BONNIE TYLER – Dortmund, Westfalenhalle 3A (09.11.2016)

Fotos: BONNIE TYLER
Bonnie Tyler, © Michael Gamon
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Ihre Karriere gleicht einer Erfolgsstory, kaum eine andere Rockröhre hat sich wohl so tief in die Annalen der Rockhistorie gespielt. Unter dem Namen „Greatest Hits“ ist Bonnie Tyler nun wieder auf Tour und diesem Motto wird sie nach über 40 Jahren im Musikgeschäft an diesem Abend absolut gerecht. Doch zuvor ist es an der sympathischen Münsteranerin Van De Forst und ihrem Mitstreiter Michael Voss (Michael Schenker, Mickie Krause), einem Münsteraner Musikurgestein, das Publikum ab 20:00 Uhr einzustimmen. Und das gelingt den beiden mit ihrem New Country Pop auch durchaus gut, die meisten Zuschauer lassen sich bereitwillig in den Bann des Duos ziehen und klatschen nach einem schönen Set anerkennend Beifall.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Nach einer recht angenehm kurzen Pause hat das Warten auf Bonnie Tyler um kurz nach 21:00 Uhr bereits ein Ende und schon mit dem ersten Song Have You Ever Seen The Rain, einem Creedence Clearwater Revival Cover, trifft die wortgewaltige Sängerin voll ins Schwarze. Es folgen zwei weitere Fremdinterpretationen, von denen besonders das romantische To Love Somebody der Bee Gees bestens ankommt. Es ebnet aber auch den Weg zu zwei von Bonnies größten Hits: Lost In France ist natürlich ein absoluter Klassiker, wird stimmungsmäßig danach aber sogar noch von It’s A Heartache übertroffen, bei dem das Publikum lautstark mitsingt. Bonnie zeigt sich Fan nah, richtet immer wieder das Wort an ihre Fans, lacht über sich und die Welt, lässt uns immer wieder an der einen oder anderen Anekdote aus ihrem Leben teilhaben und macht auch keinen Hehl daraus, dass Botox maßgeblich an ihrem aktuellen Aussehen mit 65 Jahren beteiligt war. Sie wirkt locker und sucht immer wieder die Nähe zu ihren beiden Saitenspielern, von denen insbesondere ihr blonder Bassist sehr viel Spielfreude versprüht.

Irish-Folk hält bei Bitterblue Einzug und nun verlassen immer mehr Fans ihre Sitzplätze in der voll bestuhlten Westfalenhalle 3A und stürmen zur Bühne. Endgültig von den Stühlen erhebt sich dann auch der Letzte bei Total Eclipse Of The Heart. Jetzt recken alle der gut 1.500 Zuschauer die Arme in Richtung Hallendecke und liegen sich gedanklich in den Armen. Mit “You are a sehr gut Publikum” bedankt sich die Frau mit der Reibeisenstimme bei den anwesenden Fans bevor Faster Than The Speed Of Night nach einer guten Stunde bereits das Ende des Mainsets markiert.

Zum Beginn der Zugaben stellt Bonnie nicht nur ihre Band, sondern auch einige weitere wichtige Personen der Crew sowie ihren Ehemann vor und bedankt sich beim Publikum für die Unterstützung in all den Jahren, bevor der Blues mit dem Big Brother & The Holding Company Cover Turtle Blues Einzug in die Westfalenhalle hält und sie im Anschluss mit River Deep, Mountain High ihren Lieblingssong von Ike & Tina Turner anstimmt.

Mit The Best hatte Bonnie seinerzeit nicht den Riesen Erfolg, Tina Turner dafür knapp 2 Jahre später umso mehr, für gute Stimmung sorgt das Lied aber natürlich auch hier und heute. Schon damals so richtig abgeräumt hat Bonnie Tyler allerdings mit Holding Out For A Hero, das heute das begeisternde Ende eines knapp 90 minütigen Konzerts darstellt.

Insgesamt ein echtes Best Of-Set mit vielen Klassikern, einer tollen Lightshow und einer Künstlerin “zum Anfassen”.

Setlist BONNIE TYLER @ Dortmund, Westfalenhalle 3A (09.11.2016):
  1. Have You Ever Seen the Rain? (Creedence Clearwater Revival cover)
  2. Flat on the Floor (Carrie Underwood cover)
  3. To Love Somebody (Bee Gees cover)
  4. Lost in France
  5. It’s a Heartache
  6. Hide Your Heart (KISS cover)
  7. Under One Sky
  8. Bitterblue
  9. All I Ever Wanted
  10. This Is Gonna Hurt
  11. Total Eclipse of the Heart
  12. Faster Than the Speed of Night
  13. Turtle Blues (Big Brother & the Holding Company cover) (Z)
  14. River Deep, Mountain High (Ike & Tina Turner cover) (Z)
  15. The Best (Z)
  16. Holding Out for a Hero (Z)

 

More from Michael Gamon

Am 02. Februar erscheint das neue OLLI SCHULZ Album “Scheiß Leben, gut erzählt”

Dass es bald neues Material von Olli Schulz geben könnte, pfiffen die...
Read More