EGOAMP – Mesmerized

EGOAMP - Mesmerized
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

9 Gesamtnote

Gesamtnote

9

EGOamp feiern Ihr 10-jähriges Bandjubiläum mit einem Remix-Album (VÖ: 19. Mai 2017). Doch die Befürchtung, dass es sich die Band hier nur einfach machen wollte und Mesmerized womöglich eine mit der heißen Nadel gestrickte Nummer ist, wird schon mit den ersten Tönen ausgelöscht. Der neuen Veröffentlichung wohnt viel Liebe zum Detail inne, was alleine schon an der feinen Auswahl der Remixer deutlich wird, aber auch an der Mühe, die hörbar in den Neuinterpretationen liegt. So hat der u.a. durch seine Arbeit in der Band von Peter Heppner bekannte Dirk Riegner den titelgebenden Track nicht nur neu abgemischt, sondern komplett neu am Piano eingespielt und dem eh schon so persönlichen Song einen wunderbar intimen Rahmen spendiert. Psyche haben sich bei der gemeinsamen Arbeit mit EGOamp an Iron And Steel schon näher am Original gehalten, durch zusätzliche Halleffekte erhält der Song aber ebenfalls eine leicht differenzierte und fettere Atmosphäre. Der Defiant Machines Remix von Escape To Mars kommt hingegen deutlich verspielter daher. Danach spendiert Per-Anders Kurenbach, der auch schon für die Produktion des Albums 1/0 verantwortlich zeichnete, Mesmerized einen tanzbaren Beat, ohne den Song seiner Identität zu berauben. Nach dem düsteren Zwischenspiel La Guerre Des Mondes bleibt auch der PreCog Remix von Mindmachine in düsteren Klangwelten verortet, spielt mit Industrialanleihen und wirkt zudem noch etwas tanzbarer als die Albumfassung. Und apropos Albumfassung, die von Mesmerized bekommt mit dem EGOamp Extended Mix einen knapp einminütigen Zuschlag bevor das Remixalbum getreu des Mottos „das Beste kommt zum Schluss“ mit einer echten Überraschung aufwartet, denn ausgerechnet Leichtmatrose haben sich Puppet Of Joy von einem komplett anderen Winkel angenähert und aus dem tanzbaren Albumtrack eine düster-atmosphärische Piano-Ballade gemacht, die vor allem abends besonders wirkt und einen nur vom Mondlicht erhellten Raum in ein dunkel-trauriges Klanguniversum voller Sehnsucht verwandelt.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Normalerweise bin ich kein großer Fan von Remixalben, doch bei EGOamps Mesmerized mache ich gerne eine Ausnahme, denn die Neuinterpretationen sind durchweg gut gelungen, bieten neue Ansatzpunkte und veredeln so das Output zusätzlich. Gut gemacht EGOamp, die Vorfreude auf ein reguläres neues Album wird durch Mesmerized definitiv weiter angetrieben.

Tracklist EGOAMP – Mesmerized:

01. Mesmerized (Dirk Riegner Rmx)
02. Iron and Steel (EGOamp vs Psyche)
03. Escape to Mars (Defiant Machines Remix)
04. Mesmerized (RMX Per-Anders Kurenbach)
05. La guerre des mondes
06. Mind Machine (PreCog Remix)
07. Mesmerized (EGOamp Extended Mix)
08. Puppet of Joy (Leichtmatrose Remix)

EGOamp - Mesmerized (Dirk Riegner Remix)

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerklärung zustimmst.

More from Michael Gamon

IAMX – Unfall

Du befindest dich in einem großen Gebäude mit vielen Räumen. Aus jedem...
Read More