulfaul war Black Francis schon immer, stur auch. Das wissen auch die meisten Fans und Konzertbesucher der Pixies, die das nicht nur hinnehmen, sondern die große Songauswahl und ordentliche Spieldauer mit Wohlwollen hinnehmen werden. Für Zuneigung, Spielfreude und Fannähe müssen sie sich andere Bands suchen.

Setlist Pixies @ Palladium, Köln (07.10.2019):

01. Cecilia Ann (Cover von The Surftones)
02. Something Against You
03. Isla De Encanta
04. Wave of Mutilation
05. River Euphrates
06. St. Nazaire
07. Nimrod’s Son
08. Brick Is Red
09. Break My Body
10. Cactus
11. All I Think About Now
12. Gouge Away
13. Long Rider
14. Planet Of Sound
15. Mr. Grieves
16. The Holiday Song
17. Bone Machine
18. Ready For Love
19. Los Surfers Muertos
20. Where Is My Mind?
21. Bird Of Prey
22. Wave Of Mutilation
23. Winterlong (Cover von Neil Young)
24. Here Comes Your Man
25. This Is My Fate
26. Ana
27. Blown Away
28. Caribou
29. On Graveyard Hill
30. Monkey Gone Of Heaven
31. Havalina
32. Daniel Boone
33. Silver Bullet
34. Catfish Kate
35. Death Horizon
36. In The Arms Of Mrs. Mark Of Cain
37. Hey
38. U-Mass
39. Debaser (Z)

 

Bildergalerie: Marcus Nathofer

Geschrieben von
Mehr von Jan Rombout

GISBERT ZU KNYPHAUSEN auf Das Licht dieser Welt-Tour 2018

Gisbert zu Knyphausen ist wieder da – mit neuen Songs. Nicht als...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.