Das DARK STORM FESTIVAL läd 2015 zum 19. Mal nach Chemnitz

Dark Storm 2015
Chemnitz Stadthalle
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Zum 19. Mal findet das Dark Storm Festival am ersten Weihnachtsfeiertag in der Chemitzer Stadthalle statt. Der seit 2004 gewählte größere Veranstaltungsort hat 2 Säle sowie große Vorhallen mit Verkaufsständen und Imbissen. Besuchern der schwarzen Szene wird mit insgesamt 11 Bands aus den Bereichen Dark Wave, Gothic, Elektro, Industrial und Metal ein abwechslungsreiches Programm geboten. Wie in den vergangenen Jahren werden wieder Sitz- und Stehplätze angeboten.

Headliner in diesem Jahr sind Eisbrecher, die im Januar ihr 6. Studioalbum Schock veröffentlichten. Eisbrecher vereinigen in ihrer Musik harte Gitarrensounds und klangvolle elektronische Elemente. Die Band um Alexander „Alexx“ Wesselsky hat mit diesem Konzept seit einigen Jahren eine bemerkenswerte Fangemeinde bilden können. Goethes Erben dürfte vielen Fans der Dark Wave und Gothic-Szene ein Begriff sein. Das Projekt um Oswald Henke begann Anfang der Neunziger Jahre mit Sprechgesang, später kamen Avantgarde- und Rockelemente dazu. Da Oswald Henke in den letzten Jahren verstärkt an anderen Projekten arbeitete, gab es in den letzten Jahren kaum noch Liveauftritte. Dies ist also eine Gelegenheit, Goethes Erben wieder live zu erleben. Welle: Erdball aus Hannover sind mittlerweile seit mehr als 20 Jahren unterwegs. Das Minimal-Elektro-Projekt setzt auf deutsche Texte und verwendet u.a. elektronische Hilfsmittel wie den Commodore 64. Letztes Jahr erschien das Album Tanzmusik für Roboter sowie die EP Ich rette Dich. Nun können sich die Fans auf die neuste Veröffentlichung 1000 Engel freuen.

Auch für die Fans des härteren Elektro hat das Dark Storm Festival etwas zu bieten. Die deutsche Elektro-Band Agonoize ist neben provokanten Texten auch für die spektakulären Bühnenshows mittlerweile legendär. Letztes Jahr erschien das neue Album Apokalypse. Lord Of The Lost wurde vom Hamburger Sänger Chris Harms 2007 zunächst als Soloprojekt gegründet. Bekannt ist er auch durch andere Musikprojekte wie UnterART und The Pleasures. Stilistisch kann Lord Of The Lost dem Dark Rock zugeordnet werden. Mit Swan Songs, einem Akustik/Klassik-Werk, veröffentlichte die Band dieses Jahr das 5. Studioalbum. Die noch junge Band Beyond the Black ist ebenfalls auf dem Dark Storm Festival vertreten. Die Mannheimer Symphonic-Metal-Band konnte mit ihrem im Februar 2015 erschienenen Debütalbum Songs of Love and Death bereits beachtliche Erfolge erzielen. Vor einigen Monaten folgte eine Clubtour sowie Auftritte bei diversen Festivals. Weitere Bands sind Faderhead, Noisuf-X, Tanzwut, Unzucht und Eisfabrik.

Tickets sind erhältlich unter www.darkstorm-festival.de

Geschrieben von
Mehr von Thomas Bunge

Fotos: AMPHI FESTIVAL 2017 – Impressionen

Amphi Festival 2017 – Impressionen – Köln, Tanzbrunnen (22./23.07.2017) Ähnliche Beiträge
Weiterlesen