MÜLLER-ROEDELIUS – Imagori

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute(n)

Unsere Bewertung:


7 Bewertung

7

Sollte es beim Namen Hans- Joachim Roedelius nicht gleich im Gedächtnis klingeln, sind Namen wie Cluster und Harmonia weit über Düsseldorf hinaus und natürlich allen Krautrock Fanatikern ein Begriff. Zu diesem Herrn gesellt sich eine weitere Person nämlich: Christoph H. Müller. Mit seiner französischen Musiktruppe, dem Gotan Projekt, munterte er die Szene, Ende der 1990er Jahre u.a. mit dem einzigartigen Electrotango auf.

Nun haben sich die beiden Musiker zusammengetan, um unter den Namen Müller- Roedelius ein Album zu veröffentlichen. Imagori ist das erste Werk des erfahrenen Duos. Elektronische Klänge und die Tasten eines Pianos formen atmosphärisch warme Melodien, die sich schwebend verbinden. Beinahe schleichend ketten sich die Stücke mit ihrem dichten Sound übergangslos aneinander. Die synthetischen Beats blubbern mit ruhigem Puls zum feinen Tastenspiel. Der sphärisch sanfte Rhythmus wird nur selten von tanzbaren oder wuchtigen Elementen, wie in Origami unterbrochen. Ab und an taucht eine computeranimierte Stimme aus dem Dickicht der Klangmasse.
Das Debüt der beiden legendären Musiker bleibt dennoch verträumt und anspruchsvoll.

Tracklist :
01. Time Has Come
02. Qm
03. Origami Ii
04. About Tape (Feat. Brian Eno)
05. A Song Or Not (Piano Version)
06. Valse Mecanique
07. Origami
08. The Question
09. Himmel Über Lima
10. 808 Fantasy

Geschrieben von
Mehr von Martina Peitz

GUANO APES auf großer Proud Like A God Jubiläums-Tour

Dass der Albumtitel sich bestätigen wird, haben die Bandmitglieder von Guano Apes...
Weiterlesen