Eier Mit Speck Festival Tag 3 (27.07.2008)

Geschätzte Lesezeit: 5 Minute(n)
Am letzten Wochenende stand in Viersen das dritte Eier Mit Speck Festival auf dem Programm und wir waren am dritten Tag (Sonntag) mit dabei um uns u.a. die lustigen Herren von Knorkator anzusehen. Beim Eier mit Speck Festival handelt es sich um ein gemütliches Musikfestival, das verschiedene Stilarten verbindet (Rock, Pop, Metal, Ska, Reggae, Punk, Indie etc) und zu einem Event vereint, das sich wohltuend von Großevents abhebt und sich mehr und mehr zu einer kleinen Haldern Pop Alternative mausert. Das Festival wurde erstmals 2006 durchgeführt, im letzten Jahr konnte man u.a. unsere Freunde von den Dead Guitars begrüßen und in diesem Jahr hat das Programm noch einmal an Tiefe zugelegt, was vom Publikum auch mit deutlich gestiegenen Zuschauerzahlen honoriert wurde.

Bereits am ersten Tag traten u.a. die Krefelder Kult-Rocker Dear Wolf auf, als Headliner des Freitags konnte Ex-Life Of Agony Frontman Keith Caputo verpflichtet werden. Den Abschluss machten die Custard Pies, eine Led Zeppelin Coverband, der man nachsagt, mittlerweile dem Original annähernd ebenbürtig zu sein. Für die Headlinerposition des Eier Mit Speck Festivals 2008 konnten die Veranstalter aber jemand ganz anderen überzeugen und so präsentierten die schwedischen Rapcore Heroen CLAWFINGER in Viersen einen exklusiven Festivalgig und rockten die Bühne am späten Samstag Abend.

Der dritte Tag begann mit den Bands Engo, Phönix Rising und Seedcake, von denen wir noch einige Songs hören konnten. Richtig mit eingestiegen sind wir dann bei den darauf folgenden Berlinern von BEATPLANET. Die Band tourte im letzten Jahr mit solch bekannten Bands wie Die Ärzte und Juli durch die Republik und konnte dort durchaus überzeugen. Auch wurden die Macher von Singstar auf Beatplanet aufmerksam und so kann man bei Singstar ihre Single "Dreh Dich Um Und Geh" mitsingen, mit der sie 2007 auch bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest teilnahmen. Dieser Song gehörte natürlich auch zu ihrem Liveprogramm beim Eier Mit Speck und ihr Retro-Pop sorgte bei einigen bereits für gute Laune auf dem Festivalgelände.

Gute Laune der etwas anderen Art war danach bei den ebenfalls aus der deutschen Hauptstadt stammenden GROSSSTADTGEFLÜSTER angesagt. Das Trio um Sängerin Jen wurde 2003 gegründet und überzeugt mit Electro-Pop moderner Prägung und Texten, die irgendwo zwischen frech und delikat anzusiedeln sind. Ende Mai ist ihr aktuelles Album  "Bis Einer Heult" erschienen. Beim Eier Mit Speck Festival machte die Band gleich deutlich, dass bei ihnen der Spaß im Vordergrund steht und so wurde auf, aber auch vor der Bühne getanzt und gesprungen und die zum Teil clubtauglichen Songs fanden zurecht regen Anklang bei den Fans. Ein wirklich guter Auftritt.

Weniger Partystimmung herrschte bei RAGGABUND, denn der von Bands wie Blumentopf oder Les Babacools bekannte Sänger Don Caramelo und sein Bruder El Criminal machen Dancehall-Reggaesound, den sie geschickt mit anderen Stilen mixen. Angesagt als Musiker, die auch etwas zu sagen haben, waren einige der Zuschauer zunächst verdutzt, dass die ersten Songs der beiden spanischsprachig waren, dies änderte sich aber im Laufe des Gigs und man bekam auch textlich einen Einblick in das Raggabund Universum. Gesanglich wird Freestyle-Rap der besseren Sorte geboten und in Viersen kam bei den Rhythmen der Band Sommergefühl auf und lud zum mitwippen ein.

Die nächste Band ist als ausgewiesene Liveband bekannt, eröffnete in diesem Jahr das Rock am Ring Festival und war schon 2007 beim Eier Mit Speck Festival dabei. Sie sind somit die erste Band, die gleich zweimal hintereinander in Viersen auftreten darf. Dies hatten sich die Jungs der SONDASCHULE im letzten Jahr mit einem fulminanten Auftritt verdient, bei dem schon am Nachmittag Partystimmung herrschte und in diesem Jahr sollten die Jungs aus dem Ruhrpott am Abend als Co-Headliner die Anheizerrolle für die nachfolgenden Knorkator bekleiden, eine Aufgabe, die sie mit Bravour erfüllten. Zur Sondaschule gehören sieben Jungs aus Mühlheim a.d. Ruhr und Oberhausen und die Ruhrpottpunks zeichnen sich insbesondere durch die Verwendung von Blasinstrumenten aus, mit denen sie einen punkbeeinflussten Ska hinlegen. Schon beim betreten der Bühne wurde klar, dass es nicht allzu bierernst zugehen würde, denn eben dieses Getränk floss in Strömen auf der Bühne und über Sänger Tim Kleinrensing (Costa Cannabis) herab. Eine wirklich spaßige Angelegenheit, die wieder einmal beweisst, dass Posaunen und Co durchaus mit rockigen Sounds in Einklang zu bringen sind. Ihr neues Album "Volle Kanne" soll übrigens im September erscheinen.

Nun war es aber Zeit für den Headliner des Abends und gleichzeitig den krönenden Abschluss des Eier Mit Speck Festivals 2008: KNORKATOR! Sie vollenden damit als dritte Hauptstadtband den Berliner Tag beim EMS und es gelang ihnen gleich von Beginn an, den Spaß der Sondaschule zu übernehmen und ihn in ihre Sphären zu transportieren. Knorkator sind eine absolute Kultband, die insbesondere durch ihren verrückten Auftritt beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2000 bekannt wurde. Ihr Auftritt beim Eier Mit Speck wird wohl einer der letzten Festivalaktivitäten der Band bleiben, die sich Ende des Jahres auflösen möchte. Wer allerdings den Auftritt gesehen hat, wird sich fragen warum, denn die Spielfreude war der gesamten Truppe anzumerken und auch das Publikum war begeistert. Die Musik von Knorkator läßt sich schwer fassen und liegt irgendwo zwischen Metal und Rock, allerdings in einem sehr humoristischen Kontext und auch die ausgebildete Kopfstimme von Sänger Stumpen macht die Band in diesen Gefilden einzigartig. Knorkator leben vom Gegensatz ihrer ernsthaften Musik und den zumeist widersinnig vulgären Texten, bei denen sie sich auch gerne mal selbst auf die Schippe nehmen. Ihr Auftritt beim EMS war jedenfalls grandios und äußerst unterhaltsam. Stumpen entledigte sich natürlich wieder recht schnell seiner Kleidung und auch der Rest der Band war in bester Partylaune. Ein wirklich toller Abschluss dieses Festivals und womöglich auch bald der karriere der Band …

Auch wenn wir in diesem Jahr nicht dem gesamten Festival beiwohnen konnten, läßt sich festhalten, dass das Eier Mit Speck eindeutig auf einem guten Weg ist. Steigende Zuschauerzahlen, breiteres Angebot an guten Bands und auch die scheinbar noch weiter steigende Unterstützung innerhalb der Gemeinde sind hierfür Indikatoren. Zudem merkt man den Veranstaltern an, dass sie mit Herzblut bei der Sache sind und ihnen daran gelegen ist, dass das EMS zu einer festen Institution bei Jung und Alt in der Region wird. Wir werden den Weg des Eier Mit Speck ganz sicher weiter verfolgen und vermutlich auch im nächsten Jahr wieder vor Ort sein.



Fotos der auf aufgetretenen Bands befinden sich in unserer Concert-Pictures Sektion, bitte einfach den jeweiligen Bandnamen oder das entsprechende Foto auswählen:

Knorkator:


Sondaschule:


Raggabund:


Grossstadtgeflüster:


Beatplanet:

Bericht und Fotos : Michael Gamon

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen