EGOAMP – Meschede, monoBAR (08.03.2008)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Der schöne Ort Meschede im Sauerland war am 08.03.2008 Schauplatz des "Live In Town"-Events 2008. Hier spielten 8 Bands an 8 verschiedenen Locations im Ort verteilt und das Alles für einen Eintrittspreis. Geboten wurden die verschiedensten Musikrichtungen von griechischer Folklore über Blues bis Rock. Und nach den Konzerten durfte natürlich in den einzelnen Locations bis in den Morgen weitergefeiert werden.

Wir waren unseren Freunden von EGOamp in die monoBAR gefolgt, wo sie nach ihrem erfolgreichen Supportgig für In The Nursery endlich wieder live auftraten. Die monoBAR ist etwas ganz Besonderes in diesem recht beschaulichen Ort, denn hier dominiert kalter Stahl und Neonlicht die tolle Atmosphäre. Man merkt der Bar an, dass die Einrichtung die Herzensangelegenheit des Betreibers und jedes einzelne Detail ihm wichtig ist. Neben den architektonischen Highlights ebenfalls von Beginn an auffällig: Die äußerst netten Bedienungen und der sympathische "Chef" des Ganzen. Man fühlte sich sofort wohl und "zuhause" und dass, obwohl es von Meschede aus fast 200km bis in die Heimat sind.

Zu Beginn des Abends wurden wir mit Klassikern vornehmlich der 80er Jahre Pop&Waveszene verwöhnt. Die Auswahl umfasste sowohl alternative Acts wie John Foxx, Dave Ball etc, wie auch Chartstürmer wie die Simple Minds. Doch nach einer Zeit war es dann soweit und EGOamp betraten für ihren ersten Set des Abends die kleine Bühne der monoBAR. Nach einem Intro eröffnete das weitestgehend deutschsprachige "Holstenwall" den Auftritt, gefolgt von "Lady And The Tramp" und "We Are Freaks". Eine energisch-tanzbare Coverversion des Trio-Klassikers "Jajaja" beendete des ersten Part der Performance, die insgesamt zweimal von weiteren ansprechenden DJ-Sets unterbrochen wurde.

Der zweite Teil wurde von "The Veil" eröffnet, bevor der erst eine Woche zuvor aufgenommene neueste Track "The Director" zum Besten gegeben wurde und spätestens jetzt begann das -aufgrund der Art des gesamten "Live In Town"-Events- natürlich sehr gemischte Publikum zu tanzen und es kam echte Partystimmung auf, was auch die Band sichtlich genoss. Nicht minder gut kam im Anschluss "The Carnival" bei den Gästen an und so war der Großteil der Anwesenden schon gespannt auf den dritten und letzten Teil der Performance.

Dieser begann gegen 0:30 Uhr mit der EGOamp-Neuinterpretation des alten Wave Klassikers "The Cabinet" (im Original von der britischen Band "Das Kabinette") in den die Band live den Eurythmics-Hit "Sweet Dreams" eingeflochten hat, was auch den letzten Besucher der monoBAR nun zum mitwippen animierte und es wurde eifrig mitgeklatscht. Den endgültigen Schlusspunkt unter einen tollen Gig setzte der Song "Egomanic Maniacs".

Derzeit laufen Verhandlungen für weitere EGOamp-Gigs, auf die man dann wirklich gespannt sein darf und die man sich ganz sicher nicht entgehen lassen sollte, denn hier merkt man, dass Talent und Spielfreude eine angenehme Kombination eingehen, zumal die Songs alle Ohrwurmcharakter besitzen und Lust auf mehr machen.

Setlist (Part1):
01. intro
02. holstenwall
03. lady and the tramp
04. we are freaks
05. JAJAJA

Setlist (Part2):
01. the veil
02. the director
03. the carnival

Setlist (Part3):
01. the cabinet/sweet dreams (medley)
02. egomanic maniacs

Bilder des Events befinden sich in unserer Concert-Pictures-Sektion oder direkt HIER!

Geschrieben von
Mehr von Sparklingphotos.de

TORUL & EGOAMP – Oberhausen, Kulttempel (11.10.2015)

EGOamp wurde von Asmodi Caligari und Cesare Insomnia gegr├╝ndet. Das Projekt wird...
Weiterlesen