ZAZ – Köln, Gloria Theater (09.05.2013)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Okay, wenn man kurz vor Einlassbeginn am Gloria Theater in Köln vorbei geht sieht man immer wieder extrem lange Warteschlangen, aber Christi Himmelfahrt 2013 (also am 09. Mai) war die Schlange besonders lang und das war nicht alles, denn zu den Wartenden kamen noch einige die in der Hoffnung angereist waren vor dem Konzert noch eine Karte ergattern zu können. Doch das Konzert war schon lange im Voraus ausverkauft und die „Suche Karte“ Schilder werden nur den Wenigsten geholfen haben. Schade fĂŒr sie, denn es hĂ€tte sich gelohnt.

Der Grund fĂŒr diese Menschenansammlung war die französische Nouvelle-Chanson-SĂ€ngerin ZAZ, oder Isabelle Geffroy wie sie bĂŒrgerlich heißt. Ihr selbstbetiteltes DebĂŒtalbum erreichte 2010 in Deutschland Platz drei in den Media-Control Charts. Mit Recto Verso folgte im Mai diesen Jahres ihr zweites Studioalbum, von dem sie in Köln natĂŒrlich auch viele Songs prĂ€sentierte.

Der Einlass begann relativ pĂŒnktlich und war zĂŒgig, sodass sich die ersten Reihen vor der BĂŒhne in Windeseile fĂŒllten. Nun musste nur noch die Stunde bis zum Showbeginn totgeschlagen werden, was die ersten Reihen durch fröhliche Unterhaltungen und neugieriges Betrachten der BĂŒhne taten. Insbesondere die Setlist des Abends und ein kleiner Französisch-Deutsch-Übersetzungszettel zogen das Interesse der Besucher auf sich und wurden fleißig abfotografiert.

PĂŒnktlich um halb Neun ging das Licht aus und die Band betrat gefolgt von ZAZ die BĂŒhne im Gloria. Sie war mit zwei Drumsticks ausgerĂŒstet und gab wĂ€hrend eines kleinen improvisierten Intros den Takt an, bis sie mit Nous Debout vom neuen Album in ihr Set startete.

Das Publikum, welches von jung bis alt ein weites Altersspektrum abdeckte, war sofort von der ersten Nummer an lautstark und begeistert dabei. Nicht nur die Kölner waren gut drauf, auch ZAZ zeigte sich bestens gelaunt und machte ordentlich Stimmung auf der BĂŒhne. Die quirlige Französin stand kaum still und drehte sich wie wild um die eigene Achse wĂ€hrend sie den ganzen zur VerfĂŒgung stehenden Platz ausnutzte. Sie sorgte fĂŒr ordentlich Bewegung und sprang auch mal gegen ihre Bandmitglieder um sie zu mehr Bewegung zu animieren.

Über was genau sang ZAZ da eigentlich? Ich hatte keine Ahnung. Was erzĂ€hlte sie in den Ansagen, welche das Publikum nicht selten mit schallendem GelĂ€chter beantworte? Ich hatte keinen blassen Schimmer, aber anscheinend etwas Lustiges. Dass sie einige wenige Ansagen auf Deutsch versuchte, brachte ihr weitere Sympathie-Pluspunkte ein, half mir aber beim VerstĂ€ndnis wenig. Aber auch vollkommen frei von Französischkenntnissen war eine Sache sicher: Das Konzert machte richtig spaß. Sowohl akustisch als auch stimmungsmĂ€ĂŸig gab es kaum etwas zu bemĂ€ngeln. Die Band, die SĂ€ngerin und die Songauswahl waren so gut, dass keinerlei Langeweile aufkam.

Insbesondere als sie ihren großen Hit Je Veux spielte gab es kein Halten fĂŒr das Gloria und es wurde mitgeklatscht und aus voller Kehle mitgesungen. ZAZ feuerte das Publikum mit „Lauter“ Rufen immer weiter an, sodass sie schon in der ersten KonzerthĂ€lfte den absoluten Höhepunkt erreichten. Vielleicht hĂ€tte man sich diesen Knaller eher fĂŒr das große Finale aufgehoben, anstatt ihn irgendwo im Mittelteil zu verpulvern, denn so konnte die Stimmung im zweiten Teil nur schlechter sein (zwar nicht wesentlich, aber ein bisschen).

Nach 20 Songs (exkl. Intro) war der Hauptteil des Konzertes vorbei und ZAZ zog sich mit ihren Musikern hinter die BĂŒhne zurĂŒck. Köln wollte natĂŒrlich mehr und verlangte lautstark danach. Erst sah es so aus, als wĂŒrde nichts mehr folgen doch nach rund drei Minuten kamen sie dann noch einmal auf die BĂŒhne.

Als die Besucher nach Konzertende nach draußen strömten war vielen klar, dass dies nicht ihr letztes Konzert von ZAZ gewesen sein dĂŒrfte. Einige wird man vermutlich am 3. Juli 2013 in Bonn auf ihrem Open Air Konzert auf dem Kunst!Rasen sehen.


Setlist ZAZ:

01. Impro Intro
02. Nous Debout
03. On Ira
04. Joy
05. Gamine
06. Le Long De La Route
07. Toujours
08. Si Je Perds
09. J’ai Tant Escamote
10. Je Veux
11. Les Passants
12. Standard Jazz
13. Comme Ci Comme Ca
14. Laisser Moi
15. Oublie Loulou
16. La Lune
17. La Part D’Ombre
18. Cette Journee
19. La Fee
20. T’Attends Quoi
21. Deterre
22. Dans Ma Rue (Z)
23. Je Saute Partout (Z)
24. Le Retour Du Soleil (Z)
25. La Lessive (Z)

 


Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegrĂŒndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen