2008-03-20 : Infos zur neuen CD von MISS CONSTRUCTION : „Kunstprodukt“

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

MISS CONSTRUCTION "KUNSTPRODUKT" CD
(Release Date: 25.04.08)

Der Tumor wurde ausgemerzt. Er hatte seine Möglichkeiten, elektronisches Verderben zu verbreiten, weidlich ausgereizt, und wurde daher in einer letzten, ohrenbetäubenden Operation von der Oberfläche dieses Planeten getilgt. Aber just als die Menschheit sich in Sicherheit glaubte, und in Chris Pohl nur noch einen Protagonisten gepflegter, schwarz gefärbter Popmusik sah, erhob sich klammheimlich ein zweiköpfiges Biest aus den zuckenden Überresten des Party-tauglichsten Krebsgeschwürs, das die Menschheit bisher befallen hatte. Chris Pohls verrücktes Alter Ego zwang den Meister wieder ins Klanglabor. Als Partner in Crime holte er sich kurzerhand seinen Terminal Choice Mitstreiter Gordon M. mit ins Boot, der ebenfalls noch nie ganz richtig getickt hatte: Miss Construction war geboren.

Auf ihrem Debütalbum ?Kunstprodukt? rocken Miss Construction die Tanzmuskeln? mit abgrundtiefen Bass-Attacken und einer wilden Mischung aus Tumor, den ganz frühen Terminal Choice und modernen Club-Sounds. Neben 13 gänzlich neuen Dance-Mutanten wartet ?Kunstprodukt? auch noch mit zwei fetten Remixen, einer gigantischen neuen Version des Terminal-Choice-Klassikers ?Totes Fleisch?, sowie einer völlig durchgeknallten Coverversion von Ecos ?Hass und Liebe?, der noch heute zum Pflichtprogramm jeder Dunkel-Disco zählt, auf. Die volle Ladung Industrial Splatter Porno Pop … normal ist das nicht!


Tracklisting:

01. Intro
02. Miss Construction Theme
03. Kunstprodukt
04. Eins und Zwei
05. Headshot
06. F**k Me, too
07. Hass und Liebe
08. Lunatic
09. I Luv U
10. Totes Fleisch
11. Slaughterhouse
12. F**k U bitch
13. Pornostar
14. Electro Beast
15. Kunstprodukt – remixed by GINTRONIC
16. Electro Beast – remixed by DOLLS OF PAIN


————————

english version:

The Tumor has been eradicated! He had long used up all his resources for unleashing electronic devastation on mankind and was therefore removed from the face of the Earth in one final, deafening operation. But just as mankind deemed itself to be safe from this madness and was beginning to see Chris Pohl as a mere protagonist of sophisticated dark Pop music, a new two-headed beast was silently rising from the smouldering ashes of the most party-compatible cancerous growth in history. Chris Pohl?s mad alter ego took control of its master again and started forcing him to perform new antics in his sonic laboratory. Needing a partner in crime, Chris instantly fell upon his fellow Terminal-Choice-collaborator Gordon M. ? a guy whom he had always known to be one beer short of a six-pack: Miss Construction was born!

On their debut album. Miss Construction unleash a dance attack consisting of salvos of subsonic bass and a wild mix of Tumor, early Terminal Choice and modern club sounds. ?Kunstprodukt? contains 13 all-new club mutations, plus two fat remixes, one massive new version of the Terminal-Choice-classic ?Totes Fleisch? and a rather deranged cover of Eco?s ?Hass und Liebe?, a track that is still a mandatory spin in any reasonable dark disco. The album is fully loaded with Industrial Splatter Porno Pop? this is far from normal! (Release Date: April 25th, 2008)

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegrĂŒndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen