BROILERS & DONOTS – Düsseldorf, ISS Dome (01.12.2017)

Fotos: BROILERS
Broilers, © Michael Gamon
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Jaja, die Broilers. Es gibt sie schon seit 1992 und doch nahm sie die breite Öffentlichkeit erst viel später wahr. Und als sie wahrgenommen wurden, galten sie den Fans der ersten Stunde zu kommerziell und im Sound nicht mehr rau genug. Ein bisschen etwas ist auch dran, weiß der Autor zum Beispiel von Jemandem, der sowohl (freiwillig) zu Helene Fischer als auch zu den Broilers geht, beziehungsweise gehen wird. Menschen und Geschmäcker ändern sich und heute können die Broilers die größte Halle ihrer Heimatstadt zweimal hintereinander ausverkaufen. Und so ist es natürlich nicht verwunderlich, dass auch das Publikum dieses widerspiegelt. Optisch sieht hier kaum einer aus wie ein Punk. Doch kommt es darauf wirklich an? Oder geht es darum, ob Musik gefällt und das Herz sprechen lässt?

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Als Support gibt es an beiden Abenden die Donots. Seit Jahren unterwegs, unter ihren Fans und in der Musikwelt sehr geschätzt, zum richtig großen Wurf hat es aber nie gereicht. Seit dem letzten Album Karacho wird von nun an auf Deutsch gesungen, was nicht jedem Fan gefällt aber zweifelsohne auch Weitere bringt. Ihr neustes Werk Lauter als Bomben wird voraussichtlich am 12.01.18 erscheinen und danach wird es eine bundesweite Tour geben.

tickets

Doch heute machen die Donots das, wofür sie geholt werden und was sie ehrlicherweise auch am besten können: Sie verbreiten Stimmung. Ingo Donot redet sich um Kopf und Kragen, feuert das Publikum an und genießt das Bad in der Menge. Mit ihrem tanzbaren Mix aus Pop und Punk und der Authentizität ihres Frontmannes Ingo Donot, können die Männer aus Ibbenbühren auch bei den Düsseldorfern punkten. Sie geben sogar mit einer Weltpremiere ein neues Stück aus dem kommenden Album zum Besten, was Eine letzte, letzte Runde heißt und Lust auf mehr macht.

BROILERS & DONOTS - Düsseldorf, ISS Dome (01.12.2017)

Lauter als Bomben (Bonus Version)

Preis: 11,69 €

BROILERS & DONOTS - Düsseldorf, ISS Dome (01.12.2017) (0 Kundenbewertungen)

1 neu & gebraucht ab 11,69 €

Setlist DONOTS @ Düsseldorf, ISS Dome (01.12.2017):

01. Ich mach nicht mehr mit
02. Dann ohne mich
03. Wake the Dogs
04. Stop the Clocks
05. Kaputt
06. Eine letzte letzte Runde
07. We’re Not Gonna Take It (Cover von Twisted Sister)

Diese Lust muss aber nun vom Hauptact gestillt werden. Und die Broilers haben sehr leichtes Spiel. Das Publikum und die Fans sind von Anfang an voll konzentriert dabei und grölen auswendig und unaufgefordert die Texte mit. Es ist spürbar, dass es sich um ein Heimspiel handelt, für die Band, aber auch das Publikum. Der Sound ist für Arenaverhältnisse sehr kraftvoll und klar, der Gesang Sammy Amaras dabei sehr gut zu verstehen. Zwischen den Nummern bezieht er immer wieder gesellschaftspolitisch Stellung ohne dabei ganz konkret drauf einzugehen. Er fordert ein friedliches Miteinander. Restliches Entertainment wie Gesänge in zwei Lager teilen zum Beispiel, wenden die Broilers wenig an, auch auf Tauchfühlung mit der Masse im Innenraum geht niemand. In diesem Bereich agieren vergleichbare Bands wie eben die Donots oder die Toten Hosen teils deutlich mehr, was natürlich auch die Stimmung zusätzlich steigert.

Natürlich ist die Stimmung zu keiner Zeit schlecht und der gesamte Gig weist keinerlei Längen auf, jedoch ist für so eine Art Heimspiel manchmal durchaus etwas mehr drin. Dafür glänzen die Broilers in einer anderen Kategorie. Für das Cover von Ramones Blitzkrieg Bop holen sie sich lokale Verstärkung. Wie zum Beispiel jeweils ein Bandmitglied der Düsseldorfer Bands Massendefekt, Kopfecho oder Cashbar Club. Und nach insgesamt 28 Songs kommen zum Schluss bei Blume auch die Donots erneut auf die Bühne.

Was bleibt nach über zwei Stunden Ausflug durch die gesamte Diskografie der Broilers? Richtig! Feiern! Und das am besten gegenseitig. Broilers feiert Düsseldorf und Düsseldorf feiert die Broilers. Aber mitnichten gegenseitig, sondern miteinander!

Setlist BROILERS @ Düsseldorf, ISS Dome (01.12.2017):

01. Zurück zum Beton
02. Meine Familie
03. Ruby Light & Dark
04. Harter Weg (Go!)
05. Paul der Hooligan
06. Irgendwas in mir
07. Als das alles begann
08. Heute schon gelebt
09. Nur die Nacht weiß
10. In 80 Tagen um die Welt
11. Keine Hymnen heute
12. Ich brenn’
13. Ihr da oben
14. Wie weit wir gehen
15. Blitzkrieg Bop (Cover von den Ramones)
16. Tanzt du noch einmal mit mir?
17. Lofi
18. Die Beste aller Zeiten
19. Held in unserer Mitte
20. Wo es hingeht
21. Zusammen (Cover von Slime)
22. Alles, was ich tat
23. Nur nach vorne gehen
24. Und hier steh ich (Z)
25. 33 rpm (Z)
26. Bitteres Manifest (Z)
27. Ist da jemand? (ZZ)
28. Meine Sache (ZZ)
29. Blume (ZZ)

Fotos: Michael Gamon

Written By
More from Jan Rombout

DE/VISION – Oberhausen, Kulttempel (10.11.2018)

De/Vision gibt es schon seit 30 Jahren, zunächst als Quartett, aber seit...
Read More