2. Mystic Crengeldance in Witten

2. Mystic Crengeldance in Witten
Geschätzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Die Ruhrbühne Witten e.V. und der „Schwarzer Tresen“ präsentieren “Mystic Crengeldance”, das zweite Gothic-Festival am Crengeldanz.

Mystisch und schwarzromantisch, melancholisch und rockig; unter diesem Motto stand vor gut eineinhalb Jahren das erste Mystic-Crengle-Dance, und so soll es auch bleiben. Am 4. März 2017 erobert wieder die Gothic-Szene die Bretter, die die Welt bedeuten an der Ruhrbühne in Witten. Und wieder versprechen vier unterschiedliche Bands ein abwechslungsreiches und absolut erlebenswertes Programm:

Mystisch schwebende Klänge mit bewegenden, kraftvollen Beats, eine melancholische Stimmlage mit Wiedererkennungswert, gepaart mit tiefgreifenden Texten – das bietet das Dortmunder Synthiepop-Trio LVX AETERNA, die als Mitternachts-Act schon beim ersten Mystic-Crengle-Dance die Herzen der Zuhörer eroberten. Mystisch, Elektronisch, Tanzbar – so starten wir dieses Mal unser Festival Expressionistisch, thematisch dem Film Noir verschrieben und musikalisch tief im Wave der 80er Jahre verankert, präsentieren sich EGOamp, als wären sie einem verschollenen Stummfilm entsprungen. Mit minimalistischen Elektro-Beats spannt die Combo vom Niederrhein problemlos die Brücke vom „Cabinet des Dr. Caligari“ über die Moderne bis hin in die Zukunft.

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Ein Wiederhören mit den großen Dichtern und Denkern – Heine, Eichendorf, Goethe, etc. – beschert die Iserlohner Band Leichenwetter. Im Soundgewand der Neuen Deutschen Härte wirken die alten Worte moderner und aktueller, denn je. In tiefer Ehrfurcht vor den großen Meistern, interpretiert die Band die Texte so eindrucksvoll, dass auch ihre „Mondnacht“ der Schumann-Interpretation aus dem 19. Jahrhundert in Intensivität, Sehnsucht und Stärke voll und ganz das Wasser reichen kann. Einen wahren Tag-Albtraum -so die wörtliche Übersetzung des Bandnamens- bietet die Electro-Classic-Rock-Formation tagismâr. Von Anfang an ist es das übergeordnete Prinzip der Band, die verschiedensten Spielweisen der Schwarzen Musik zu neuen und überraschenden Klangbildern zu kombinieren. Dadurch kreieren tagismâr den eigenen, unverkennbaren Stilmix aus treibenden Beats, harten Gitarren, orchestralen Synthesizer-Arrangements und ausdruckstarken Vocals zwischen Aggression und Melancholie. Bei der anschließenden After-Show-Party im Theaterfoyer, dem Schwarzen Tresen, darf schließlich die Tanzfläche zu Gothic-, Wave- und Electro-Klassikern der 80er und 90er Jahre belebt werden. Natürlich gibt es jede Menge Merchandise der einzelnen Bands. Der schwarzbunte Karneval der Seelen wird zusätzlich durch lokale Künstler der Photographie, Malerei und Literatur bereichert. Erleben Sie die unterschiedlichsten Farbgebungen des Schwarz und freuen Sie sich mit uns auf einen bewegenden Winterabschluss.

Eintritt: 10,-€
Nur Abendkasse

Tickets: www.ruhrbuehne-witten.de
Facebook: https://www.facebook.com/events/972540762848004/

Written By
More from Frank Stienen

Interview: ROBERT GÖRL

Der Name Robert Görl sollte jedem bekannt sein, der sich irgendwie mit...
Read More