CRIPPLED BLACK PHOENIX – Great Escape

Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Unsere Bewertung:


9

Gesamtnote

9

Ein silberner Streifen am Horizont…

Sein Innerstes nach außen kehren ist als Grundmotiv musikalischer Verarbeitung lĂ€ngst an die Stelle mannhafter Kraftmeierei getreten. Werden die Songstrukturen komplexer, schĂŒrft man auch tiefer in den seelischen AbgrĂŒnden menschlichen Seins und es scheint, als ob das Genre dabei den Grad der FragilitĂ€t als Messinstrument des Ganzen vorzugeben scheint. Bei Crippled Black Phoenix begegnen wir diesem PhĂ€nomen gleich auf mehreren Ebenen.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

So erweist sich die personelle Struktur der Band als ebenso fragil, wie die musikalische Ausrichtung und interpersonelle Umgang seiner stĂ€ndig wechselnden Mitglieder miteinander, nach innen wie nach auch das Bild in der Öffentlichkeit. Das kann mitunter befremdlich wirken, hat aber durchaus sein Gutes. Justin Greaves verarbeitet auf der neuen Veröffentlichung Great Escape seine Depression und geht dadurch in die Offensive. Das wirkt dem Stigma der Erkrankung entgegen und entzieht dem damit verbundenen, in der Musikszene grad in jĂŒngster Zeit wieder vermehrt um sich greifenden Schrecken, ein StĂŒck weit den Boden. Solcherlei Statement ist immer begrĂŒĂŸenswert. Vor allem, wenn es sich wie auf Great Escape wie eine wahre musikalische InitialzĂŒndung ausmacht.

Zwar geht es dabei seltener so kĂ€mpferisch zu und in den Lyrics so konkret zur Sache wie in Black Rain, Reign Heavy. Ein intuitiv nachvollziehbares Mantra, fĂŒr jeden, der ein Ă€hnliches Schicksal wie Greaves teilt.

„In the hollows
I see how this will end,
I find it hard not to go over the edge.
Damn the dark praise the light,
I choose to bleed, I choose life,
I choose to live, I choose to fight.“

Denn von den Song- und Soundstrukturen ist Great Escape ein eher dickes und verklausuliertes Brett, bei dem Crippled Black Phoenix ihre Finesse ĂŒber die gesamte Albumdistanz zeigen. Das will auch dramaturgisch aufgebaut werden, wie die zum Teil ausufernden Tracks zeigen. Times, They Are Raging, das stetig ĂŒber zwölf Minuten seine exhaustive Klanggewalt aufbaut, ist hier nur ein Beispiel. Und auch To You I Give, in den ersten Minuten eine zerbrechliche, vertrĂ€umte Post-Rock Perle, lĂ€sst einen nur vage, in vermeintlicher Sicherheit. Dabei entfalten die Songs auf Great Escape eine beinahe natĂŒrliche Anziehungskraft, die unglaublich berĂŒhrend und einprĂ€gsam ist. FĂŒr mich die beste Prog-Rock Veröffentlichung des Jahres bisher.

Great Escape erscheint am 14. September bei Season Of Mist.

Anspieltipps: To You I Give, Times, They Are Raging

Great Escape (Ltd.2cd Mediabook)

Preis: EUR 26,35

4.6 von 5 Sternen (11 Kundenbewertungen)

13 neu & gebraucht ab EUR 14,48

Tracklist CRIPPLED BLACK PHOENIX – Great Escape:

01. You Brought It Upon Yourselves
02. To You I Give
03. Uncivil War (pt I)
04. Madman
05. Times,They Are Raging
06. Rain Black, Reign Heavy
07. Slow Motion Breakdown
08. Nebulas
09. Las Diabolicas
10. Great Escape (pt. I)
11. Great Escape (pt II)

Crippled Black Phoenix – To You I Give (Track Premiere)

Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der DatenschutzerklÀrung zustimmst.
Weblinks CRIPPLED BLACK PHOENIX:

Facebook: https://www.facebook.com/CBP444/
Official: http://www.crippledblackphoenix.co.uk/

Geschrieben von
Mehr von Katja Spanier

Die Hingucker des Melodic Death Metal ARCH ENEMY erobern die Hallen

Mit ihrem 10. Studioalbum Will To Power sind die Schweden nach nunmehr...
Weiterlesen