PAPA ROACH, GLAMOUR OF THE KILL & OCTANE OK – K├Âln, E-Werk (27.11.2013)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Ist denn heute schon Weihnachten? Nat├╝rlich nicht, doch trotzdem f├╝hlt es sich f├╝r die, die am 27.11. ihren Weg ins K├Âlner E-Werk finden fast so an. Kein Wunder, machen doch Papa Roach im Rahmen ihrer Silence is the Enemy-Tour in der Domstadt Halt und locken mit einem musikalisch ├Ąu├čerst energiegeladenen Abend.

Kurz vor 20 Uhr ist es in den Gem├Ąuern des ehemaligen Umspannwerks bereits proppenvoll. Dass dieser Event heute Abend ausverkauft ist, wundert hier niemanden, immerhin sprechen auch die Supportacts musikalisch f├╝r sich. Los geht es mit Octane OK und die Jungs aus Birmingham brauchen nicht lange, um mit den Fans warm zu werden, liefern sie doch eine Rock-Show vom Allerfeinsten ab. Und so werden zu St├╝cken wie Survive oder Standing On My Own wilde Circle Pits entfacht und immer wieder brechen Jubelst├╝rme ├╝ber die Band herein. Sympathiepunkte gewinnen die Engl├Ąnder sicher auch mit ihrer Getr├Ąnkeauswahl: ÔÇ×German beer is the best!ÔÇť Und gemeinsam sch├╝ttet man sich den Gerstensaft die Kehlen hinunter.

Nach einer Umbaupause wird die zweite Runde durch ein tiefes Grollen er├Âffnet. Die B├Ąsse str├Âmen durch den Raum, so dass Glasscheiben brummen und Metallelemente schwingen und wackeln. Die Engl├Ąnder Glamour Of The Kill setzen genau da an, wo Octane Ok aufgeh├Ârt hatten und feuern die tanzw├╝tige Menge mit ausgew├Ąhlten St├╝cken aus ihrem Repertoire ordentlich an. Ob Second Chance, das KISS Cover Love Gun oder A Freak Like Me… hier wird gerockt, was der Boden aush├Ąlt und das nicht nur auf, sondern vor allem auch vor der B├╝hne.

Ungeduldig wartet nun alles auf den hei├č ersehnten Act des Abends. Um wenige Minuten vor 22 Uhr ist es endlich so weit, das Licht wird gedimmt und auf der B├╝hne mischt sich Nebel mit rotem Licht. Der Jubel ist gro├č, als die Herren von Papa Roach bei noch zaghaften Anfangst├Ânen die B├╝hnen st├╝rmen. Doch das Wort zaghaft gibt es heute Abend eigentlich nicht, denn wie wir alle wissen, steht der Abend unter dem Motto Silence is the Enemy ÔÇô und wer wird sich da schon mit dem Feind verb├╝nden wollen? Mit Burn legen die Herren um Fronter Jacoby Shaddix direkt ordentlich los und nehmen uns damit vom Vorherein die Versuchung, auch nur einmal kurz stillzustehen oder zu verschnaufen. Wild und voller Ekstase wir wenig sp├Ąter zum bezeichnenden Silence is the Enemy getanzt und gesprungen und beim Klassiker Blood Brothers kennt die Menge kein Halten mehr. Der pure Wahnsinn, wie schnell hier und heute der H├Âhepunkt erreicht wird! Doch das wird bei Weitem nicht der einzige sein, denn Energieb├╝ndel Jacoby zeigt sich so energisch und dynamisch, dass er uns immer wieder mitrei├čt. Zum 20. Bandjubil├Ąum stehen vor allem Klassiker auf dem Programm und die gibt es heute wirklich mehr als genug. Absolute Textsicherheit beweisen die treuen Fans vor allem bei dem wundervollen Between Angels and Insects, dem losgel├Âsten Still SwinginÔÇÖ und Scars, bei dem die Fans fast noch lauter sind als die Herrschaften auf der B├╝hne. Die Zeit beim wilden Feiern vergeht wie im Fluge und so wundern sich einige, dass Jacoby und seine Crew die B├╝hne bereits nach dem 13. Song verlassen. Sich ├╝berschlagende Jubelst├╝rme und laute Rufe des Bandnamens locken die Jungs dann nat├╝rlich noch einmal zur├╝ck auf die B├╝hne, so dass mit dem Kracher Getting Away With Murder, Dead Cell und dem beliebten und obligatorischen Last Resort der Abend ein unvergessliches Ende findet.

Setlist Papa Roach:
01. Burn
02. Silence Is the Enemy
03. Blood Brothers
04. Give Me Back My Life

05. Between Angels and Insects

06. Where Did the Angels Go?
07. Forever
08. Leader of the Broken Hearts
09. Still Swingin‘
10. Born with Nothing, Die with Everything
11. Scars
12. Lifeline
13. …To Be Loved

14. Getting Away with Murder (Z)
15. Dead Cell (Z)
16. Last Resort (Z)

Papa Roach:

Glamour Of The Kill:

Octane OK:

Autorin: Tanja Pannwitz
Fotos: Michael Gamon

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen