DRANGSAL – Leipzig, UT Connewitz (29.11.2018)

Drangsal, © Claudia Helmert
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Der Glanz eines Popkonzertes am verregneten Novemberdonnerstag.

Die wundervollen Gemäuer des Leipziger UT Connewitz beherbergten eine unglaublich große Schar Musikbegeisteter, die dem Auftritt des Wahlberliners Drangsal erwartungsvoll entgegen blickten.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Neben der gro√üen B√ľhne stiegen zierliche Nebelschwaden in die Luft w√§hrend mehr und mehr Menschen in die ausverkaufte Location dr√§ngten. Gespr√§che hier, Selfies dort. Gut, dass Pabst nicht lange auf sich warten lie√üen. Kurz nach 20.00 Uhr performten die drei Herren Kl√§nge des 90er Grunge und luden damit h√§ufiger zum Headbangen als zum Mittanzen ein. Der mittelm√§√üige Anfangssound wurde einfach √ľberspielt, weil man sich so leicht in den Rhythmen verlieren konnte. Applaus zum Schluss, aber leider keine Zugabenrufe – da schien die Vorfreude einfach zu gro√ü.

Die gute Laune Drangsals k√ľndigt sich mit einem videografischen Wei√üwurst-Essen an. Warum nicht?! W√§hrend Gel√§chter durch den Saal schallte, trafen sich die f√ľnf Fotografen auf der Trib√ľne, um √ľberraschend neue Einweisungen von Seiten des auftretenden K√ľnstlers zu erhalten: Fotografiert ruhig das ganze Konzert, solange ihr nicht die Leute in den ersten Reihen st√∂rt. (Das Besondere hierbei ist, dass die gew√∂hnlichen Restriktion h√§ufig nur die ersten drei Songs f√ľr die Arbeit der Fotografierenden erlauben.) Wertgesch√§tzt genie√üen sich Liveauftritte besser.

Unabh√§ngig davon √ľberstrahlte die Energie und die Spielfreude der K√ľnstler alle K√∂pfe des Zuschauerraumes. Gebannt von den Kl√§ngen der beiden Alben¬†Harieschaim und Zores, bezauberten die Mitsingch√∂re. Der zudem tanz-, spring- und klatschbereite Publikumsbereich lie√ü sich von den melodi√∂sen Gitarrenkl√§ngen und der starken Stimme treiben. Unterbrochen von den Drangsal-typischen Ansagen, wurde das Bet√§tscheln der B√ľhne untersagt, aber auf einen gemeinsamen Sekt im Anschluss an das Konzert eingeladen. Bet√∂rt erschien die so sch√∂ne wie junge Zuschauerschar von dem charismatischen Herren, der schwungvoll Bisexualit√§t besingt, lange l√§rmend auf ACME hinschrammelt oder hymnisch (s)eine Geschichte zelebriert.

Allen -angesichts der zahlreich ausverkauften Termine diesen Jahres- Leerausgegangenen, wird √ľbrigens 2019¬†eine erneute Chance gew√§hrt:

Termine DRANGSAL Zores-Tour 2019:

08.03.2019 Dresden, Beatpol
09.03.2019 Berlin, Huxley’s Neue Welt
15.03.2019 Frankfurt, Zoom
16.03.2019 Stuttgart, Im Wizemann
21.03.2019 Kiel, Pumpe
22.03.2019 Dortmund, FZW
23.03.2019 Bremen, Kulturzentrum Lagerhaus
tickets

Weblinks DRANGSAL:

Homepage: https://www.drangs.al/
Facebook: www.facebook.com/frucadeodereierlikoer
Instagram: www.instagram.com/drangsal/

Geschrieben von
Mehr von Claudia Helmert

BANDSTAND 2018 pr√§sentiert Dresden’s Finest mit Newcomern und Local Heroes

Zum 5. Mal präsentiert das Festspielhaus Hellerau was in Dresden so geht:...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.