TALL HEIGHTS – Neptune

TALL HEIGHTS - Neptune
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

8 Gesamtnote

8

„This my blood, this my bone”– das aus Boston stammende Duo Tall Heights präsentiert sich mit einer H-Alliteration: Heimisch und harmonisch. Tim Harrington (Sänger/Gitarrist) und Paul Wright (Sänger/Cellist) singen auf ihrem Zwölf-Song-langen Album Neptune vom süßen Keller-Cider, von Buffalo Herden, von Wellen und Wasserströmen. Mal sehr hoch, mal etwas tiefer. Die Klangfarben sind ungewöhnlich, ruhig, langgezogen, gemischt und doch melodisch einprägend. Der Sound strahlt Freiheit und Weite aus und schreit gleichzeitig nach Sommer. Die Musik klingt nach Leichtigkeit, nach Wohlfühlen, nach zu Hause.

Lass Dir den Beitrag vorlesen:

Man könnte von einer Mischung aus Indie-Pop, Folk und Soul sprechen, so wie sie es eben selbst gerne tun. Dabei schwingt immer ein Hauch von Independent mit. Gitarre und Cello machen ihre Musik atmosphärisch, Schlagzeug und Synthesizer-Klänge bringen Flexibilität und Schwung in die Songs. Zum Feierngehen oder Vortrinken ist die Band trotzdem nicht geeignet. Da sollte man sich schon lieber ins Bett werfen, den beruhigenden Stimmen der zwei Bostoner lauschen und dabei gedanklich in die Ferne schweifen.

Zwischendurch also genau das Richtige um abzuschalten, beim immer wieder spielen allerdings etwas eintönig. Ob man die Tall Heights mag oder nicht, das kommt in diesem Fall wohl auf das Gemüt beim ersten Hören an. Für mich hat das Duo allerdings genau ins Schwarze getroffen – nur eben nicht in Dauerschleife.

Für das Hurricane-, Southside- und Maifeld Derby-Festival wurden die Tall Heights bereits bestätigt! Wer sich also auf dem hoffentlich trockenen Festival-Gelände in die Sonne setzen will und ein wenig Entspannung vom harten Festivalabend zuvor braucht, kann sich genüsslich zu den Tall Heights begeben. Beste Musik zum Nachdenken über Gott und die Welt.


Erst mit einem Klick auf das Vorschaubild wird das Video von YouTube eingebunden. Klicke nur, wenn du der Datenschutzerklärung zustimmst.

Tracklist TALL HEIGHTS – Neptune:

01. Iron in the Fire
02. Spirit Cold
03. River Wider
04. No Man Alive
05. The Runaway
06. Infrared
07. Horse to Water
08. Backwards and Forwards
09. Two Blue Eyes
10. Cross My Mind
11. Growing
12. Wayfarers

Weblinks TALL HEIGHTS:

Homepage: www.tallheights.com
Facebook: www.facebook.com/tallh

More from Janina Gruendemann

Reduxer von ALT-J erscheint am 28.9.2018

Synthesizerklänge, Hip-Hop-Synkopierungen und enge Gesangsharmonien kennzeichnen die Musik der britischen Alternative-Folk-Band Alt-J....
Read More