ZAZIE – B- Br├╝ssel, Forest National (06.12.2013)

Geschätzte Lesezeit: 4 Minute(n)

Meine Beziehung zu Zazie begann in einem kalten Januar des Jahres 2006. Ich war f├╝r ein Wochenende in Paris, um Mylene Farmer in Bercy zu sehen. Am Tag nach dem Konzert wurde noch kurz ein Fnac besucht, auf der Suche nach einem ad├Ąquaten Andenken f├╝r ein schier unbegreiflich gutes Konzert am Vorabend. Einen Eifelturm hatte ich schon, ein Baguette h├Ąlt sich nicht besonders lang und Musik ist doch eh das Wichtigste auf der Welt. Im Fnac lief ├╝berall die neue DVD der franz├Âsischen S├Ąngerin Zazie, die mir eine liebe Freundin schon vor ein paar Jahren ans Herz gelegt hatte. Die DVD zur Rod├ęo. Tour. war wohl soeben erschienen und wohl auch ein Muss, wenn man der Werbung glauben durfte. Also mit der DVD zur Kasse, nicht ahnend, dass ich gerade eine Einstiegsdroge erworben hatte. Sobald die DVD in meinem Wohnzimmer lief, war mir klar, dass ich Zazie einmal live sehen muss. Eine fantastische Show, fantastische Musik und eine unglaubliche Stimme, dazu diese Ausstrahlung. Im Laufe der n├Ąchsten (Jahre w├╝rde ich gerne schreiben, aber es waren tats├Ąchlich nur wenige) Wochen, legte ich mir dann alle anderen DVDs von Zazie zu. Ze Live!! und Made in Live best├Ąrkten meinen Entschluss, diese tolle K├╝nstlerin irgendwann einmal live zu sehen.

Vorige Woche war es dann endlich soweit, Zazie war mit ihrer Cyclo-Tour in Belgien angekommen und machte in Br├╝ssel halt, im Forest National um genau zu sein. Trotz des Br├╝sseler Verkehrs waren wir so p├╝nktlich, dass wir sogar noch ein Baguette zur St├Ąrkung essen konnten und trotzdem zum Konzertbeginn in der Halle sa├čen. Auf unseren Pl├Ątzen, direkt hinter dem Mischpult, uneingeschr├Ąnkter Blick auf die B├╝hne, perfekt!

Und perfekt war auch das, was sich dann auf der B├╝hne abspielteÔÇŽ Meine Notizen am Abend selber waren nur wenige Worte, W├Ąrme, W├╝rde, Herzlichkeit. Es war ein warmes Konzert, ein Konzert, wie gemacht f├╝r die Adventszeit. Die B├╝hne war ├╝berwiegend in warme Farben getaucht, Rot, Violett, ein dunkles Orange. Cyclo ist ein warmes, ruhiges Album, das schon ein wenig anders klingt, als zum Beispiel Rod├ęo oder Totem. Und so wurde es auch eine etwas andere Show, als ich es von den DVDs kannte.

Wenn man das erste Mal ein Konzert eines K├╝nstlers besucht, den man bereits viele Jahre bewundert, dann ist jedes Lied ein Fest. Auf jedes dieser Leider hat man schlie├člich schon einige Jahre, ein meinem Fall 7 Jahre, gewartet. Deshalb f├Ąllt es mir auch schwer, jetzt einzelne Songs hervorzuheben, deshalb versuche ich es lieber mit Momenten:

Adam & Yves schon von 2002, aber wenn man sich die Demonstrationen gegen gleichgeschlechtliche Partnerschaften in Frankreich noch in diesem Jahr in Frankreich anschaut, leider immer noch aktuell.

Ungef├Ąhr in der Mitte des Konzerts gibt es ein kleines Medley von Altbekanntem, allerdings als Calypso, Samba de Brazil-Medley. Die Band steht mit ihren Calypso-Trommeln am B├╝hnenrand und Zazie tanzt und singt um sie herum. Es war der 6.12., also Nikolaus und so trugen alle eine sogenannte Mitra. Und da Nikolaus war, fing das Publikum pl├Âtzlich an, Nikolaus-Lieder zu singen. Calypso-Nikolaus in Br├╝ssel! Zazie lie├č es sich auch nicht nehmen, eine Wanderung durch das Publikum zu unternehmen, als Illustration f├╝r eine Geschichte, von der ich leider viel zu wenig verstanden habeÔÇŽ Wo sind meine Franz├Âsischkenntnisse wenn ich sie mal brauche und warum spricht die Frau schneller, als ich denken kann?

Ein weiterer dieser Momente kam direkt im Anschluss, Chanson d┬┤Ami begonnen am B├╝hnenrand auf kleinen Synthesizern, beendet in voller Bandbesetzung und laut. Mit La Dolce Vita, Je suis une Homme und Rod├ęo folgten dann noch einige Hits, bevor es dann schon viel zu bald zu Ende war. Es kamen noch zwei Zugaben, unter anderem mit Rue de la Paix, aber ich w├Ąre auch mit zwei Stunden nicht zufrieden gewesen. Und das ging nicht nur mir so.

Am Anfang des Konzerts war ich noch ein wenig skeptisch, ob die eher ruhigen Songs von Cyclo die gleichen enthusiastischen Reaktionen von Seiten des Publikums hervorrufen w├╝rden, die ich von den DVDs kannte. Meine Sorge war sowas von unbegr├╝ndet, das Publikum klatschte, tanzte, tobte und sang. Davon k├Ânnen sich D├╝sseldorf und K├Âln jeweils eine Scheibe abschneiden und es bleibt genug Begeisterung f├╝r ein wirklich au├čergew├Âhnliches Konzert ├╝brig.

Oh, ich habe noch zwei Notizen erw├Ąhnt, aber nicht erkl├Ąrt: Herzlichkeit, Zazie verspr├╝ht auf der B├╝hne eine solche Herzlichkeit, ich verstehe nicht viel Franz├Âsisch, aber wer braucht Worte, wenn man Blicke hat? Sie erz├Ąhlt Geschichten, scherzt mit dem Publikum, tanzt f├╝r das Publikum, singt f├╝r das Publikum, das ihr zuh├Ârt.

Dabei strahlt Zazie eine solche W├╝rde aus, eine unglaublich attraktive Frau mit einer gewaltigen Stimme, dass man nicht anders kann, als ihr zuzuh├Âren und man sich vornimmt, sein Franz├Âsisch f├╝r das n├Ąchste Konzert endlich mal wieder aufzufrischen.

W├╝rde ich noch mal nach Br├╝ssel fahren? Jederzeit!

Autor: Andras Viehoff
Fotos: Frank G├╝thoff

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen