Preview : Eine Show der Superlative erwartet uns bei THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW im April

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Seit fast fĂŒnfundzwanzig Jahren besteht THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW, weltweite Tourneen fĂŒhrten die Band bereits in fĂŒnfunddreißig LĂ€nder. Bei ihren Konzerten begeisterten sie bis dato mehr als drei Millionen Fans. Im April 2012 kommt die umtriebige Band mit neuer Show und unter dem Motto „Exposed In The Light“ – der Titel entspringt einer Songzeile aus „Shine On You Crazy Diamond“ – erneut auf Tour durch Deutschland. Neun deutsche StĂ€dte stehen auf dem Programm, den Auftakt bildet der 18. April 2012 in der Kölner Lanxess Arena. Neben den Greatest Hits ihrer musikalischen Vorbilder prĂ€sentieren THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW bei der kommenden Welttournee Material aus dem Floydschen Gesamtwerk, das live bisher nur selten zu hören gewesen ist und fĂŒr Pink Floyd-Fans ein einmaliges Ereignis verspricht.

Neue, noch aufwĂ€ndigere Laserinstallationen, komplexe Projektionen und spektakulĂ€re Lichteffekte werden dabei die optische Kulisse zur Musik Pink Floyds bilden – ergĂ€nzt durch ein modernstes Surround Sound System – gesteuert von Colin Norfield, der auch schon 1994 bei Division Bell, Pink Floyds letzter Tournee, an den Reglern saß.

Bei der anstehenden Tour wird außerdem Lorelei McBloom mit von der Partie sein. Die Background-SĂ€ngerin war nicht nur bei Pink Floyds’ Tourneen “Momentary Lapse of Reason” und “Delicate Sound of Thunder” dabei, sondern wirkte auch in deren Musikvideos “The Dogs of War”, “On The Turning Away” sowie in der TV-Aufzeichnung “Pink Floyd Live in Venice” mit.

So nah am Original wie nur möglich, aber dennoch mit einer persönlichen Note versehen, die als Hommage an die großen Vorbilder zu verstehen ist – das ist das Credo von THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW. Und ihr Motto gibt ihnen Recht: Sie gelten als weltweit erfolgreichste Pink Floyd Tribute-Band. Durch die unbeirrbare Akribie bei ihren Streben, den Sound von Pink Floyd so perfekt wie möglich zu reproduzieren, gelingt den Australiern das angesichts des derart spezifischen und ausgeklĂŒgelten Musik der Originale scheinbar Unmögliche: Die wahrhaftige Auferstehung der großartigsten Rockmusik, die jemals geschrieben wurden. „Die psychedelischen TrĂ€ume der 60er Jahre und den GrĂ¶ĂŸenwahn der 80er, also all das, was die Band Pink Floyd auszeichnete, bringt The Australian Pink Floyd Show auf die BĂŒhne“, schreibt die Rheinische Post in ihrer Ausgabe vom 23. Februar 2011. Und die Ostfriesen Zeitung konstatiert zwei Tage zuvor: „Vom Original kaum besser gehört.“

Dass sie ihr Handwerk perfekt beherrschen, haben THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW auf ihren weltweiten Tourneen bereits einem Millionenpublikum bewiesen und selbst kritischste Fans ĂŒberzeugt. Kein Wunder, zerstreuen sich doch bei ihren Konzerten bereits nach den ersten Takten angesichts eines satten, aber sensibel und differenziert ausgesteuerten Sounds und Stimmen, die wie die der Originale klingen, jegliche Zweifel daran, dass hier niemand anderes als leidenschaftliche Musiker auf der BĂŒhne stehen, die sich der enorme Herausforderung, der sie sich stellen, jeden Moment bewusst und auch gewachsen sind.

Tourdates:
18.04.2012 Köln, Lanxess Arena
19.04.2012 Bielefeld, Stadthalle
20.04.2012 Oberhausen, König-Pilsener-Arena
21.04.2012 Trier, Arena Trier
22.04.2012 Hannover, AWD-Hall
24.04.2012 Frankfurt, Jahrhunderthalle
25.04.2012 Ludwigsburg, Arena Ludwigsburg
26.04.2012 Regensburg, Donau Arena
27.04.2012 Ravensburg, Oberschwabenhalle

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegrĂŒndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen