DEICHKIND – Köln, Lanxess Arena (12.02.2016)

Fotos: DEICHKIND
Deichkind, © Markus Hillgärtner
Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Am Freitag, den 12. Februar 2016, waren die Hamburger Hip-Hopper und Elektropunker Deichkind zu Gast in der Lanxess Arena in Köln-Deutz. Es war der zweite Teil ihrer „Niveau Weshalb Warum“ Tour, der sie in diverse große Hallen und Arenen der Republik führte.

Vor dem Konzert lief, anstatt einer Vorband, ein Videostream mit diversen Hip Hop Musikvideos, um das Publikum aufzuwärmen. Mit einem Video ging es dann auch direkt weiter, denn die Deichkinder hatten sich aus diversen Stockvideos ein Konzertintro gebastelt, was unter anderem alle Ausschnitte aus ihrem überaus epischen Tourtrailer enthielt. Schnitt und Vertonung des Intros waren aber deutlich weniger spannend und langatmiger als der Trailer, sodass nach kurzer Zeit die Zuschauer wieder anfingen sich zu unterhalten oder ihre Smartphones zu checken.

DEICHKIND EPIC TOURTRAILER 2015

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerklärung zustimmst.

Die Langeweile war jedoch schlagartig vorbei, als der Vorhang fiel und so’ne Musik aus den Lautsprechern schallte. Das Publikum war schlagartig mit von der Partie und feierte ordentlich ab. Egal ob mit blinkender Sonnenbrille, einem XXL-Paket Knicklichter im Haar, in Mülltüten gekleidet oder mit der für Deichkind typischen Pyramide auf dem Kopf. Doch nicht nur die Fans haben sich in Schale geworfen, auch die Jungs um Philipp “Kryptik Joe” Grütering, Sebastian „Porky“ Dürre und Sascha “Ferris MC” Reimann hatten sich schick gemacht. Pyramidenhüte, übergroße Gehirnkopfbedeckungen (Denken Sie groß), Pac-Man und Cursor Kostüm (Like mich am Arsch), Ferris MC Masken (Was habt Ihr?) und weitere Kostüme hatten sie im Gepäck.

Musikalisch gab es eine bunte Mischung aus Klassikern und Material vom neuen Album, wobei auf letzterem klar der Fokus lag, denn es wurde fast komplett gespielt. Die Setlist war mit 30 Songs jedoch so prall gefüllt, dass für wirklich jeden Fan etwas dabei gewesen sein muss. Viele Showelemente waren demnach zwangsläufig neu, aber einiges aus den Shows vergangener Touren konnte (in leicht veränderter Form) übernommen werden. So waren auch wieder die beweglichen Quader als Hintergrund dabei, die erstaunlich vielfältige Eindrücke erzeugen konnten. Auch abgesehen davon hatte die Band für fast jedes Lied andere Accessoires, sodass es nie monoton wurde.

Klare Statements mit “Refugees Welcome” oder “No Racism, No Sexism”
Showelemente satt gab es bei Deichkind in Köln
Showelemente satt gab es bei Deichkind in Köln

Politisch wurde es bei Rollt das Fass rein, als die Deichkinder mit “Refugees welcome” Pullovern und „No Racism, No Sexism“ Fahne in und auf einem Fass sitzend durch die Menge gerollt wurden. Ein Statement für das die Band schon seit längerem einsteht, was jedoch in letzter Zeit wieder mehr an Bedeutung gewonnen hat. So beispielsweise auch am vorausgegangenen Montag, an dem sie kostenlos in Dresden ein Konzert gaben, wo sonst Pegida & Co ihre Märsche abhalten.

Deichkind lieferten erwartungsgemäß ab: Ausgefallene Kostüme, eine spannende und abwechslungsreiche Show, Feierlaune pur und ein Exzess zwischen absoluter Sinnfreiheit und feierbarer Gesellschaftskritik. Muss man gesehen haben. (Leider) geil!

Setlist DEICHKIND @ Köln, Lanxess Arena (12.02.2016):

Teil 1
##. Intro (Videoeinspieler)
01. So’ne Musik
02. Denken Sie groß
03. Mehr als lebensgefährlich
04. Naschfuchs
05. Befehl von ganz unten
06. Bück dich hoch
07. Leider geil (Leider geil)
08. Hauptsache nichts mit Menschen
09. Like mich am Arsch
10. Die Welt ist fertig (mit Michael Jacksons “Earth Song” als Intro)
11. Hoverkraft
12. Voodoo
13. Porzellan und Elefanten
14. Powered By Emotion
15. Illegale Fans

Teil  2
16. Oma gib Handtasche
17. Arbeit nervt
18. Was habt ihr?
19. Egolution
20. Luftbahn
21. Komm schon! (mit Sunshine Reggae Intro)
22. Bon Voyage
23. Reimemonster (Afrob cover)
24. 99 Bierkanister
25. Roll das Fass rein
26. Niveau Weshalb Warum
27. Hört ihr die Signale (mit Frankie Goes to Hollywoods “The Power of Love” Teil)
28. Prost
29. Limit
30. Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah) (Z)
##. Selber Machen Lassen (Videoeinspieler)

Fotos: Markus Hillgärtner

Weblinks DEICHKIND:

Homepage: http://www.deichkind.de/
Facebook: https://www.facebook.com/Deichkind/

More from Markus Hillgärtner

KATY PERRY auf “Witness” Tour

Nach ihrer hoch gepriesenen Prismatic Welttournee 2014/15 kommt Katy Perry 2018 erneut...
Read More