SUMMER DARKNESS 2012 Tag 1 – NL- Utrecht (27.07.2012)

Geschätzte Lesezeit: 4 Minute(n)

In diesem Jahr feierte das Summer Darkness im niederlĂ€ndischen Utrecht vom 27.-29.07.2012 sein zehntes JubilĂ€um. Das Dreitageevent ist in der Gothicszene als kleine niederlĂ€ndische Ausgabe des Wave Gotik Treffens in Leipzig bekannt und bietet wie das deutsche GegenstĂŒck ein interessantes Line-up in tollem Stadtambiente, was Fans aus der ganzen Welt nach Utrecht lockt um sich von den Bands, der Stadt und den verschiedenen MĂ€rkten verzaubern zu lassen. Die Auftritte selbst finden an verschiedenen Locations statt und das verlĂ€ngerte Wochenende bietet den Anwesenden Musik, Fashion, Ausstellungen und sonstige Events. Trotz bester Planung gibt es bei solchen Gelegenheiten natĂŒrlich immer eine große Unbekannte und das ist das Wetter. Zum GlĂŒck fĂŒr alle Beteiligten stand der Wettergott aber wieder einmal auf unserer Seite und so konnte das Summer Darkness, seinem Namen folgend, mit Sonne und angenehmen Temperaturen aufwarten, bevor die jeweiligen Tage in Dunkelheit enden wĂŒrden.

Los ging es am Freitag um 16:00 Uhr an der Domkirche, wo ein Glockenspieler uns mit Depeche Modes „Enjoy The Silence“, Within Temptations „Ice Queen“ und dem „PalĂ€stinalied“ von Qntal ebenso auf das Wochenende einstimmte, wie verschiedene DJs es ihm auf dem Domplein Platz gleich tat. Ein Einheizen war allerdings gar nicht nötig, denn mittlerweile hatten die Temperaturen die 25 Grad Marke erreicht und alle waren auf Betriebstemperatur. Erster musikalischer Act war die Band Sieben, deren Violinenvirtuose Matt Howden uns eine kleine Warmup-Show zu seinem Samstagsauftritt bot. Gleiches gilt fĂŒr Triarii, die einen Kurzauftritt auf der Dom Square BĂŒhne ablieferten.

Wie beim WGT muss man sich auch beim Summer Darkness vorab darĂŒber im Klaren sein, dass man nicht das komplette Programm „mitnehmen“ kann und muss somit möglich vorab bereits einen Plan erstellen, was man wo und zu welcher Uhrzeit sehen möchte. Wichtige Grundlage fĂŒr die Planung ist dabei eine BroschĂŒre, die der Veranstalter den Besuchern an die Hand gibt und in der man noch einmal alle Anfangszeiten erfĂ€hrt. FĂŒr die Strecke von einem Venue zum anderen muss man aber trotzdem durchaus knapp 20 Minuten zu Fuß einplanen und so sind Überschneidungen und verpasste (Teil-)Auftritte unumgĂ€nglich. Wir versuchten in diesem Jahr diese Verluste durch diverse Taxifahrten zu minimieren. Genug Zeit hatten wir aber noch bei unserem Gang vom Dom Square zum Tivoli De Helling, wo Diary Of Dreams auf dem Programm standen. Die deutschen Waverocker promoteten heute u.a. mit dem Song „Lebenslang“ ihr noch aktuelles Album Ego-X aus dem letzten Jahr und sie ernteten dank einer guten Show den gebĂŒhrenden Applaus des Publikums.

Nun wurde die Zeit knapp, denn wir wollten die Bal Du Masque Party im Tivoli Oude Gracht auf keinen Fall verpassen. Der Bal Du Masque fand dieses Jahr zum dritten Mal statt und trug 2012 das Motto „The Grim Reaper’s Nostalgia“, bei dem es um die Anfangstage des Gothic ging. Es gab Modenschauen zu sehen, Dance Macabre, Zombie Hospital Green Fairy Absinthe, einen Auftritt der Band bzw. der Puppenspieler Dirty Granny Tales und vieles mehr. Zur BegrĂŒĂŸung gab es aber erst einmal einen Willkommensdrink, der uns von zwei wundervoll gekleideten MĂ€dchen kredenzt wurde. Die Besucher waren quasi durchweg dem Motto folgend gekleidet und natĂŒrlich trugen die meisten Masken, denn das war der Dresscode um ĂŒberhaupt hereingelassen zu werden. Hier herrschte eine wirklich tolle AtmosphĂ€re mit einer beeindruckenden Show auf der BĂŒhne und einer spĂ€ter sich anschließenden Burlesque Afterparty. Leider allerdings nicht fĂŒr uns, denn dort, wo zuvor bereits Diary Of Dreams gespielt hatten, standen nun Suicide Commando auf dem Plan.

Doch selbst per Taxi waren wir etwas zu spĂ€t und so hatte das Konzert des Selbstmordkommandos bereits begonnen. Suicide Commando beehrten das Summer Darkness 2012 an diesem Wochenende gleich zweimal und heute stand das seltene Vintage-Set auf dem Programm. Viele nennen die Band verdientermaßen die Gothfathers of Dark Electro um ihre Bedeutung in der Szene zu unterstreichen und heute bekamen sie auf der BĂŒhne sogar bei einem Song UnterstĂŒtzung von Dirk Ivens (The Klinik, Absolute Body Control, Dive, Sonar) und genau dies verpassten wir. Schade, der Auftritt war jedenfalls wieder top.

Und dann war es bereits Zeit fĂŒr den letzten Auftritt des ersten Summer Darkness Tages 2012: Sonar! Sonar ist eines der vielen Projekte von Mastermind Dirk Ivens und zusammen mit Dirk van Wonterghem bieten Sonar rhythmischen Industrial mit elektrifiziertem Noise und dröhnenden Klanglandschaften. Nach dem eigentlichen Auftritt hĂ€tten die beiden gerne noch etwas weitergemacht, doch der DJ startete unvermittelt sein Set. Schade, eigentlich, denn auch die Zuschauer hĂ€tten offensichtlich gerne noch mehr von Sonar gehört und es war schließlich der letzte Gig des Tages. Bei aller Liebe zur Einhaltung des Zeitplans wĂ€re es hier sicher nicht auf ein paar Minuten DJ-Set mehr oder weniger angekommen.

Insgesamt ein sehr guter erster Tag und somit der perfekte Einstieg ins Summer Darkness 2012, von dem noch zwei weitere Tage auf uns warteten. Die Aftershowpart skippten wir daher und genehmigten uns eine nette kleine MĂŒtze Schlaf um fĂŒr den zweiten Tag gut gerĂŒstet zu sein.

Wir haben fĂŒr euch schon einmal Galerien mit Bildern des ersten Tages zusammengestellt, die ihr hier oder durch Anklicken der Bilder erreichen könnt:

Galerie Summer Darkness – Besucher und Impressionen
Galerie Summer Darkness – Bal Du Masque
Galerie Summer Darkness – Bands (Freitag, den 27.07.2012)

Berichte und Fotos der Tage 2 und 3 folgen in KĂŒrze!

Autorin : Monique Rijksen
Fotos : Roger op den Camp

ZurĂŒck zum Artikel
Galerie Summer Darkness – Besucher und Impressionen

ZurĂŒck zum Artikel
Galerie Summer Darkness – Bal Du Masque

ZurĂŒck zum Artikel
Galerie Summer Darkness – Bands (Freitag, den 27.07.2012)

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegrĂŒndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen