THE RED PAINTINGS – Krefeld, Kulturrampe (10.05.2017)

Fotos: THE RED PAINTINGS
THE RED PAINTINGS, ©Marcus Nathofer
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Im Spätsommer 2015 waren The Red Paintings mit der Düsseldorfer EBM/Industrial Rock-Legende Die Krupps auf großer Deutschland-Tour. Und wer kein absoluter Body Music-Hardliner ist, dürfte an der Live-Performance der australischen Combo um Sänger Trash McSweeney durchaus Gefallen gefunden haben. Progressive Rockmusik, begleitet von einer Violine, MusikerInnen in eindrucksvollen Gewändern, als Krönung Live-Bodypainting am menschlichen Objekt. So ganz und gar nicht gewöhnlich. Nun kamen The Red Paintings nach anderthalb Jahren zurück nach Deutschland und buchten dabei allein für Nordrhein-Westfalen gleich fünf Shows. Ein bisschen viel für eine derart unbekannte Band, möchte man meinen. Tatsächlich war die Kulturrampe in Krefeld an diesem Mittwochabend aber sogar ausverkauft!

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Und die Besucher kamen direkt zu Showbeginn in den Genuss von zwei neuen Songs vom bislang unbetitelten Album, welches hoffentlich noch in diesem Kalenderjahr erscheinen wird. Die Finanzierung wurde durch eine erfolgreich abgeschlossene Crowdfunding-Aktion sichergestellt, musikalisch erinnerten God Save Silence (so der Arbeitstitel auf der Setlist) und das deutlich eingängigere Chinese Whispers an die Großtaten der 2013er-LP The Revolution Is Never Coming. An Stelle vier dann eine dicke Überraschung: Eine Coverversion des Michael Jackson-Klassikers They Don’t Care About Us, der für erste lautere Mitsingchöre sorgte. Im Anschluss wurde es Zeit für Bodypainting. Wobei die Dame, die sich kunstvoll dekorieren ließ, unter Maske und Farbe wohl noch mehr schwitzen musste, als es Band und Publikum ohnehin schon taten. Es wurde heiß im kleinen Seidenstädter Kult-Club – was die Band durch Knüller wie Wasps, The Fall Of Rome und das großartige Mad World-Cover noch weiter (Achtung, der kommt flach) befeuerte. Zwei weitere neue Songs, ebenfalls im gewohnten Art Rock-Stil gehalten, füllten das Set auf, welches nach knapp 75 Minuten mit dem episch-hymnischen Titeltrack des letzten Albums beendet wurde. Die euphorischen Reaktionen aus dem Publikum verleiteten das Quartett noch zu einem weiteren Stück – dem ruhigen Deleted Romantic. Danach war Schluss und es bleibt einmal mehr die Erkenntnis, dass The Red Paintings eine deutlich größere Anhängerschaft verdient hätten. An Kontaktfreude und Fannähe mangelt es Trash und den drei Mädels ohnehin nicht – bereits kurz nach Auftrittsende stand die Band am Merch für Gespräche und Unterschriften auf CDs, Vinyl, Shirts und Postern parat. Kurzum: Ein toller Konzertabend!

Setlist THE RED PAINTINGS @ Krefeld, Kulturrampe (10.05.2017)

01. God Save Silence
02. Chinese Whispers
03. It Is As It Was
04. They Don’t Care About Us
05. Streets Fell Into My Window
06. Surreal Opus
07. Wasps
08. The Fall Of Rome
09. Mad World
10. Arctic
11. You’re Not One Of Them
12. The Revolution Is Never Coming
13. Deleted Romantic (Z)

Fotos: Marcus Nathofer

More from Patrick Friedland

HARDCORE SUPERSTAR und STEEL PANTHER nehmen Wrestling-Legende mit auf Tour

„It’s only Rock n’ Roll“ – nicht nur der erste Albumtitel der...
Read More