IGORRR – Dresden, Scheune (29.10.2017)

Igorrr, © Claudia Helmert
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute(n)

Schneller ‚Äď h√§rter ‚Äď virtuoser. Igorrr, die kreativ-vielseitigen Lautgem√§lde der Gedanken Gautier Serres, lockten in die Dresdner Scheune. Der nahezu alle Genres bedienende Act, dem √ľbrigens 2012 ein Eintrag auf weirdestbandintheworld.com zuteilwurde, steht f√ľr das, was Kreativit√§t ausmacht: das Beste aus dem Bestehenden filtern und eloquent, neu zusammenf√ľgen. Dies l√§sst ein ebenso offenes, wie vielseitiges Publikum erwarten, dessen Bewegungskonsens im Laufe des Abends irgendwo zwischen hektischen Tanzschritten und derben Headbangen lag. Ich bin hochmotiviert dem Sturm zu trotzen und dem unterschwelligen Unterhaltungsversprechen zwischen mir und dem frisch erschienen dynamischen Variabilit√§tsmeisterwerk Savage Sinusoid erwartungsvoll entgegen zu treten.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Den verregneten Abend er√∂ffnete das Dresdner Duo Subact, deren Melodien deutlich seichter im Vergleich zu ihren franz√∂sischen B√ľhnenkollegen die Ohren und die (mindestens)wippenden F√ľ√üe durchdringen. Sie haben in ihrem Drum‚Äôn‚ÄôBass-Universum auch eine Idee von Vielfalt, machen es sich aber hierbei mit dem scheinbar selbstgew√§hlten Support f√ľr – bzw. Referenzwert – Igorrr nicht besonders leicht.

Auf die konzeptionell wirksamen Piano-Melodien der Umbaupause folgt eine laute, wie nahe B√ľhnenperformance aus treibenden Beats, schnellen Drums, sopranen Opernges√§ngen und derben Schreien. Die vier Pr√§senten erzeugen G√§nsehaut und Tanzwut, H√§rte und Leichtf√ľ√üigkeit, Wahnsinn und Dynamik, Offenbarung und Delirium, Stimmigkeit und Kontroverse. Igorrr sind alles und auf einmal, von dem man dennoch mehr will! Die knappen 60 Minuten, die das Konzert, umfasste, fielen erst nach dem Rausch – und als einzig negatives Detail – auf.

Weblinks IGORRR:

Homepage: http://igorrr.com/
Facebook: https://www.facebook.com/IgorrrBarrroque
Twitter: https://twitter.com/igorrrbarrroque
Instagram: https://www.instagram.com/igorrr_music/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC_3P0PpZrIhXLtV8kwsaC9Q
Bandcamp: https://igorrr.bandcamp.com/
Soundcloud: https://soundcloud.com/igorrr

Savage Sinusoid

Preis: EUR 6,99

4.6 von 5 Sternen (7 Kundenbewertungen)

21 neu & gebraucht ab EUR 6,25

Geschrieben von
Mehr von Claudia Helmert

KOSMONAUT FESTIVAL 2018 – Chemnitz, Stausee Rabenstein (29.-30.06.2018)

Der Reisebericht. Tag 1: Freitag, 29.06.2018 Nach der turbulenten, schweißgebadeten Anreise an...
Weiterlesen